„Game of Gold“ von Shelby Mahurin

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Niemand darf erfahren, dass Lou eine Hexe ist. Denn sie will weder auf dem Scheiterhaufen enden noch auf dem Opferalter der mächtigen Weißen Hexe, die sie sucht. Um sich im wahrsten Sinne des Wortes unsichtbar machen zu können, stiehlt Lou einen magischen Ring. Leider wird sie dabei ausgerechnet vom Hexenjäger Reid entdeckt. Zwar gelingt es ihr, ihre wahre Identität vor ihm zu verbergen, aber entkommen kann sie ihm nicht. Denn der Erzbischof befiehlt den beiden, zu heiraten. Plötzlich findet sich Lou als Frau eines Hexenjägers wieder, dem sie zudem gegen ihren Willen immer näher kommt …

>> FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…unglaublich PACKENDES Werk, mit atemberaubender Entwicklung & Persönlichkeiten, die nervenzehrend verstricken & nicht mehr los lassen…

Ich kann es wieder nur bestätigen, dass der erste Eindruck meistens stimmt. Die Leseprobe hat mich mit einem Rutsch in die Welt von Lou gerissen, schon mit dem ersten Kapitel war ich hin und weg, gesteigert von den Widerspruch zwischen Raid und ihr, sowie ihre Fassade als natürlich den erstaunlichen magischen Details.

Das Cover ist wunderschön und genial kreiert, ich hätte mir aber das Originalcover der englischen Ausgabe gewünscht, dieses ist ohne Modelle und sticht noch mehr als das deutsche hervor.
Meine Aufmerksamkeit war trotz des erwählten Cover als auch dem geheimnisvollen Titel gefangen.

Ich war umso mehr Fan der Stunde, als ich den packenden Einstieg erlag, man bekommt nämlich vom ersten Moment die clevere, raffinierte und außergewöhnliche Lou geboten, die nicht nur durch ihre diebischen Talente sondern auch mit ihrer Schlagfertigkeit und Humor einnimmt.
Gesteigert wird dies von ihrem Schicksal, den man nach und nach erfährt, umso mehr die erstaunliche junge Frau ins Herz schließt und hofft, dass sie diesem entkommen kann.
Zu Beginn scheint nämlich alles Glück auf ihrer Seite zu sein, bis sie auf Raid, den Hexenjäger trifft und alles im Chaos versinkt. Nicht desto trotz wäre Lou nicht so verschlagen auch aus der Misere ihren Vorteil zuschlagen.

Ein packendes, nervenaufreibendes als auch sehr magisches Buch erwartet euch. Ich hoffe ihr werdet es genauso lieben wie ich.
Die fantasievolle als auch gefährliche Welt, ihre magischen Details, unglaubliche mutige als auch starke Persönlichkeiten bietet, die jeder Herausforderung trotzen, Feinde und Kämpfe, die unmöglich erscheinen und doch erstaunlicherweise erfolgreich bewältigt werden.

Was für den genialen Schreibstil von Shelby Mahurin spricht, dieser ist nicht nur locker und leicht sondern auch einnehmend, gefühlvoll, fesselnd und amüsant zugleich.
Die Autorin hat mich begeistert und erstaunt, der Wechsel zwischen neu entdeckten, die Faszination der magischen Welt, der auferlegten Aufgabe, der Stärke und Elan der Persönlichkeiten, einem Gefühlschaos, das einen in dem Leid der Protagonisten auf gehen lässt und zugleich eine Hoffnung auf eine Verliebtheit oder Verbundenheit schafft, die einen beflügelt.

Ich war vollkommen im Bann der mitreißendem Handlungsstrang und habe es in einem Rutsch verschlungen.

Nicht nur die erstaunlichen Protagonisten, sondern auch die fantasievolle und gefährliche Welt ist mir ans Herz gewachsen, so dass ich es nervenzehrend als auch atemberaubend dem Verlauf verfolgt, mich in dieser Welt verloren und vollkommen in der unglaublichen Entwicklungen versunken bin, dem hoffentlich guten Ausgang entgegen gefiebert habe.

Das Buch sprühte nicht nur von gefährlichen als auch dramatischen Verwicklungen sondern auch von einer Flucht und einen Kampf , der eine viele Nerven kostet und doch immer wieder von der Willensstärke und Mut von Lou beeindruckt. Versüßt wird dies auch noch von den romantischen Verwicklungen, die einen zum seufzen bringen und entzücken.

Ich bleibe daher mitgerissen, fasziniert von der erschaffenen Welt, erstaunt und vollkommen verliebt in die Charaktere und voller Vorfreude auf mehr aus der Feder der Autorin zurück.

Als Schlussanmerkung muss ich noch die anderen genialen Persönlichkeiten, wie Coco die beste Freundin und magisch begabte Bluthexe, als auch Ansel, den treuen Verbündeten, die einen das Werk noch herzlicher gestalten.

Übrigens endet der erste Teil natürlich mit einem Cliffhanger, dieser lässt einen aber kurz aufatmen und hoffnungsvoll dem nächsten entgegen fiebern.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#GameofGold
#ShelbyMahurin
#Dragonfly #HarperCollins
#NetGalleyDe
#Rezension

„Rokesby – Tollkühne Lügen, sinnliche Leidenschaft“ von Julia Quinn

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Während er schlief Derbyshire, 1779. In den britischen Kolonien wurde Cecilias Bruder im Kampf verletzt. Mutig tritt sie die Schiffspassage nach Nordamerika an. Doch in Manhattan angekommen, entdeckt Cecilia, dass eine Verwechslung vorliegt. Statt ihres Bruders findet sie den attraktiven Captain Edward Rokesby bewusstlos im Lazarett vor. Einen innigen Briefwechsel hatte sie mit ihm und dabei ihr Herz verloren. Jetzt will sie ihm helfen, obwohl das eigentlich nur Anverwandten gestattet ist. Cecilia greift zu einer tollkühnen Lüge: Sie gibt sich als Edwards Gattin aus. Und erwartet bang den Moment, in dem ihr »Mann« die Augen aufschlägt. Von der Autorin der erfolgreichen Bridgerton-Serie

>> FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…raffiniert, voller bemerkenswerter weiblicher Protagonistin, die unglaubliches schafft…

Ich habe den ersten Teil der Reihe verschlungen, mich in die Persönlichkeiten vernarrt und konnte nur schweren Herzens Abschied nehmen, daher ist es kein Wunder dass ich sofort zum zweiten Teil der Reihe gegriffen habe.

Schon das Cover ist ein Hingucker, bemerkenswert, zieht die Aufmerksamkeit auf sich, es ist verträumt und macht Lust auf das Lesevergnügen.

Das Buch bietet direkt Einblicke in eine starke, geniale Persönlichkeit, Cecilia ist bemerkenswert, die reißt um die halbe Welt damit sie ihren Bruder finden kann. In mitten des Versuches eine Spur zu finden, erblickt sie seinen treuen Freund, Edward, der krank im Lazarett liegt.
In ihrer misslichen Lage trotz sie allen guter Erziehung und gibt sich als seine Frau aus, pflegt ihn und bleibt hilfreich an seiner Seite.

