„7 – Wie es begann (Die Bücher des Spiels) von Rose Snow

~ Rezi Zeit ~

[ Rezensionsexemplar ]

Nur widerwillig nimmt die siebzehnjährige Phoebe an einem Sommercamp für magisch Begabte teil. Vier Wochen in den kanadischen Wäldern – und das mit einem Haufen Gedankenleser, die sich etwas zu sehr für Phoebes tödliche Familiengeschichte interessieren – schlimmer könnte es nicht sein. Bloß der rebellische Flynn begegnet ihr ohne Vorurteile. In seiner Gegenwart beginnt Phoebe aufzutauen. Dabei ahnt sie nicht, dass sie gerade dabei ist, sich selbst und andere in ernste Gefahr zu bringen …

>> Fazit: 5/ 5 Sterne << …Perfekter, bittersüßer & spannender Vorgeschmack…

Endlich etwas neues aus der Feder von Rose Snow.

Besonders das Cover, was sehr harmonisch und doch etwas finster gestaltet ist, macht neugierig auf mehr.

In keinem Kopf schwirrten schon viele Spekulationen, dann erfuhr ich, dass es diese Vorgeschichte als Vorgeschmack zur neuen Reihe gab.

Ich hab mich voller Tatendrang drauf gestürzt und wurde nicht enttäuscht.

Mit dieser erfährt man Einzelheiten zu den Protagonisten, die unterschiedlich aber doch einzeln genial gestrickt sind und einen sofort ans Herz wachsen. Der erste Eindruck zeigt bei diesen Stärke aber auch Verletzlichkeiten, die man nicht sofort geahnt hätte.

Eins ist aber sicher, in jedem steckt eine magische Begabung und vielleicht nicht nur ein Geheimnis…

Wie man merkt bin ich wieder begeistert umd sehne mich nach mehr!

Herausstechend die offenen Fragen um die tragische Familiengeschichte von Phoebe als auch das Kartenpiel, was einen von der ersten Entdeckung magisch anzieht!

Noch am Rand zu erwähnen gibt es natürlich nicht nur einen fantasievollen sondern auch gefühlvollen Teil, denn das Kribbeln und ein wenig verwirrender Herzschmerz darf hier nicht fehlen.

Man bekommt als Sahnehäubchen nämlich direkt 2 sehr anziehende und charismatische junge Männer geboten, die einen bzw. Pheobe sehr gut in ein Gefühlschaos sowie uns mit dem Drang auf mehr zu erfahren stossen.

Ich bleibe daher mitgerissen und begeistert mit dem bittersüßen Ende, sehr gespannt auf mehr zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorinnen.

Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#sieben
#Wieesbegann
#DerAnfangdesSpiel
#dieBücherdesSpiels
#RoseSnow
#werbung

„Der Dornenprinz (Die Grimm-Chroniken 16)“ von Maya Shepherd

~ Rezi Zeit ~

[ Rezensionsexemplar ]

PicsArt_10-29-09.02.35
Eine Seele, die einmal mit dem Bösen in Berührung kommt, gilt für immer als verloren.
Dennoch ist es unmöglich, sich vor ihm zu verschließen, denn das Böse findet immer einen Weg zu den Menschen. Es hat viele Gesichter und kann in jeder Erscheinungsform auftreten, selbst mit einer winzigen rosa Nasenspitze, die lustig hin und her wackelt, wenn es sein Schnäuzchen in die Luft reckt.
Kein Haus, nicht einmal ein Schloss, ist vor dem Bösen sicher.

>> Fazit: 5/ 5 Sterne <<
… mitreißend, erschütternd und neuer Aufdeckungen…

Das ist die dritte Band der zweiten Staffel sowie 16. Folge der Grimm Chroniken, es ist für das Verständnis wichtig die vorherigen Bände gelesen zu haben.
 
Das Cover ist wieder ein Blickfang, mit dem Schwert im Vordergrund, sehr eindrucksvoll gestaltet und wundervoll in Szene gesetzt.
 
Maya erschafft anhand märchenhafter Elemente eine fantasievolle Welt, mit spannenden als auch aktionistischen Handlungsstrang, so dass man gefesselt ist und die Geschichte verschlingt.
Im Vordergrund ist die wundervolle gewählte Symbolik und die Beschreibung der Aspekte aus der Vergangenheit sowie neue Freunde, die Versuchen dem Schicksal entgegen zu treten.
 
》Bei dir klinkt Liebe wie eine Krankheit, die man nur auszusitzen braucht.《
 
Der Leser bekommt durch die unterschiedlichen Perspektiven vieles aufgeklärt, zeigt auf wie gut der rote Faden durch die komplette Geschichte gestrickt ist.
Der Wechsel zwischen den Perspektiven als auch der Zeitphasen ist immer im Einklang und super gelungen.
 
Der Lesefluss ist locker & leicht und lässt den Leser die Geschichte verschlingen, besonders im Wechsel zum steigernden Spannungsbogen bestärkt die bildliche Schreibweise den Lesegenuss.
 
Die Stammprotagonisten sind in diesem Teil konzentriert auf den Kampf und für den Schutz der vergessenen Sieben.
 
》Du glaubst zu wissen, wer gut und wer böse ist.《
 
ergreifende & erschütternde Momente
 
Das Buch zeichnet sich durch den weitere Informationen im Verlauf der Vergangenheit aus sowie eröffnet unerwartete Entwicklungen und Begegnungen in der Gegenwart.
 
Zum Fazit;
___________________
Ich liebe Märchenadaptionen und bin jedes mal erfreut, endlich einen neuen Band der Grimm Chroniken zu lesen. Diese sind immer wieder aufs neue fantasievoll umgesetzt, besonders die Hoffnung innerhalb der tragischen Verlauf zu erzeugen ist einmalig, besonders die humorvollen Sprüche oder auch Witze, man verzweifelt und wird nervenaufreibend an die Worte der Autorin gefesselt und erfreut sich an den oft kurzen positiven Entwicklungen und wird von tragisch und dramatischen nervenaufreibend involviert.
 