Ob dies auch gut ausgeht, wenn Edward erwacht und sich nicht mehr erinnert ?
Wie lange geht das Lügenspiel weiter und welche Konsequenzen nach sich ziehen ?

Ein herrliches Ehepaar wurde erschaffen, voller lieblicher voran gegangener Briefe, die soviel Sehnsucht vermittelten, zärtlichen Begebenheiten schaffen und herrliche fürsorgliche Momente kreieren. Ich war vollkommen in Geschehen, konnte voll und ganz nachvollziehen welche Beweggründe Cecilias zu ihren Taten führte.
Herausstechend aber auch die Zuneigung die Edward für sie empfindet, überaus seine Gentleman Manieren als auch sein Einsatz für ihren Bruder.

Das Werk bietet einen eine tollkühne Protagonistin, die eine sinnliche Leidenschaft erzeugen und eine perfekte Chemie bieten, die erste durch Lügen aber doch die wahren Emotionen erschafft wurden.
Besonders die unglaublichen Briefe die vorher ausgetauscht wurden, die Sorgen, das alltägliche Leben als auch bewegende Momente als auch schreckliche Begebenheiten.

Diese Briefe haben mir das Werk mit jeden neuen Kapitel versüßt, die Auszüge daraus vermitteln die Schwärmerei als auch die tieferen Gefühle, die ohne dass sie sich je gesehen haben verinnerlicht wurden.

Ich habe mich mit Vorfreude auf das Werk gestürzt und muss gestehen, es war wieder wunderbar in der Welt einzutauchen.

Was natürlich am hervorragenden Schreibtisch liegt, der locker und leicht als auch packend, emotionsgeladene und Humorvoll zugleich ist.
Der Perspektivwechsel steigert den mitreißenden Lesefluss, der einen noch tiefere Einblicke in die Gedanken und dem Gefühlschaos der Charaktere bietet. Herausstechend auch der Briefverkehr, der mit jedem Kapitel voran geht und die Emotionen ins Chaos zieht.

Eine genialer zweiter Band, den man auch unabhängig von den vorherigen lesen könnt, jedoch dann das idyllische Familienbild verpasst sowie herrliches hin und her zwischen George und Billie.

Ich kann euch die Reihe, den Band nur ans Herz legen, es hat mich mitgerissen, emotionsgeladen entzückt als auch von dem innigen Briefverkehr vollkommen begeistert.

Ich bleibe daher zutiefst zufrieden, köstlich amüsiert als beflügelt mit einen seufzen zurück. Schon wieder hat mich die Autorin komplett überzeugt und Ich freue mich auf das nächste Werk, besonders da Andrew mich schon in den ersten Teil vollkommen eingenommen hat sowie mein Herz schneller schlagen ließ.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#Rokesby
#TollkühneLügen,sinnlicheLeidenschaft
#Bridgerton
#JuliaQuinn
#Netflix
#MiraTaschenbuch #HarperCollins
#Rezension

„Stolen 2: Verwoben in Verrat“ von Emily Bold

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Die magische Fantasy-Liebesgeschichte rund um Abby, Tristan und Bastian geht rasant und spannend weiter. Wenn der Junge, der deine Seele gestohlen hat, die Macht bekommt, auch dein Herz zu stehlen, dann kann das nur Ärger bedeuten. So wie bei Abby Woods. Seit Bastian Tremblay ihre Liebe für ihn verraten hat, indem er ihr einen Teil ihrer Seele stahl, erkennt sie sich selbst kaum wieder. Sie entdeckt eine neu erwachende Kraft in sich und kämpft mit ihren widerstreitenden Gefühlen. Und Bastians draufgängerischer Bruder Tristan ist ihr dabei keine Hilfe, denn seine tröstliche Nähe fühlt sich nicht so verkehrt an, wie sie es sollte. Als dann noch ein Ring ins Spiel kommt, der Liebe wecken und Hass schüren kann, muss Abby erkennen: Einem Tremblay traut man nicht.

>> FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…packend, spannungsgeladen, voller schockierender Entwicklungen & Herzschmerz…

Das ist der 2. Teil der Trilogie und nimmt schon wieder mit dem sehr eindrucksvollen Cover für sich ein. Dieses ist genial mit der Schrift im Vordergrund und dem Gesicht der Protagonisten innerhalb dieser eingeschlossen gestaltet.

Ihr müsst den ersten Teil gelesen haben und dem weiteren Verlauf zu folgen.
Die Geschichte beginnt dort wo uns der böse Cliffhanger zurück gelassen hat.
Abby versucht mit Tristian in Sicherheit zu sein, sorgt sich um Bastian, der versucht seinen Ring zurück zu bekommen.
Die auferlegten Suche scheint erschwert und voller gefährlicher Entwicklungen. Herausstechend auch Abbys Rolle in dem ganzen Kampf, den Plan zu vereiteln an alle drei Ringe zu gelangen.

Besonders ist die Macht, die in Abby verankert zu sein scheint, ein unerwartetes Details was alles erschwert und doch wollen sich ihre verwirrenden Gefühle nicht dagegen wehren und schleudern sie in das Gefühlschaos mit den zwei einnehmenden Brüder.

Bastian, der versucht sein Erbe zu schützen, doch die Anziehung und Gefühle gegenüber Abby nicht weiter verleugnen kann.
Tristian, der viel mehr Bedeutung in die Sache zwischen Abby sieht, doch wohl nicht die erste Wahl zu sein scheint.

Der Leser begibt sich mit Abby auf eine spannungs- und emotionsgeladene Reise, die einen kaum Zeit zum durchatmen gönnt, weitere schockierende Ausmaße an nimmt und uns durch unerwartet Wendepunkte zieht.

Die Autorin erschafft durch die Kombination der Charaktere, der fantasievollen , aktionistischen und gefährlichen Welt eine sehr involvierendes Werk, was man nicht mehr aus der Hand legen kann.

Der Schreibstil von Emily Bold ist locker leicht, gefühlvoll, mitreißend sowie auch humorvoll und einnehmend zu gleich.
Die Autorin schafft eine Leichtigkeit und somit einen sehr fließenden Lesefluss, so dass man das Buch auf Anhieb verschlingt !
Sie schreibt sehr bildlich, so das man emotional mit betroffen ist aber auch völlig in die fantasievolle, erschaffene Welt eintauscht und sich in dieser verliert. Der Handlungsstrang steigert sich immer an den besten Stellen, wo dann zum Höhepunkt leider das Ende des Buches erreicht ist.

Die Charakter ziehen einen in Ihren Bann und der Handlungsstrang steigert sich mit den Protagonisten durch den sehr gut durchdachten roten Faden.

Die Mischung ist sehr gut gewählt, Aktion, Liebe und fantasievolle Details!