》Aus bösen Taten können gute Dinge resultieren.《
 
Dieser Teil hat mich wieder sehr gut unterhalten, es ist eine Freude in der gefährlichen Welt abzutauchen. Die Charakter zu erleben, wie sie versuchen sich gegenseitig zu beschützen und gemeinsam in den Kampf ziehen.
 
Besonders bei dieser Folge bekommt man Einblicke in die Verbindung vom Ember und Philipp, sowie seine Herkunft. Diese ist wiederum mit Vlad verbunden und zeigt endlich auch mal seine Geschichte, wie er vom Menschen zum gefährlichen aller Vampire wurde.
 
Eine wundervoll fantasievolle als auch spannende, fesselnde & nervenaufreibende gestaltete Geschichte, die wieder einmal Neugierde auf mehr macht.
 
》Ebenso kann ein gut gemeinter Gedanke entsetzliche Folgen nach sich ziehen.《
 
Herausstechend wieder einmal die kleinen Details, die sich hierbei um die Verluste als auch den Zusammenhalt der verlorenen Sieben befasst.
 
Vielen Dank für das Lesevergnügen.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.
 
#DerDornenprinz
#grimmchroniken
#mayashepherd
#Sternensandverlag
#Werbung

„Rosenkuss und Dornenkrone (Die Grimm-Chroniken 15)“ von Maya Shepherd

~ Rezi Zeit ~

[ Rezensionsexemplar ]

PicsArt_10-09-02.36.28»Denk immer daran, dass Rosen Dornen haben. Sie sind nicht nur schön anzusehen, sondern können Schmerz verursachen.«

Die Tage der Kindheit sollten erfüllt sein von Wärme und Licht.
Rosalies waren tiefschwarz.
Wenn sie an ihre ersten Monate auf dieser Welt zurückdachte, verspürte sie keine Zufriedenheit in ihrem Herzen, sondern hatte einen salzigen Geschmack im Mund.
In der Obhut von Vlad Dracul wurde sie von klein auf darauf trainiert, Margery im Krieg der Farben zu töten. Zwei Schwestern, die geboren wurden, um einander zu hassen, bis nur noch eine von ihnen übrig blieb.
Ist Rosalie wirklich böse oder trägt sie vielleicht mehr Gutes in sich, als sie selbst glaubt?

>> Fazit: 5/ 5 Sterne <<
… mitreißend und voller fesselnder Details zur Rosalie und dem weiteren Kampf…

Das ist die zweite Band der zweiten Staffel sowie 15. Folge der Grimm Chroniken, es ist für das Verständnis wichtig die vorherigen Bände gelesen zu haben.

Das Cover ist wieder ein Blickfang, mit der Frau und dem Schwert im Vordergrund, sehr eindrucksvoll gestaltet und wundervoll in Szene gesetzt.

Maya erschafft anhand märchenhafter Elemente eine fantasievolle Welt, mit spannenden als auch aktionistischen Handlungsstrang, so dass man gefesselt ist und die Geschichte verschlingt.
Im Vordergrund ist die wundervolle gewählte Symbolik und die Beschreibung der Aspekte aus der Vergangenheit sowie neue Freunde, die Versuchen dem Schicksal entgegen zu treten.

》Nein, ein Name ist ein Geschenk. Man bekommt ihn, ohne etwas dafür tun zu müssen.《

Der Leser bekommt durch die unterschiedlichen Perspektiven vieles aufgeklärt, zeigt auf wie gut der rote Faden durch die komplette Geschichte gestrickt ist.
Der Wechsel zwischen den Perspektiven als auch der Zeitphasen ist immer im Einklang und super gelungen.

Der Lesefluss ist locker & leicht und lässt den Leser die Geschichte verschlingen, besonders im Wechsel zum steigernden Spannungsbogen bestärkt die bildliche Schreibweise den Lesegenuss.

Die Stammprotagonisten sind in diesem Teil konzentriert auf den Schutz der vergessenen Sieben und der Geschichte um Rosalie sowie den weiteren Verlauf in Flucht und Kampf unterteilt.

》Manchmal sieht man im Dunkeln mehr als im Hellen.《

voller Fassetten, stark und mutige Protagonistin Rosalie

Das Buch zeichnet sich durch den weitere Informationen im Verlauf der Vergangenheit aus sowie eröffnet unerwartete Entwicklungen und Begegnungen in der Gegenwart.

Zum Fazit;
___________________

Ich liebe Märchenadaptionen und bin jedes mal erfreut, endlich einen neuen Band der Grimm Chroniken zu lesen. Diese sind immer wieder aufs neue fantasievoll umgesetzt, besonders die Hoffnung innerhalb der tragischen Verlauf zu erzeugen ist einmalig, man verzweifelt und wird nervenaufreibend an die Worte der Autorin gefesselt und erfreut sich an den oft kurzen positiven Entwicklungen.

》Trauere nicht um ihre Liebe, sondern schenke ihnen deinen Hass.《

Dieser Teil hat mich wieder sehr gut unterhalten, es ist eine Freude in der gefährlichen Welt abzutauchen. Die Charakter zu erleben, wie sie versuchen sich gegenseitig zu beschützen und gemeinsam in den Kampf ziehen.

Besonders bei dieser Folge bekommt man Einblicke über Rosalie unter welchen schlechten und schwierigen Umständen sie gelebt und erzogen wurde. In Obhut von Vlag wird uns offengelegt wie grausam dieser sein kann und wie stark Rosalie schon im zarten Alter sein musste um ihn gerecht zu werden und um zu überleben. Eine erstaunliche und starke Persönlichkeit trotz aller Erziehung und schlechter Erwartungen.

Eine wundervoll fantasievolle als auch spannende, fesselnde gestaltete Geschichte, die wieder einmal Neugierde auf mehr macht.

》Du warst ein Held und du wirst niemals unbedeutend sein, Joe!《

Herausstechend wieder einmal die kleinen Details, die sich hierbei auch um Joe befassen, dieser ist immer noch einer meiner Favoriten, den er wird immer noch oft in den Schatten gestellt, kann und leistet doch soviel großartiges.

Vielen Dank für das Lesevergnügen.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#RosenkussundDornenkrone
#grimmchroniken
#mayashepherd
#Sternensandverlag
#Werbung

 

„Love vs. Crime: Kacy & Drake III “ von Skye Leech & Alisha Mc Shaw

~ Rezi Zeit ~

[ Rezensionsexemplar ]

PicsArt_09-23-01.06.14»Dachtest du wirklich, dass du so einfach davonkommst?«

Abgerechnet wird zum Schluss. Kacy will Silverstone zeigen, wie viel Wahrheit in dieser Aussage steckt. Gemeinsam mit Drake schmiedet sie einen Plan, der keinen Raum für Fehler lässt. Erneut führt ihr Weg sie in die Höhle des Löwen, doch dieses Mal sind die Spielregeln andere.

Drake hat noch eine Rechnung offen und jetzt ist es Zeit, das einzutreiben, was ihm zusteht. Mit Kacy an seiner Seite wird ihm klar: Rache wird am besten kalt und von einem Safeknacker mit seiner Meisterdiebin serviert.

>> Fazit: 5/ 5 Sterne <<
…perfekter Abschluss der Reihe, mit unerwarteter Cleverness und Raffinesse…

Das ist der dritte Teil der Trilogie, ich habe dem Ende so entgegengefiebert, so froh endlich den letzten Teil in den Händen zu halten, damit ich sofort weiter lesen konnte.

Der letzte und genialste Plan soll durch geführt werden, alles damit man Silverstone ausschalten kann. Wird es ihnen gelingen ? Werden Sie noch mehr Verluste erleiden ?

Ich war wieder voll und ganz im Banne der Geschichte und habe sie in einem Rutsch verschlungen. Besonders die Kombination wieder aus den Charakteren, deren Anziehung, der Gefühle als auch den spannungsgeladenen Handlungsstrang lassen einen nicht mehr los.
Die Veränderungen und doch wieder der letzte Coup, der alles beenden soll schlägt einen in einen Leserausch.
Das Buch bietet das perfekte Finale, überrascht in seinen Wendepunkten und erstaunt durch den Spannungsbogen, der sich immer an den besten Stellen steigert.

Die aktionistische als auch spannende Teil des Buches zieht nicht nur an einem vorbei, sondern involviert und nimmt ein mit, so dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann. Im Versuch hinter die Planung von Drake und Kacey zu kommen, wird es zu einem intensiven Lesevergnügen, das wilde Spekulationen  erschafft und man erstaunt über die Raffinesse zu Schluss zurück bleibt.

Eine sehr mitreißende als auch einnehmende Geschichte, die sich perfekt im roten Faden erschließt und endlich zum glücklichen Ausgang führt.
Ich bleibe daher sehr begeistert über die Entwicklung, die nervenaufreibenden und spannunsgeladenen Handlungsstrang als auch die Leidenschaft zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#LovevsCrime
#KacyDrake
#TheCoup
#SkyeLeech
#HippomontePublishing
#Werbung

„The Offer – Liebe mich nicht“ von Karina Halle

~ Rezi Zeit ~

[ Rezensionsexemplar ]

20190701_105757

 

Nicola ist stolze alleinerziehende Mutter einer Fünfjährigen und verlässt sich schon lange nicht mehr auf Männer. Doch als sie ihre Wohnung verliert, bleibt ihr nichts anderes übrig, als dem wohlhabenden Bram McGregor zu vertrauen und in eines seiner Apartments zu ziehen. Der Haken an der Sache: Der schottische Bad Boy wohnt gleich nebenan und macht ihr das Leben ziemlich schwer. Doch gerade seiner störrischen und mysteriösen Art kann sich Nicola nicht entziehen…

>> Fazit: 5/ 5 Sterne <<
…Liebe steckt voller Überwindung…

Habe Ich schon erwähnt, dass ich jede Form von Serie Adaptionen liebe ?
In diesen Werk, dass Freundschaft und Vertrauen aufzeigt, wird immer wieder auf Friends angespielt.
Wer welche Rolle in der Clique übernimmt muss noch definiert werden, aber die Dynamik, der Zusammenhalt als auch der Rückhalt für einander da zu sein ist erstaunlich.

Zu der einst entstanden Clique kommt Lindens Bruder Bram, der zuerst einfach der Frauenschwarm, oberflächlich und verführerisch scheint, aber doch mehr als das ist. Er erstaunt in seiner Fürsorge und mit seinem Werk für die Gesellschaft.
Im Gegenzug hat es Nicola, die alleinerziehend ist, ihren Job verliert und sich dann auch noch um die Gesundheit ihre Tochter sorgt.

Vielleicht ist es das wiedererkennen der Pflichten und Sorgen, die man als alleinerziehende zu tragen hat und mir gleichzeitig einen Spiegel vorgehalten hat, jedoch fühlte ich mich beim lesen der Protagonistin sehr nahe und habe mich vollkommen in der Geschichte verloren.
Jeder hofft doch auf Beistand und Hilfe, dann auch noch so verführerisch verpackt in Form von Bram und seinen schottischen Akzent.
Sein Einsatz und seine Sorge sind bewundernswert, jedoch kann alles so perfekt sein wie es auf den ersten Schein wirkt, oder trügt dieser ?

Ein Gefühlschaos und auch tendenzielles Hin und Her aus Verantwortungsbewusstsein, Sorge um sein Kind als auch den Versuch um finanzielle zu überleben. Natürlich auch noch den Hauch der Liebe oder dem Bewusstsein diese zu zu lassen.