Das Buch hat mich sehr gut unterhalten, berührt, mitgerissen, amüsiert, mitfühlen lassen, nerven gekostet und neugierig auf den 3. Teil gemacht hat.

Die Erzählweise ist emotionell, fantasievoll, erheiternd, fesselnd, aktionistisch & einnehmend.

atemberaubend & nervenaufreibend

Das Buch zeichnet sich durch die weiteren Entwicklungen in der gefährlichen Welt aus.

Zum Fazit;
_________
Ich habe mich sehr auf die Fortsetzung gefreut und war sehr neugierig darauf. Ich habe mich ins Lesevergnügen gestürzt und wurde vollkommen begeistert.

Abby hat mich immer wieder überrascht und durch verwirrenden Emotionen involviert, ihre Freunden und Leid durchlebt, wie sie versucht ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen, dem Charme von Tristian zu widerstehen und Bastian tiefer zu ergründen. Ihre Art und Gefühlswelt hat mich vollkommen gefesselt und ich konnte sie nicht mehr loslassen und habe das Buch in einem Rutsch verschlungen.

Die weiteren Verwicklungen haben mich schockiert und ich habe nervenaufreibend mitgenommen. Die Dynamik und die Chemie innerhalb der Protagonisten hat mich eingenommen und ich konnte ihrer Präsens nicht widerstehen. Herausstechend Tristian, der viel mehr an Bedeutung gewonnen hat, viel mehr Verletzlichkeit und Fürsorge als erwartet zeigt.

Die fantasievollen Details, die sehr genial gestaltet sind und der Handlungsstrang, die immer wieder neuen überraschenden Wendepunkte, die man versucht durch zu schauen, haben mich zutiefst begeistert.

Ein packendes Hin und Her, was nicht nur die gefährliche sondern auch die emotionale Art heraus sticht.

Besonders auch die Verwicklungen und die Absichten der Prota- als auch Antagonisten, die nicht durchschaubar und zum Schluss einen tollen Cliffhanger bieten.

Als Schlussanmerkung möchte ich noch erwähnen, wie bewundernswert Abby mit ihren Konflikten und unglaublichen Situationen sowie gefährlichen Herausforderungen umgeht. Sie versucht endlich ihre dunklen Facetten hinter sich zu bringen und das gute in ihrem Leben zu zu lassen.

Ein genialer 2. Band, der mich sehr begeistert hat und mich mir Vorfreude und Neugierde auf das Finale zurück lässt.

Vielen Dank für das tolle Lesevergnügen.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#StolenVerwobeninVerrat
#EmilyBold
#ThienemannEsslinger
#Rezension

Jahreshighlights 2020

[REZENSIONSEXEMPLAR] [WERBUNG]

》HIGHLIGHTS 2020《

Das Jahr 2020 war ein Jahr der Veränderungen und somit gab es auch viel mehr Zeit zum Lesen, der Lesestoff konnte einen die harte Realität in den Hintergrund zwängen.
Schaut selbst und seht die besten Bücher, die ich regelrecht verschlungen habe! Ich hab sie auf die Top 10 eingegrenzt, es hätte aber doch noch viel mehr sein können.
Vielen Dank für ein geniales Lesevergnügen & neuen geliebten als auch altbekannten Lieblingsautorinnen sowie natürlich auch einem neuen Verlag, der mir sehr ans Herz gewachsen ist und ich jedes bisherige Buch verschlungen habe.

Lesestand ! 287 Bücher, entsprechend 110.974 Seiten !

Der Countdown beginnt…

》 RANG 10 《

Marys Reihe der Verlorenen, die ich verschlungen habe.
Einfach wundervoll wie die Reihe zu Ende ging und mich umgehauen hat und beeindruckt hat.

》 RANG 9 《

Mein neuer Lieblingsverlag der Sieben Verlag, wo ich Buchbotschafterin sein durfte bot mir viele tollen Lesestoff! Auf Platz 9 kamen die To Love Romane, die mich einfach umgehauen haben. Besonders Lukas hat mich begeistert! Erstaunlich wie er einer Frau das Gefühl gibt begehrenswert und sich geliebt fühlt.

》 RANG 8 《

Eine neue Autorin, die mein Herz und auch mein Bücherregal erweitert hat. Besonders die Reihe Whiskys ist erstaunlich, die Persönlichkeiten übertreffen sich immer wieder in ihren erstaunlichen starken Charakter als auch ihren mutigen Taten, romantischen Gesten und der wahren Liebe.

》 RANG 7《

Hier die tolle Reihe aus dem herrlichen Endlich Kyss Verlag! Penny Reid und ihr begnadeter Schreibstil sind einfach einmalig, sie schafft es mit ihren Protagonisten und deren unnützen aber sehr informativen, cleveren Aussagen oder ihrem Humor, ihrem gutherzigen Gemüt einen zu verzaubern.

》 RANG 6《

Piper Rayne ist mir von dem ersten Buch dass ich in der Hand hielt ans Herz gewachsen, sie schafft es vom ersten Moment an zu packen und in das herzzerreißende Drama zu verstricken. Die Bücher habe ich in einem Rutsch verschlungen und konnte sie nicht mehr aus der Hand legen! Besonders die Baileys haben es mir angetan.

》 RANG 5《

Fantasy darf natürlich auch nicht fehlen, so dass ich wieder ein wundervolles Werk von Julia Dippel verschlungen habe!
Die Welt sowie auch die Geschichte um Noar und Amaia ist einfach erstaunlich, es ist eine begnadetet Geschichte.

》 RANG 4《

Erstaunlich wie man vom ersten Moment verzaubert wird.
Marah schafft es einen um zu hauen, in die Welt zu reißen und sich in der Geschichte und den Schicksalsschlägen zu verlieren.

》 RANG 3《

L.J. Shen hat mich diese Jahr mit 5 Büchern bereichert.
Die All Saints Reihe ist meine Liebste, die Kinder der Bad Boys aus den ersten vier Bändern hatten mir es angetan, aber ihre Kinder sprengen alle Vorstellungen. So komplexe Persönlichkeiten und so erstaunliche noch dazu.

》 RANG 2《

Wow, ein Reihe, mich vom ersten Moment an beeindruckt und mit seinem Konstrukt erstaunt hat.

Ich war von der Welt und den Protagonisten hingerissen!

》 RANG 1《

Das genialste & finsteres Werk als auch die Reihe!

Amo schafft es immer vom ersten Moment war ich gebannt und konnte nicht aufhören zu lesen.

Außerdem haben die Elite Kings eine berauschende Wirkung, Bad Romance & Mad Prince haben mich zerstört und ich war vollkommen involviert in das Leid und die Schicksalsschläge.