Ein wunderbares Werk, dass mich mitgerissen, verführt und total begeistert hat. Ich habe es genossen von Bram überrascht zu werden. Besonders aber auch Nicola, die endlich Vertrauen schöpft und wieder aus sich raus geht, traut Sie selbst zu sein. Nicht mehr nur die Mutter, sondern auch eine Frau, die Bedürfnisse hat, die man zu lassen und gestillt werden dürfen.

Der Schreibstil und Lesefluss waren wieder genial, so dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Als Schussanmerkung gibt es noch den Handlungsstrang, der einen zum Schluss überraschend umgehauen und viele Nerven gekostet hat. Ich bleibe sehr zufrieden zurück und freue mich direkt auf den nächsten Band mit Vorfreude stürzen zu können.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#TheOffer
#Liebemichnicht
#KarinaHalle
#Heyne #RandomHouse
#werbung

„Like a Memory – Liebe kennt kein Zurück“ von Abbi Glines

~ Rezi Zeit ~

[ Rezensionsexemplar ]

IMG_5767Bliss Yorks Herz klopft bis zum Hals, als Nate Finley nach all den Jahren plötzlich wieder vor ihr steht. Nate war ihre erste und einzige Liebe, und eigentlich hatten sie sich vor sieben Jahren geschworen, für immer zusammenzubleiben. Doch dann wurde Bliss schwer krank und brach ohne ein Wort der Erklärung den Kontakt ab. Nun ist sie 22, gesund, voller Hoffnung auf ein unbeschwertes Leben und hat endlich einen Job in einer Boutique. Aber als Nate vor ihr steht und alte Gefühlte entflammt, ahnt sie nicht, dass er inzwischen verlobt ist und die Filiale von seiner Freundin geführt wird …

>> Fazit: 4/ 5 Sterne <<
…wieder einmal total versunken…

Endlich trifft Rosemary auf Sea Breeze. Ich liebe diese Reihen, daher ist es kein Wunder dass Ich sofort nach dem Aufeinander Treffen der Kinder dieser greifen musste.
Es beginnt mit einer wundervollen Erinnerung und zieht uns direkt in Bliss Leben, sowie auch die traurige Entwicklung dessen.
Ihr Gegenpart Nate (der Sohn von Rush) ist total anziehend und einnehmend. Eine tolle Kombination wen da nicht die vergangene Zeit und die Veränderungen des Lebens wäre.

Eine Geschichte, die einen fesselt aber auch wie nach Hause kommen anfühlt. Das Glück der Eltern als Erinnerung ihres Zusammenkommen, die Erkenntnis als Leserin, dies alles mitbekommen zu haben.

Ein emotionales Werk aus des sehr eindrucksvollen Schreibstil der Autorin, die den Fans der Reihen ein wundervolles Geschenk / Werk kreiert hat.
Diese Reihe aus dem Crossover kann man aber auch unabhängig, ohne vorherige Kenntnisse gelesen werden.

Ein tolles Werk, was eine Achterbahn der Gefühle und eine wundervolle Erinnerung an die erste Liebe bietet. Besonders aber auch zeigt welche Stärke man durch Schicksalsschläge erlangen kann. Das Buch zieht aber auch eine tiefer Botschaft durch den Handlungsstrang, so dass man involviert und gebannt die Entwicklung dessen mitverfolgt.
Ich bin begeistert und bleibe zufrieden und gespannt auf das nächste Werk der Reihe zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#LikeaMemory
#LiebekenntkeinZurück
#SeaBreeze
#RosemaryBeach
#AbbiGlines
#werbung

 

 

~ AutorenTag Kristina Licht ~

#AutorenTag Kristina Licht

>>Steckbrief<<

33682548_2112497925662689_2624284232570109952_nName: Kristina Licht (Pseudonym)
Alter: 25
Wohnort: Bochum, NRW
Genre: Fantasy-Romance
Erschiene Werke: Phoenicia Chroniken (1-3), Himmelsfluch, Sündenfall, Incubi (1 und 2)
Hobbys: schreiben (:P), lesen, zocken, schwimmen, netflixen
Lieblingsserie: Gossip Girl, Lost
Lieblingsfilm: Titanic, Shutter Island
Lieblingssong: You ruin me – the Veronicas
Lieblingsschriftsteller/in: zurzeit Colleen Hoover
Lieblingsbuch: Ugly Love, City of Bones-Reihe
Lieblingsessen /-getränk: Pfannkuchen und Milchshake
Lieblingsjahreszeit: Sommer
Lieblingsfarbe: mint

Wertvollster Besitz: meine Katze
Größter Stolz: meine Bücher

5 schnelle Vorlieben aufzählen, ohne groß nachzudenken !

  • Buch – dramatisch
  • Wort – Liebe
  • Farbe – mint
  • schlechte Angewohnheit – Nägel kauen, wenn ich gestresst bin
  • Person – ER

bc3bccher.jpg

~ Interview ~

~ Wie bist du dazu gekommen Autor/-in zu werden? ~

Hobbymäßig habe ich schon früh mit dem Schreiben begonnen, ich liebte es, mir Geschichten auszudenken und zu verschriftlichen. Als ich von der Möglichkeit des Selfpublishings erfahren habe, habe ich es 2016 einfach „gewagt“ und geguckt, was passiert.

~ In welchem Alter hast du angefangen zu schreiben ? ~

Mit ca. elf oder zwölf Jahren.

~ Wo schreibst du am liebsten? ~

Ganz klassisch am Schreibtisch. Ist am bequemsten.

~ Hast du ein Vorbild ? ~

Nein, kein konkretes. Es gibt aber mehrere Personen und Autoren, die mich mit ihrer Arbeit und ihrer Art inspirieren und motivieren.

~ Was inspiriert dich ? ~

Neben besagten Personen, können es alle möglichen Dinge sein. Angefangen von Bildern und Liedern hin zu Dialogen, die ich im Privatleben führe, einer Zugfahrt oder Träumen.

~ Wie lange brauchst du ungefähr um 1 Buch zu schreiben? ~

Unterschiedlich. Alles von 3 Monaten bis 3 Jahre.