#werbung #Empfehlung #buchtipp

#AUTORENTAG Morgan Stern

#AUTORENTAG

>>STECKBRIEF<<

Name: Morgan Stern
Alter: 40 Jahre
Wohnort: Aschaffenburg
Genre: Roman / Psychothriller / Dark Romance

Erschiene Werke:
Forever Yours I – III  Psychothriller Trilogie
Sonnenblumenglück – Liebesroman
Meersehnsucht – Roman
The promise that I couldn’t keep – Dark Romance Roman

Hobbys: meine Familie, alles, was mit dem Meer und Wasser zu tun hat, Hunde, Musik, Natur, Kreatives
Lieblingsfilm: Dont mess with the Zohan – allerdings bin ich kein wirklich großer Filmfan
Lieblingsschriftsteller/in: habe ich nicht
Lieblingsessen /-getränk: Italienisch / Kaffee
Lieblingsjahreszeit: Frühling, wenn alles so voller Leben ist
Lieblingsfarbe: Magenta

~ INTERVIEW ~

Wie bist du dazu gekommen Autor/-in zu werden? ~

Der Wunsch dazu war schon lange da, doch fehlte mir irgendwie der Mut dazu und die Angst vor einer Enttäuschung war auch nicht gerade klein. Ende 2017 keimte in mir die Idee auf, meine eigentlich schon ältere Geschichte FOREVER YOURS noch einmal komplett zu überarbeiten und damit einen Versuch am Buchmarkt zu starten.

In welchem Alter hast du angefangen zu schreiben ? ~

Ich habe schon immer gerne Geschichten geschrieben und mir ausgedacht. Meine erste richtige Geschichte habe ich mit zwölf geschrieben. Der Titel ist unglaublich peinlich und er bleibt für alle Zeit mein Geheimnis.

Wo schreibst du am liebsten? ~

Ich habe schon in der Grundschule Geschichten geschrieben und eigene Magazine gebastelt, die ich unter meinen Mitschülern verteilt habe. Um genau zu sein habe ich also wirklich schon geschrieben, seit ich es konnte. 

Hast du ein Vorbild ? ~

Nein, nicht wirklich. Ich bewundere Menschen, die glücklich und zufrieden sind, Menschen, die sich mit Gegebenheiten abfinden und das Beste daraus machen können. Genau wie jene, die selbstlos anderen helfen. Das sind für mich realistische Vorbilder.

Was inspiriert dich ? ~

Sehr viel. Die Natur, das tägliche Leben, Menschen, Geschichten. Ich mag es, mich an Plätzen aufzuhalten, an denen ich einfach das Leben um mich herum beobachten kann.

Wie lange brauchst du ungefähr um 1 Buch zu schreiben? ~

Das ist verschieden, wenn ich konzentriert an einer Geschichte arbeiten kann und wirklich Zeit habe, dann ist es durchaus möglich, innerhalb von 3 – 4 Monaten ein Buch zu schreiben.

Gibt es unter Deinen eigenen Protagonisten einen Favoriten? ~

Ich glaube ich mag Ryan aus FOREVER YOURS, weil er einfach ein Typ voller Gegensätze ist und um ehrlich zu sein, mag ich die Vorstellung des coolen Rockstars auch ein wenig. 😉

Wie kamst du auf deine/n Buchtitel ? ~

Der Titel ist bei mir eigentlich immer das erste, was ich von einem Buch weiß. Irgendwann kommt mir einfach ein Titel in den Sinn und auch wenn ich im Laufe des Schreibprozesses immer mal daran feile und sich alles entwickelt, so hat sich bisher immer meine erste Idee als die Finale herauskristallisiert.

Zukünftige Projekte ? ~

Schauen wir mal. Ich plane nicht weit voraus, ich liebe Spontanität.

Sind dir Rezensionen wichtig ? ~

Definitiv. Sie helfen den zukünftigen Lesern, sich ein Bild über das Buch zu machen und ich denke, sie beeinflussen den ein oder anderen schon sehr. Leider rezensiert nur ein Bruchteil der Leser, was schade ist.

Wie sieht dein Alltag aus ? ~

Eigentlich recht entspannt. Ich kümmere mich um meine Familie und investiere je nachdem, woran ich gerade arbeite, mal mehr, mal weniger Zeit in meine Geschichten. Wenn ich mitten in einer Story stecke, sitze ich jede freie Minute am Laptop. Dann gibt es wieder Zeiten, in denen ich das Mama-Sein in vollen Zügen genieße.

Welches ist dein Lieblingsbuch von allen, die du gelesen hast ? ~

If you could see me now – Cecilia Ahern

Ich habe das Buch vor Ewigkeiten mal an einem Flughafen mitgenommen und es ist in der Tat eines der wenigen Bücher, die mich nachhaltig berührt haben.

Was hältst du von Buchverfilmungen? ~

Im Prinzip eine gute Idee, doch seltsamerweise gibt es nur wenige Fälle, in denen der Film mit dem Buch mithalten konnte. Allerdings, wie oben erwähnt bin ich kein großer Film Fan und kann da wenig dazu sagen.

Mit welchem Buchcharakter würdest du gerne mal einen Kaffee trinken, Tanzen gehen oder einen Kuss und mehr fordern ? ~

Dazu bräuchte ich richtig viel Zeit, müsste eine lange, aussagekräftige Liste erstellen und letztendlich würden daraus sicher einige Verabredungen entstehen. Was genau dann jeweils geschehen würde, da müsste ich mich quasi überraschen lassen.

BUCHVORSTELLUNG

Mein Name ist Emma und ich wurde entführt.
Nicht, weil ich einfach zur falschen Zeit am falschen Ort war.
Und schon gar nicht, weil irgendjemand eine stolze Summe Lösegeld für mich bezahlen würde.
In diesem Spiel geht es um etwas anderes.
Es geht um mich.
Einzig und alleine um mich.
Um Besessenheit. Und um Liebe.
Ich kenne meinen Entführer.

Als Emma auf einer Party Colin kennenlernt, sprühen auf Anhieb regelrecht Funken zwischen den beiden. Gefühle dieser Intensität sind für Emma zwar völlig neu, doch nur zu gerne lässt sie sich darauf ein und glaubt bald, in Colin die große Liebe gefunden zu haben.

Ihr Traum zerplatzt, als sie feststellen muss, dass sie nicht die einzige Frau in seinem Leben ist.

Monate später steht Colin während eines Stadtbummels plötzlich mit klaren Vorstellungen und einer Waffe neben ihr. Schließlich hat Emma ihm ein Versprechen gegeben …


Wie kamst Du zu der Story? ~

Um genau zu sein, saß ich gerade über einer ganze anderen Geschichte, kam aber nicht so wirklich voran. Ich habe mich gefragt, ob es nicht sinnvoller wäre, etwas anzupacken, auf das ich Lust hätte und da ich Entführungsgeschichten von jeher wahnsinnig spannend fand, war mir klar, dass es wieder in diese Richtung gehen würde. Man denkt in alle Richtungen, fragt sich, aus welchen Beweggründen jemand entführt werden kann und recht bald war das Grundszenario für mich geboren. Ich gebe meinen Geschichten immer die Chance, eine Eigendynamik zu entwickeln, deshalb reicht eine Grundidee auch für den Anfang aus.

Wie kamst Du auf die Idee mit dem Cover und Titel? ~

Wie gesagt, der Titel war schon ziemlich von Anfang an klar, wenngleich ich ihn natürlich auch geändert hätte, sofern das erforderlich gewesen wäre. Bei dem Cover lief es dieses Mal ganz anders als bei meinen anderen Büchern. Ich habe das Bild gesehen und mich direkt verliebt. Es passte für mich einfach perfekt zu meiner Geschichte.

~ Sind die Haupt Protagonisten frei erfunden oder aus deinem Umfeld? ~

Sie sind frei erfunden. Ich kenne meine Protagonisten zu Beginn der Geschichte auch nur ein kleines bißchen, ihre Ecken und Kanten, ihre Charakterzüge zeigen sich auch erst während ich an der Geschichte feile.

Die Lieblingsstelle aus dem Buch? ~

Ganz klar – der Moment in dem Emma mit sich selbst spricht:

Ich hasste was er tat. Und was er nicht tat. Und ich hasste mich selbst dafür, dass es mir gefiel.

Warum hast du dich für das Genre entschieden ? ~

Ich habe mich nicht bewusst dafür entschieden. Ich schreibe einfach und am Ende überlege ich mir dann, wo zur Hölle ich diese Geschichte nun wieder einordnen könnte. *lach* Nein, ganz im Ernst. Ich plane das nicht im Vorfeld. Es entsteht einfach und was ich schreibe, ist genau das, was ich ausdrücken wollte – ganz egal, ob es nun eher in Richtung Dark Romance oder Psychothriller geht.

#werbung
#AutorenTag
#MichaelaHeeger
#TomeandyouGraceundAdam

„Zerrissen“ von Michael Tsokos

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Die Fred Abel-Reihe, Band 4

Dr. Fred Abel muss vor Gericht in einem besonders schweren Fall von Misshandlung aussagen. Bei dem Opfer, einem kleinen Mädchen, handelt es sich ausgerechnet um die Nichte seiner langjährigen Kollegin Sabine Yao. Das Verhältnis zwischen den beiden Rechtsmedizinern ist dadurch äußerst angespannt.
Währenddessen findet Privatermittler Lars Moewig, Fred Abels alter Freund, in seinem Kickboxclub eine grausam zugerichtete Leiche in einem Boxsack. Lars muss wissen, wer in seinem Club Männer in Sandsäcke einnäht und bittet Abel um Hilfe. Schon bald führen ihre Nachforschungen sie in die Welt der libanesischen Drogen-Clans. Eine Schattenwelt, in der es weder Gefangene noch Zeugen geben darf, seien sie auch noch so jung und unschuldig …

>>FAZIT: 3/ 5 STERNE <<
…packend, spannend, für jeden Fan von Thrillern …

Der Pathologe Fred Abel begeistert mit dem vierten Band wieder auf der Suche nach der Wahrheit und zum Schutze der Opfer.

Das Werk nimmt ein auf die Suche nach dem Täter, packt und lässt einen mit den Zweifeln voran nach der Wahrheit suchen.

Der Spannungsbogen steigert sich und ich hin an den Lippen des Autors, obwohl nicht immer so ein Fan des Genre bin und mich ab und an etwas über die Brutalität weg schauen musste.
Der True Crime Thriller lässt einen in der realen Seite der Welt, die Brutalität und das schrecklichste in einem Menschen schonungslos zum Vorschein kommen.
Herausstechend die schockierenden Wendepunkte die einen in die falsche Fährte ziehen und packend zum Ende hin fiebern lassen.

Das Buch war eine Überraschung des Verlags, ich hätte es so nicht ausgewählt, wurde gut unterhalten und spannungsgeladen in den Bann gezogen, muss aber gestehen dass ich nicht noch mal in das Genre lesen würde, da ich mich wohler im Romance Bereich fühle.

Trotz dessen hat sich der Besuch in der Welt von Fred Abel gelohnt und hat mir einen soliden als auch sehr realistischen Thriller geboten.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag Knaur.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#Zerrissen
#MichaelTsokos
#Knaur #Thriller
#Rezension

„Flying like a Butterfly (Pensacola Reihe 1)“ von Tina Night

~ REZI ZEIT ~

[REZENSIONSEXEMPLAR]

June ist gerade mal siebzehn Jahre alt, als sie ihre Eltern bei einem tragischen Unfall verliert.
Ein vorher völlig normales Teenagerleben ändert sich von heute auf morgen und wird für das junge fröhliche Mädchen zur Hölle auf Erden. Eine Hölle, die sie jahrelang durchlebt.
Der einzige Ausweg ist die Flucht in ein neues Leben.
Gerade, als sie denkt, endlich wieder durchatmen und ein normales Collegeleben führen zu können, trifft sie auf Jessy, den Schwarm aller Frauen.
Ausgerechnet er ist es, der Junes Leben gehörig ins Wanken bringt und ihr das Gefühl gibt, endlich wieder eine ganz normale junge Frau zu sein.
Genau dann, als sie glaubt, dass alles wieder gut werden wird, holt sie erneut ihre ganz persönliche Hölle ein.
Wird sie ihr dieses Mal für immer entfliehen können oder reißt sie auch Jessy mit ins Verderben?

In diesem Buch werden explizite sexuelle und gewaltsame Handlungen beschrieben, die rein erfunden sind. Triggerwarnung!

>>FAZIT: 5 / 5 STERNE <<
…nervenaufreibend, emotions- und spannungsgeladen, voller erstaunlicher Persönlichkeiten …

Ich hab mich durch das Cover in das Werk verliebt und habe sofort zu diesem gegriffen.
Die Geschichte von June hat mich sofort in den Bann gezogen, ich wurde von ihrer starken und bemerkenswerten Persönlichkeit eingenommen und war neugierig auf ihre Vergangenheit.

June ist eine erstaunliche junge Frau, hat schon soviel Schmerz und Leid durchgestanden, ihre Chance ergriffen und sich sehnsuchtsvoll ihre Zukunft gewidmet. Endlich ist sie angekommen, frei und sicher und doch nagt die Vergangenheit an ihr. Die dunklen Schatten ziehen sich über ihre neue hoffnungsvolle Zukunft.
Sogar der Störenfried Jessy wird zu einem Verbündeten und teilt mit ihr seine emotionsgeladene Begebenheiten und der der Kreis der Freunde scheint sich zu vergrößern.
Natürlich trübt dies alles er versteckte Feind und Verfolger sowie schreckliche Entwicklungen auf die June stößt.

Man wird in eine schonungslose, gewaltsame als auch nervenaufreibende Geschichte gezogen, wird nicht los gelassen von June und den Stolpersteinen als auch den Feind, der sich im Schatten versteckt.