~ Gibt es unter Deinen eigenen Protagonisten einen Favoriten? ~

Nein, ich liebe alle auf unterschiedliche Weise. Ich liebe sogar meist die bösen Außenseiter besonders gern.

~ Woher bekommst du die Ideen für Deine Romane und Geschichten ? ~

Das kann man als Autor schwer erklären :p Meistens kommen sie tatsächlich aus dem Nichts einfach „angeflogen“ und entwickeln sich dann über mehrere Tage in meinem Kopf. Wie eine Raupe, die zu einem Schmetterling wird.

~ Wie kamst du auf deine/n Buchtitel ? ~

Ich liebe es, mir Buchtitel auszudenken. Da bin ich immer besonders kreativ. Aber woher diese kreativen Einfälle kommen? Ich weiß es nicht.

~ Zukünftige Projekte ? ~

Da gibt es noch so einige in Planung. Nach der Beendigung meiner zwei begonnenen Reihen (Jenseits des Kreises & INCUBI), ist ein High-Fantasy-Roman mit Sci-Fi-Elementen geplant.

~ Sind dir Rezensionen wichtig ? ~

Auf jeden Fall. 1. Sind Rezensionen wichtig aus verkaufstechnischer Sicht. 2. Helfen Rezensionen potentielle neue Leser vom Buch zu überzeugen oder eine bessere Einschätzung vornehmen zu können, ob jemandem das Buch gefallen könnte. Und 3. Freue ich mich auch aus persönlichen Gründen immer sehr über Rezensionen/Meinungen zu meinen Büchern, weil ich natürlich wissen möchte, wie meine Geschichten bei anderen ankommen. Und wenn ich lese, dass andere meine Geschichten spannend oder berührend finden, dann motiviert mich das unheimlich und bekräftigt mich in dem, was ich tue.

~ Was hältst du von Buchverfilmungen? ~

Generell finde ich es gut, wenn gute Bücher auch verfilmt werden. Jedoch sollte man die beiden Medien nicht eins zu eins miteinander vergleichen. Ein Film kann nie das gleiche erzeugen wie ein Buch (allein schon, weil ein Film nur 2 Stunden geht). Die meisten Buchverfilmungen finde ich im Nachhinein schlechter als das Buch, aber das ist meiner Meinung nach nicht schlimm. Es ist schön, die Geschichte noch einmal anders aufbereitet zu durchleben und „durch andere Augen zu sehen“.

~ Mit welchem Buchcharakter würdest du gerne mal einen Kaffee trinken, Tanzen gehen oder einen Kuss und mehr fordern ? ~

Ooh – da gibt es eine ganze Reihe von Kerlen, die ich gern mal treffen und küssen würde 😛 Ich glaube, es gibt in jedem Buch Charaktere, die ich gerne mal live kennenlernen würde!

Buchvorstellung

IMG_20190524_191042_229Wie in jedem Club, in jeder Gemeinschaft, haben auch wir Regeln. Einen Kodex, an den wir uns halten, um die Anzahl der Toten in einem überschaubaren Rahmen zu halten.Wir jagen im Dunkeln.Wir jagen im Rudel.Wir jagen nie zum Spaß.Wir entwickeln keine Gefühle für unsere Beute.Und wenn – falls – jemand doch stirbt: dann verhalten wir uns gefälligst professionell.Wer wir sind?Wir sind Monster, böse Geister, Dämonen.Incubi werden wir genannt.Doch als dieses Mädchen trotz aller Vorsicht in unseren Armen stirbt, geraten auf einmal all unsere Regeln ins Wanken.

Dark Fantasy Romance

Nach einer schwierigen Trennung sucht die zwanzigjährige Nika nichts weiter als Ablenkung. Sie stürzt sich in die Ermittlungen ihrer Tante, die auf eine Vergewaltigungsserie in der Stadt angesetzt ist, als sie in einer Bar vier verdächtige Männer beobachtet. Sie strahlen eine Gefahr aus, die sie fasziniert, hüten ein Geheimnis, das sie um jeden Preis lüften möchte.Als sie ihre Nase zu tief in ihre Angelegenheiten steckt, müssen Mace und seine Freunde Nika zum Schweigen bringen …

~ Wie kamst Du zu der Story? ~

Ich wollte über eine verbotene Liebe schreiben, bei der die Liebenden sich nicht einmal berühren dürfen. Als ich als Kind den ersten X-Men Film gesehen hatte, fand ich diese Kraft (durch Körperkontakt die Energie des anderen zu absorbieren) bereits faszinierend.

Da ich die Geschichte etwas erotisch halten wollte, hat sich das Ganze mit dem Inkubus-Thema von selbst ergeben.

Außerdem hat das Thema Schlafwandeln in der Story einen großen Anteil, weil ich als Kind ebenfalls öfter mal geschlafwandelt habe und mich das Thema selbst eine Zeit lang beschäftigt, fasziniert aber auch mitgenommen und in Angst versetzt hat.

~ Wie kamst Du auf die Idee mit dem Cover und Titel? ~

Es gab tatsächlich während der Entstehungszeit rund 7 verschiedene Cover und mindestens auch genauso viele verschiedene Titel. Ich brainstorme für Titel und Cover immer sehr lange, bis ich „das perfekte“ finde.

~ Sind die Haupt Protagonisten frei erfunden oder aus deinem Umfeld? ~

Es gibt zwei Personen in der Geschichte, die an reale Personen anlehnen.

~ Die Lieblingsstelle aus dem Buch? ~

Bei Band 1? Die Party meiner Dämonen, bzw. das, was Veronika dort passiert. Und das Ende, als Nika von Mace die Wahrheit erfährt.

~ Warum hast du dich für das Genre entschieden ? ~

Ich lese privat gerne Fantasybücher, aber in letzter Zeit vor allem auch NewAdult und Romance. Deshalb wollte ich diese beiden Genres gerne vereinen.