Herausstechend die Stärke und Willenskraft die June zu etwas einzigartigen macht, in Kombination ihrer Verletzlichkeit als auch der Anziehungskraft zu Jessy.
Sie erzeugen eine geniale Chemie und Dynamik in der man sich gerne verliert.
Besonders wird aber auch der Antagonist in Szene gesetzt, der einen eine Gänsehaut durch seine Gedanken als auch Taten hervor bringt, schockiert und brutal in der Umsetzung seinen Plan ist.
Ich muss an dieser Stelle erwähnen, dass das Buch nichts für zarte Gemüter ist, es beinhaltet explizite sexuelle und gewaltsame Handlungen.

Das Werk bietet aber natürlich viel mehr; komplexe Persönlichkeiten, nervenaufreibende und schockierende Wendepunkte, emotionsgeladene Verwicklungen und der sehnsuchtsvollen Hoffnung auf ein glücklichen Ausgang.

Ein atemberaubendes Werk, dass mir spannungsgeladene, gefühlvolle als auch amüsante Lesestunden bereitet hat, mich mit seine Persönlichkeiten und deren Schicksal vollkommen eingenommen hat und mich in ihr Dämonen der Vergangenheit verstrickt haben.

Ich bleibe daher zutiefst erstaunt und intensiv eingenommen zurück und hoffe bald mehr aus der Feder der Autorin, die eigne Geschichte von Darren und May, zu lesen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#FlyinglikeaButterfly
#Pensacola
#TinaNight
#Rezension

#AutorenTag Michaela Heeger

#AutorenTag

>>Steckbrief<<

Name: Michaela Heeger
Alter: 37
Wohnort: Kreuztal
Genre: Romance, vor allem New adult
Erschienene Werke: Secret- Trilogie, Winter of love, Anna und Vince
Hobbys: Lesen, Tanzen, klettern, Freunde und vor allem meine Familie inklusive Hund
Lieblingsfilm: Fifty shades of Grey, die Twighlight Trilogie, wenn Serien auch zählen Outlander
Lieblingsschriftsteller/in: Das ist unmöglich zu beantworten. Es gibt unzählig viele brillante Schriftsteller/innen
Lieblingsessen /-getränk: Auf jeden Fall die gelben M und Ms. Ha ha… wirklich, dafür lasse ich alles andere liegen. Uns Spaghetti und Pizza. Getränk ist schwer. Ich trinke zum Beispiel keinen Alkohol. Meist beschränkt es sich auf Wasser oder Cola
Lieblingsjahreszeit: Früher war es der Herbst und der Winter. Seit ich Kinder habe Frühling und Sommer (die anderen Mütter wissen warum)
Lieblingsfarbe: rot. Definitiv rot. Ich habe rote Schuhe, Taschen, Klamotten und irgendwann werde ich meinen Mann auch von einem roten Auto überzeugen können.

~ Interview ~

~ Wie bist du dazu gekommen Autor/-in zu werden? ~

Das ist wirklich so simpel wie es sich anhört. Ich habe überlegt. Hm… schreibe ich doch mal ein Buch und dann ging alles irgendwie ganz schnell.

~ In welchem Alter hast du angefangen zu schreiben ? ~

Ich habe schon immer gerne Geschichten geschrieben und mir ausgedacht. Meine erste richtige Geschichte habe ich mit zwölf geschrieben. Der Titel ist unglaublich peinlich und er bleibt für alle Zeit mein Geheimnis.

~ Wo schreibst du am liebsten? ~

Tatsächlich ganz unromantisch am Schreibtisch. Habe eine tolle Büroecke in unserem Wohnzimmer und wenn ich dort sitze bedeutet dass für alle – Mama arbeitet! Auch für mich. 

~ Hast du ein Vorbild ? ~

Dutzende… Oft lese ich Bücher (zuletzt die All Saints Reihe) und denke mir … Scheiße, so gut kannst du niemals werden.

~ Was inspiriert dich ? ~

Alles und jeder, mit dem ich in Kontakt komme. Ich habe so viel verschiedene Menschen in meinem Leben, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ich bin ein unglaublich guter Zuhörer und Beobachter und so sauge ich ganz viel von dem, was ich im Alltag erlebe auf und packe es anschließend in meine Bücher. Viele meiner Freunde und Familie sind Teil meiner Bücher.

~ Wie lange brauchst du ungefähr um 1 Buch zu schreiben? ~

Das ist fast peinlich zu beantworten. Denn ich muss mir ständig anhören, dass mit mir etwas nicht stimmt oder ich unnormal bin. Ich brauche ungefähr drei bis vier Wochen für die Rohversion eines Romans. Meist noch eine weitere zum Überarbeiten. Mir kommt das nicht schnell vor. Ich weiß nicht … wenn ich eine Idee habe, kommt es einfach aus mir heraus gesprudelt.

~ Gibt es unter Deinen eigenen Protagonisten einen Favoriten? ~

Auf jeden Fall. Scott aus Secret Crush. Er ist und bleibt mein Held. Auch, wenn er schon bald Konkurrenz bekommt.

~ Wie kamst du auf deine/n Buchtitel ? ~

Bei der Secret Trilogie war der Titel Verlagsentscheidung. Genauso bei Winter of Love. Bei der To me Reihe stand das To me and you von Anfang an in meiner Fußzeile. Es war einfach so passend, weil es darum geht, zu sich selber zu finden und dabei auch zur großen Liebe zu gelangen.

~ Zukünftige Projekte ? ~

Oh… wie viel Zeit hast du? Ne, Spaß beiseite. Die To me Reihe besteht aus drei Teilen, wovon ich den letzten noch nicht geschrieben habe. Das ist mein nächster Schritt. Parallel arbeite ich an einer Romance, die schon etwas in die Dark-Richtung geht. Dieses Genre fasziniert mich und ich könnte mir vorstellen, auch noch weitere Bücher dieser Art zu schreiben. Mein Kopf und mein Computer sind voller Ideen. Ich habe auch ein halb fertiges Kinderbuch, dass eines Tages abgeschlossen werden soll. Wie gesagt … ich habe noch viiiiieeeele Pläne

~ Sind dir Rezensionen wichtig ? ~

Ich denke, jedem Autor sind Rezensionen wichtig. Man arbeitet lange Zeit an einem Roman und darüber eine Rückmeldung zu bekommen bedeutet einem immer viel. Natürlich ist es auch schon mal schwierig, wenn man eine schlechte Bewertung bekommt. Aber man kann mit keinem Buch alle Menschen glücklich machen. Geschmäcker und Charaktere sind verschieden und das ist auch gut so. Sonst wäre nicht nur die Buchwelt eine sehr Langweilige….