 

#werbung
#AutorenTag
#KristinaLicht

~Die LitBlog Convention 2019: So war’s!~

~ LitBlog Convention 2019 ~

[ Werbung ]

Die LitBlog Convention ist die erste deutsche Bloggerkonferenz, bei der es sich einen ganzen Tag lang ausschließlich um Literatur, die Verlagswelt, Autor*innen und das Bloggen dreht. Sie findet seit 2016 in Köln statt und am 18. Mai war es wieder so weit: Die vierte LitBlog Convention stand an und ich durfte endlich auch dabei sein! Besonders habe ich mich darüber gefreut, von NetGalley als Botschafterin ausgewählt zu werden, um den ganzen Tag über von der Convention zu berichten.

Bei der LitBlog Convention 2019 gaben die Verlage Diogenes, der DuMont Buchverlag und der DuMont Kalenderverlag, Kiepenheuer & Witsch und Bastei Lübbe Blogger*innen erneut die Möglichkeit, in das Verlagswesen einzutauchen. Das zahlreiche Angebot an Workshops bot die perfekte Mischung aus Einblicken in die Arbeit der Verlage, Workshops zu Elementen, die einen Roman ausmachen, aber auch Vorstellungen von verschiedenen Autor*innen, die mit ihrer Arbeit und ihrem Werk begeisterten.
Ich muss gestehen, dass ich sowohl voller Vorfreude als auch ein wenig nervös war, da ich mich mit niemandem vorher abgesprochen hatte, aber dennoch unbedingt zur Convention wollte. Ich war also schon vorab in einer total aufgeheizten, freudigen Stimmung!


Es geht los!Screenshot_20190521-115356_Gallery 1

Am Morgen erwartete mich herrlicher Sonnenschein und ich kam in kürzester Zeit (tatsächlich innerhalb von 10 Minuten) am Verlagshaus von Bastei Lübbe an. Dort wurde man von den Verlagsmitarbeiter*innen erwartet, herzlichst begrüßt und mit der LITBLOG Goodie-Tasche ausgestattet. Die Zeit vor dem Start der Convention konnte man super nutzen, um sich an den vorbereiteten Info-Tischen über die Verlage zu informieren, sich mit angebotenem Material auszustatten und in Gespräche mit Verlagsmitarbeiter*innen oder anderen Blogger*innen einzusteigen.
Nach einer kurzen Begrüßung ging es los und alle starteten in einen von fünf parallel angebotenen Workshops. Ich habe versucht, meine Interessen in die Wahl meiner Workshops einfließen zu lassen und auch die Vielseitigkeit der Angebote zu nutzen.

 

Meine Wahl fiel daher auf:
– Was brauche ich, um glücklich zu sein?
– … Und was haben Götter eigentlich mit iPhones zu tun?!
– Die dunkle Seite der Macht
– Am Ende war’s immer der Gärtner
– Tami Fischer: Ich bin 3

Gerne verrate ich euch die Inhalte und teile meine Eindrücke und Ansichten zu den gewählten Workshops.


Von Göttern und dem großen Glück

IMG_20190521_114906Der Workshop mit dem Titel “Was brauche ich, um glücklich zu sein?” (Bastei Lübbe) wurde von Kristina Günak und Victoria Bindrum geführt. Besonders die anregende Diskussion darüber, was Glücklichsein ist und wodurch es entsteht, fand ich faszinierend. Selbstkritisch musste man sich mit verschiedenen Fragen auseinandersetzen: Was sind wichtige Werte? Wie wird man beeinflusst? Sind auch Phasen des Unglücklichseins erforderlich? Als Tipp konnte ich hier mitnehmen, dass man sich eine gute Geste für jeden Tag ausdenken sollte, damit man etwas hat, was das eigene Leben bereichert.
Sehr amüsant fand ich in diesem Workshop, als viele Teilnehmerinnen einstimmig erläuterten, dass sie eine Million Followern auf ihren Social-Media-Kanälen als viel Stress und eine große Belastung empfinden würden. Da bin ich ganz eigen und vielleicht auch zu ehrlich: Ich würde mich gegen die häufig vertretene Meinung stellen und mich einfach nur tierisch freuen! Seien wir doch mal ehrlich, natürlich hat man mit mehr Followern auch mehr Aufgaben und Verantwortung. Doch schon mit nur zehn Followern ist man öffentlich, wird mit anderen Blogger*innen verglichen, sodass auch hier der Druck wächst. Also warum nicht direkt immer so bleiben wie man ist und den Erfolg genießen!

Der zweite Workshop war definitiv mein Highlight, was mit der Autorin Kira Licht und ihrem genialen Werk „Gold und Schatten“ (One Verlag) zu tun hatte. In diesem Fall bin ich definitiv vorbelastet, denn ich liebe das Buch einfach!
“… Und was haben Götter eigentlich mit iPhones zu tun?!” gab uns Einblicke in Kiras Alltag und beinhaltete ihre Erläuterungen zur Recherche der Mythologie sowie zu den beabsichtigt offen gelassenen Fragen am Ende des Buches. Aber auch Details zum Plotten und der Entwicklung ihrer Charaktere teilte Kira mit uns. Besonders amüsant war das Hin und Her zwischen Kira und ihrer Lektorin, die ein oder zwei Spoiler ganz unbefangen hinausposaunte. Die Sympathie zwischen den beiden war sofort ersichtlich, genauso wie auch das Erstaunen der Lektorin über das längste Exposé, das sie je erhalten hat (ganze 54 Seiten!).

Kira erzählte uns, dass sie einen Hang dazu hat, das Böse oder auch Randfiguren zu Helden werden zu lassen. In “Gold und Schatten” wird daher eine kleine Nymphe zur Heldin. Auch von ihrem leidenschaftlichen Interesse für Mythologie sprach die Autorin und erklärte uns, warum Paris für sie das perfekte Setting war. Ihre Lieblingsfiguren im Buch sind Maél, der innerlich zerrissen ist und sogar Böses in sich trägt, aber doch von ganzem Herzen für etwas Gutes einsteht, Livia, die keine Zweifel hegt und mit Maél eine tolle Dynamik hat. Und natürlich Enko, der Rockstar, die Versuchung auf zwei Beinen, der in Teil 2 vielleicht doch mehr sein wird, als er vorgibt …
Wer mehr über “Gold und Schatten” erfahren möchte, kann sich gerne in meiner Rezension informieren, die ganz ohne Spoiler ist, aber meine Liebe zu diesem Buch zeigt.
Nach diesen zwei wundervollen Workshops wurde uns in einer einstündigen Pause die Möglichkeit zu einer leckeren Stärkung geboten und wir konnten uns über das Erlebte austauschen.


Von Gärtnern und der dunklen Seite der Macht

IMG_20190521_114554Anschließend begab ich mich auf die dunkle Seite der Macht. Im Workshop zur Rolle des Vertriebs in einem Buchverlag erzählte uns die liebe Katharina Scholz aus dem Vertrieb von Droemer Knaur von ihren Aufgaben als Key Accounterin. Katharina liebt es, als Vermittlerin zwischen den Welten tätig zu sein. Besonders die Liebe zu Excel und Metadaten sei in ihrem Beruf wichtig, sagt sie. Interessant fand ich hier, dass Katharina die Wichtigkeit von Nebenkanälen (wie der Verkauf von Büchern in Supermärkten oder in Bahnhöfen) hervorhob, die die Aufmerksamkeit und Sichtbarkeit von Büchern deutlich steigern können. Außerdem gab es noch eine erstaunliche Info zu Logistik: Buchhandlungen haben neben den Apotheken den schnellsten Lieferanten Deutschlands!

Anschließend war ich bei einem Workshop mit einem etwas klischeehaften Titel: „Am Ende war es immer der Gärtner“. Krimiautorin Katja Bohne redete hier über das Thema Storytelling. Doch direkt zu Beginn des Workshops wurde dieses Klischee und die Idee vom Plotten an sich wieder verworfen, denn Katja erzählte uns, dass sie beim Schreiben ihrer Romane gar nicht plottet. Für sie hat ein Buch eine klare Struktur: Anfang, Mitte und Schluss. Trotzdem hatte sie Tipps für einen guten Plot parat, die sie mit uns teilte: Man solle analytisch plotten und nicht akademisch schreiben. Ein Plot müsse sich stetig steigern und fließen, man sollte seine Figuren Zwängen aussetzen und Twists und Überraschungen liefern. Das Wichtigste an gutem Storytelling sind laut Katja starke Charaktere, die sich selbst weiterentwickeln. Außerdem hob sie hervor, wie wichtig das Feedback von erfahrenen Leser*innen und Blogger*innen sei.

Zum Schluss ergriff ich die Möglichkeit, Tami Fischer kennen zu lernen. Im Workshop „Ich bin 3: Influencerin, Buchhändlerin und Autorin!“ (Droemer Knaur) erläuterte sie ihren Weg von einer soliden Ausbildung im Buchhandel zur kreativen YouTuberin bis zur Veröffentlichung ihrer Romane.
Ich muss gestehen, die mich die letzten zwei Workshops, die sich vor allem an angehende Autor*innen richteten, weniger interessiert haben. Trotz dessen haben sie mich neugierig auf ihre Bücher gemacht. Besonders das Cover von Burning Bridges von Tami Fischer ist ein Blickfang!
Nach dieser Vielzahl an Eindrücken konnte man sich beim „Get Together“ nochmals austauschen und wurde durch die warme Verköstigung zum Abschluss liebevoll von der LitBlog Convention verabschiedet.


Screenshot_20190521-115328_Gallery 1Mein Fazit

Auf der LitBlog Convention konnte ich einen genialen Tag voller Leidenschaft für Bücher erleben, in die Hintergründe des Verlagswesens schauen, tolle Menschen kennenlernen und tiefe Einblicke in die Werke von tollen Autor*innen erhalten.
Vielen Dank an NetGalley für die einmalige Erfahrung als Botschafterin unterwegs sein zu dürfen. Ich war total begeistert! Auch im nächsten Jahr werde ich definitiv wieder Gast der LitBlog Convention sein und kann diese nur allen Blogger*innen ans Herz legen.

~ Im Gespräch mit Monika Peetz ~

~ Interview Monika Peetz ~

[ Werbung ]

Hallo Ihr Lieben, endlich kann ich euch etwas von der Leipziger Buchmesse zeigen und erzählen.
Ich hatte die Möglichkeit mich schön gemütlich und abseits der Menschenmassen auf der Messe mit Monika zu unterhalten.

20190321_161748-Infos vom Verlag-
Monika Peetz studierte Germanistik, Kommunikationswissenschaften und Philosophie in München. Nach Ausflügen in die Werbung und ins Verlagswesen war sie Dramaturgin und Redakteurin beim Bayerischen Rundfunk. Seit 1998 lebt sie als Drehbuchautorin in Deutschland und den Niederlanden. Monika Peetz ist die Autorin der Bestsellerreihe «Die Dienstagsfrauen». Ihre Romane um die fünf Freundinnen waren Spiegel-Bestseller und verkauften sich allein im deutschsprachigen Raum über 1 Million Mal. Ihre Bücher erscheinen in 25 Ländern und sind auch im Ausland Bestseller.

Besonderes Highlight Ihre Planung, die mich vollkommen begeistert hat. Ich liebe Book Journals, aber selber könnte Ich nie in diesem Umfang kreativ sein.

Monika ist bekannt nicht nur für die Sonntagsfrauen, sondern auch für Drehbücher zu allen möglichen Projekten.