~ Wie sieht dein Alltag aus ? ~

Alltag? Was ist das? (fragte die Mutter nach Corona/Homeschooling und Sommerferien) Nein quatsch… Spaß beiseite. Mittlerweile hat sich das Schreiben super in meinen Alltag integriert, weil meine Jungs beide zur Schule gehen und der Vormittag bis auf einen kleinen Spaziergang mit meinem Hund mir gehört. Das erleichtert einiges. Nachmittags spiele ich gerne das Mama-Taxi, gehe Klettern oder zum Sport. Uuuunnnndd…. ganz wichtig. Alle paar Wochen gönne ich mir mit meinen Mädels eine Partynacht, in der wir so tun, als wären wir zwanzig und um die Häuser ziehen, nur um am nächsten Tag in den Seilen zu hängen. Das ist immer sehr amüsant und füllt meine Energiereserven auf wundersame Weise. Jede Frau braucht starke Freundinnen an ihrer Seite und ich habe echt tolle…

~ Welches ist dein Lieblingsbuch von allen, die du gelesen hast ? ~

Das ist sehr schwer. Es gibt soooo viele geniale Bücher. Total geflasht hat mich Berühre mich nicht von Laura Kneidl. Aber auch die Grey Bücher fand ich wirklich großartig. Ein ganzes halbes Jahr hat mich stundenlang zum weinen gebracht … ach… ich könnte jetzt sooo viele Bücher aufzählen. Elya, der weiße Drache von Dana Müller-Braun war mein erstes Fantasybuch, dass auch unvergessen bleibt. Ach … beinahe hätte ich After vergessen. Ich liebe die Anna Todd Reihe. Hach… noch mehr?

~ Was hältst du von Buchverfilmungen? ~

Im Grunde genommen finde ich es toll. Welche Autorin würde nicht gerne ihr Buch im Kino sehen? Manchmal scheitert es nur leider an der Umsetzung. Das ist schade. Es gibt tolle Buchverfilmungen (Grey, das Schicksal ist ein mieser Verräter, Twiglight) aber leider eben auch miese (wie After oder dem Horizont so nah) da neige ich gerne dazu im drei Minutentakt zu sagen: Na ja… im Buch war es aber eigentlich so… und jetzt müssten sie eigentlich das machen… oder …ach komm, eigentlich ist das doch ganz anders…

~ Mit welchem Buchcharakter würdest du gerne mal einen Kaffee trinken, Tanzen gehen oder einen Kuss und mehr fordern ? ~

Wohoo… Wie soll ich das entscheiden? Keine Ahnung. Ich glaube ich würde gerne nachmittags mit Mr.Darcy unter einem Baum in England Tee trinken, mit Daemon Black die Welt retten (da fällt mir ein, ich habe oben die Obsidian Reihe vergessen) und abends mit Christian auf der Grace in den Sonnenuntergang segeln. Ha ha… Aber das ist nur ein Tag. Hätte davon ungefähr tausend verschiedene Varianten. Würde auch gern mal mit Edward über ein paar Details aus dem zweiten Weltkrieg sprechen und ihn fragen, was er macht, wenn in der Schule einer Nasenbluten bekommt. Und die Sache mit dem auf den Baum springen würde ich gerne mal versuchen. Oder doch den Hot Holes beim Baseballspielen zusehen. Keine Ahnung… die Auswahl ist einfach zu verlockend. Das gute daran ist, als Autorin kann man all das einfach selber gestalten.

Buchvorstellung

**Die Reise deines Lebens**
Eigentlich wollte Grace Handerson sich eine Auszeit von ihrer Familie nehmen und weit ab von allem, das sie kennt und liebt, herausfinden, was sie vom Leben will. Doch die Reise von England nach Holland verläuft anders als ursprünglich geplant: Adam, der Adoptivsohn ihrer Tante Emily, wurde zu ihrem ständigen Begleiter auserkoren und weicht ihr nicht mehr von der Seite. Und obwohl die beiden zusammen aufgewachsen sind, könnten sie einander nicht fremder sein. Erst als sie sich in Rotterdam einer Gruppe Globetrotter anschließen, wächst in Grace das Gefühl, alles hinter sich lassen zu können. Denn dabei trifft sie auf den gut aussehenden Luke, mit dem sie sich Hals über Kopf ins Abenteuer stürzt – was Adam ganz und gar nicht gefällt ..


~ Wie kamst Du zu der Story? ~

Es war eigentlich eine fixe Idee ein Spin off zur Secret Reihe zu schreiben, die sich mit der Tochter der damaligen Protagonisten beschäftigt. Habe durch Zufall mit meiner Lektorin darüber gesprochen und fünf Wochen später stand bereits Ende unter dem ersten Band.

~ Wie kamst Du auf die Idee mit dem Cover und Titel? ~

Bei der To me Reihe durfte ich erstmals beim Cover mitsprechen und habe das in die Hände von Dana Müller-Braun gelegt. Eine tolle Autorin und Designerin, die mich sehr inspiriert hat. Ein toller Mensch (ihr solltet unbedingt ihre Bücher lesen). Den Titel fand der Verlag so toll, dass wir ihn gleich mit übernommen haben.

~ Sind die Haupt Protagonisten frei erfunden oder aus deinem Umfeld? ~

Tatsächlich sind all meine Protagonisten frei erfunden. Wobei Maggie (sprich die Mutter der Hauptprota und Star der Secret-Reihe) meinem Charakter schon sehr ähnlich ist.

~ Die Lieblingsstelle aus dem Buch? ~

Meine Lieblingssituation zwischen Grace und Adam ist in einem Hotelzimmer, nach ihrem ersten Sex. Ich liebe ihre Entspanntheit und das Vertrauen, dass sie zueinander haben. Die Stimmung ist so herrlich und die beiden sind endlich angekommen. (Ich weiß … kleiner Spoiler … aber mein Gott, das Buch heißt Grace und Adam. Es wäre ja irgendwie komisch, wenn sie nur Freunde blieben, oder?)

~ Warum hast du dich für das Genre entschieden ? ~

Mir gefällt persönlich jede Romance Sparte. Auch, die des Dark Romance. Doch auch Young und New Adult sind tolle Genres, die ich selber gerne lese und auch schreibe. Ich weiß nicht, ich glaube es war keine bewusste Entscheidung, sondern hat sich einfach richtig angefühlt. Ich meine … wer erinnert sich nicht gerne an die erste große Liebe. Die vergisst man nie wieder. Dazu kommt, dass man in diesem Genre auch eine verantwortungsvolle Rolle einnimmt. Es ist mir wichtig, der Jugend zu zeigen, wie man sich in manchen Situationen verhalten sollte. Zum Beispiel in Sachen Verhütung oder einfach nur, offen miteinander über alles zu sprechen. Das ist mir sehr wichtig. Und ich versuche das in meinen Büchern deutlich zu machen. Nicht nur da, auch zuhause wofür ein tägliches „Peinlich, Mama“ ernte. Aber das ist okay. 