20190321_161752Diese Strategie spiegelt sich auch in der Arbeit als Autorin, passend zu Ihrer neuen Reihe „Das Herz der Zeit“ hat Sie dieses angefertigt. Ein geniales System was in kürze das komplette Buch beinhaltet.
In diesem findet ihr die Buchstruktur aus dem Film. Ein Planungsbuch, das sich aus Aufbau, Charaktere, Ideen, Motive und auch Zeichnungen besteht.

Bisher hat Monika 40 solcher genialen Bücher zu Projekten entworfen.
Da steckt schon in der Erschaffung der Idee eine wunderbare kreative Ausarbeitung bis zum endgültigen Buch. Bewundernswertes Organisationsschema!

20190321_162146Monika kam durch den Film zum Verlag, ihr war das Drehbuch, der Beitrag zum Projekt zu kurz, daraus entstand dann die Dienstagsfrauen.

Jeder Film ist natürlich eine Interpretation, gut gelungen aber im Buch kann man so viel mehr die Fantasie spielen lassen.

„Neues Buch neue Herausforderung.“ Zitat der Autorin.

_________________________________________________

#dasHerzderZeit

57244745_294621491472763_7381610590550097920_n (2)Das Herz der Zeit: Die unsichtbare Stadt

Was wäre heute, wenn ich das Gestern ändern könnte?

Lena: Ein Mädchen ohne Vergangenheit. Aber mit tausend Fragen. Und nicht einmal ihre beste Freundin Bobbie kann sie beantworten, obwohl sie sonst immer alles weiß.
Dante: Ein Junge mit verschiedenfarbenen Augen. Er kommt aus einer anderen Welt. Und vielleicht hat er die Antworten, nach denen Lena sich so sehnt.

Eine geheimnisvolle Uhr mit acht Zeigern verbindet ihre Welten.
Eine Reise beginnt, die die Grenzen des Vorstellbaren sprengt.
________________________________________________

Das Cover ist ein Augenschmaus und wundervoll kreativ, da hatte auch Monika ein Mitspracherecht, jedoch war Sie sofort begeistert von den Vorschlägen des Verlags. Wunderschön.

Zeitreise war schon immer für Monika faszinierend, der Reiz die Figuren in andere Welten zu schicken.
Das Auseinandersetzen mit anderen Zeiten.
Ein sehr kreatives Werk, was mit dem ersten Band mitreist und neugierig auf mehr macht.
Zum Abschluss hat mir Monika noch verraten, dass sie sich feste Zeiten setzt, damit sie täglich schreibt, Routine ist ein a und o damit ein Werk entstehen kann.
Außerdem sollte man nichts wegschmeißen, sondern sortieren, eventuell braucht man das Projekt noch mal.

Ihr persönlicher Rat: „ weiter schreiben & Routine & Durchhaltevermögen, jedoch ist am wichtigsten sich zu motivieren“

Vielen Dank, liebe Monika für das tolle Gespräch. Ich bin in meinem kreativen Sein sehr inspiriert wurden und freue mich sehr auf den 2. Teil der Reihe „Der geheime Schlüssel“ der am 19.10. 2019 erscheint.

~LeseMonat April ~

Meine Highlights diesen Monat…

IMG_20190503_180817

Broken Darkness 4, EXTENDED trust, Wind Born

&

True Lovers 4, Prince of Passion

Herausgestochen haben diesen Monat auch für mich noch

Suddenly forbidden & My dearest Enemy

So tolle Bücher diesen Monat!

Was waren eure Lesehighlights ???

Gesamtseiten: 8.346 / 23 Bücher

Vielen Dank für das Lesevergnügen, besonders fesselnd und mitreißend!

Vielen Dank für mein Lesevergnügen!

„Wenn Donner und Licht sich berühren“ von Brittainy C. Cherry 5 Sterne

“ Limonadentage“ von Annie Stone 5 Sterne

„True Lovers – Mister Bodyguard “ von Lauren Rowe 5 Sterne

„EXTENDED trust: Charlotte & Trenton“ von Sarah Saxx 5 Sterne

„Die Vergessenen Sieben (Die Grimm-Chroniken 13 )“ von Maya Shepherd 5 Sterne

„Der letzte erste Song“ von Bianca Iosivoni 5 Sterne

„UNSTERBLICH mein“ von Emily Bold
5 Sterne

„Die Zeitläuferin – Der Geheimbund“ von Miriam Seebris 3 Sterne

„Suddenly Forbidden“ von Ella Fields 5 Sterne

„Einmal für immer, bitte (Happily-Serie)“ von Susan Mallery 5 Sterne

„Die Legende der vier Königreiche – Besiegelt“ von Amy Tintera 4 Sterne

„Prince of Passion – Nicholas“ von Emma Chase 5 Sterne

„My Dearest Enemy“ von R. S. Grey 5 Sterne

“ Love Matters – Jarred“ von Katrin Emilia Buck 4 Sterne

“ PAID LOVE“ von Cassidy Davis & Sophia Berg 3,5 Sterne

„Haunted Love – Perfekt ist Jetzt“ von Ayla Dade 3 Sterne

„Das weiße Herz“ von Lukas Hainer 3 Sterne

„Windborn. Erbin von Asche und Sturm“ von Jennifer Alice Jager 5 Sterne

“ Fighting for Love – Heimliche Verführung“ von Gina L. Maxwell 5 Sterne

„Wo mein Herz schlägt“ von Rose Bloom 4 Sterne

„Beautiful Liars, Geliebte Feindin“ von Katharine McGee 4 Sterne

„Beautiful Liars, Gefährliche Sehnsucht“ von Katharine McGee 4 Sterne

“ Broken Darkness. So verlockend“ von M. O’Keefe 5 Sterne

„Das dunkle Herz“ von Lukas Hainer 3 Sterne

„Peter Pan“ von James M. Barrie 4 Sterne

„Wild Hearts – Kein Blick zurück“ von T. M. Frazier 4 Sterne

„Alibi Prinzessin: Was sich neckt, das will sich“ von Emma Smith 5 Sterne

„Heartbeat: Loving you“ von Emily Lewis 5 Sterne