#werbung
#AutorenTag
#MichaelaHeeger
#TomeandyouGraceundAdam

„Royal Lies“ von Geneva Lee

~ Rezi Zeit ~

[ Rezensionsexemplar ]

Claras und Alexanders Liebe wurde auf eine harte Probe gestellt. Clara weiß nicht, ob sie Alexander all die Lügen und Geheimnisse verzeihen kann. Sie ist schon lange nicht mehr das unschuldige Mädchen von damals, als sie sich kennenlernten und verliebten. Sie ist jetzt eine Königin und muss nicht mehr beschützt werden. Doch jede Familie hat ihre Geheimnisse, die königliche mehr als alle anderen. Und eines davon könnte dem jungen Paar endgültig zum Verhängnis werden …

>>Fazit: 5 / 5 Sterne <<
…verzweifelt, nervenzehrend und voller atemberaubender Entwicklungen, der Hoffnung in der Finsternis…

Hier handelt sich um den 9. Teil der Royal Reihe, ihr müsst für das Verständnis die vorherigen Werke gelesen haben.

Das Buch hat mich sofort ins einen Sog des royalen Leben, ihrer Abgründe, Geheimnisse und düsterer Seiten gezogen.
Die Beziehung von Clara und Alexander steckt wieder voller weiterer schockierenden Wendepunkte als auch Hindernisse und Hürden, die sie gemeinsam aber leider auch einzeln hinter sich bringen wollen.
Die Finsternis schlägt wieder um Alexander und auch Clara bleibt nicht von Sorgen unberührt, dazu kommen noch erschreckende neue Bürden mit denen keiner gerechnet hat.

Ich habe zum Glück alle Teile der Fortsetzung der Royal Reihe zur Hand und habe direkt nach Games weiter gelesen, einmal in der Welt von Clara und X verstrickt kann man diese nur unsanft verlassen. Sie reißen einen mit und nehmen vollkommen ein, ich habe auch dieses Buch wieder in einem Rutsch verschlungen. Besonders die erstaunlichen Neuigkeiten, die uns mit dem Cliffhanger des letzten Bandes zurück gelassen haben, haben mich noch mehr gefordert so schnell wie möglich zum nächsten zu greifen.

Der Handlungsstrang und die schockierenden Wendepunkte packen und verstricken in das Geschehen, man ist vollkommen involviert und will am liebsten in die Handlung der Protagonisten eingreifen oder diese einfach nur schütteln, damit sie ihr wahres Glück doch genießen und sich nicht selber oder von anderen es zerstören lassen.

Wie ihr merkt war ich wieder hin und weg und habe mich vollkommen in die Protagonisten, ihre Dynamik als auch ihre Leidenschaft für einander mitreißen lassen.
Besonders muss man hier auch den erotischen Teil der Handlung und Ausdruck der Liebe zueinander erwähnen, diese ist voller Begierde und berauschender Anziehungskraft und mit Einblicken in eine Szene, die nicht für jeden seine Geschmack trifft sowie auch alles andere als etwas für leichte Gemüter ist.
Ich denke besonders junge Menschen werden nicht immer die Gedanken dahinter verstehen, daher warne ich kurz vor, da viel mehr in diesem steckt als nur der Anschein hat.

Besonders die geniale Mischung sticht immer wieder in den Werken der Autorin hervor, ihre Worte und der Handlungsstrang lassen viel mehr Bedeutung als der erste Schein zeigt zu.
Ich liebe diese geniale Kombination, des mitreißenden und emotionsgeladenen Werke von Geneva, die einen immer wieder überraschen und erstaunen.
Ihr Schreibstil bietet einen perfekten Mix, ist locker und leicht als auch spannungsgeladen, packend, gefühlvollen, aber auch düster und amüsant zugleich.

Das Buch hat mich wieder sofort in die Welt der Royals, die komplexen Charaktere, ihrer Leidenschaft, ihre dunklen Fassetten als auch ihrer Liebe zueinander eingenommen. Die Chemie und die Dynamik ist erstaunlich, auch wenn die einzelnen Beziehung immer wieder Risse erhalten, versuchen sie als Einheit einen gemeinsamen Weg zu finden. Natürlich ist das nicht immer möglich, zeigt aber auch wie verletzlich und voller Sorge jeder Charakter steckt. Herausstechend auch die Einheit der Freunde die hinter Clara und Alex ihnen Rückhalt, Fürsorge und Loyalität gibt, mit frechen Sprüchen aber auch Rat und Tat zur Seite steht.

Ich war wieder vollkommen im Geschehen und konnte das Buch nicht aus der Hand legen, habe mich vollkommen von dem packend dem weiteren Handlungen, dem Missverständnissen, düsteren Geheimnissen als auch dem schockierenden Ende einnehmen lassen, war ergriffen, entzückt und nervenaufreibend involviert und bleibe sehr begeistert und neugierig auf den nächsten Teil zurück.

Wie erwähnt habe ich alle drei neuen Teile zu Hause und ich empfehle euch auch direkt den nächsten Band bereit zu halten, damit ihr direkt weiter lesen könnt. Ihr werdet genau wie ich nicht los kommen und dringend das Bedürfnis haben zu erfahren wie es nach dem Cliffhanger weiter geht.
Besonders die Täuschung und die Hoffnung das Clara und Alex wieder ihre Beziehung gestärkt haben und miteinander an einem Strang ziehen, lässt einen noch nervenaufreibender mit dem unglaublichen Ende zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#RoyalLies
#GenevaLee
#Blanvalet
#Rezension

#AutorenTag Sophie M. Seller

#AutorenTag

>>Steckbrief<<

Screenshot_20200812-131839_InstagramName: Sophie M. Seller
Alter: 40 (ausgeschrieben ist das noch schlimmer irgendwie *g*)
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Genre: Romance

Erschiene Werke: Flash Fame – Deine Chance auf Liebe / Band 1 und 2
Hobbys: Familie, Reisen, Lesen, Schreiben, Sprachen, Schlagzeug lernen,
Musik
Lieblingsfilm: Ich bin nicht wirklich ein Filmfreak. Ich mag die
Klassiker, wie Pretty Woman, Love Actually, aber auch Nightmare before
Christmas zum Beispiel
Lieblingsschriftsteller/in: Susan E. Philipps
Lieblingsessen /-getränk: Ich liebe Essen im Allgemeinen, besonders die
vegetarische und vegane Küche. Ich bin ein Kaffeejunkie und liebe leider
Cola, aber versuche mich davon fernzuhalten und trinke viel Wasser.
Lieblingsjahreszeit: Sommer und Herbst
Lieblingsfarbe: schwarz, aber ich mag auch pastellige Töne

IMG_6809

~ Interview ~

~ Wie bist du dazu gekommen Autor/-in zu werden? ~

Ab wann ist man AutorIn? Wenn man hobbymäßig für sich schreibt oder
tatsächlich, wenn man veröffentlicht? 🙂 Nehme ich Ersteres an, dann
habe ich damit ca. im Jahr 2010 richtig angefangen. Vorher habe ich auch
schon geschrieben, aber an einem Roman habe ich ungefähr dann begonnen
zu schreiben. Ich hatte einfach Lust, wieder zu schreiben, war gerade in
meiner ersten Elternzeit und hatte das Thema des Romans schon lange im
Kopf. Die Geschichte zu veröffentlichen, auf die Idee kam ich dann 2018
erst als ich von der Piper Challenge erfahren habe. Ich habe ‚Flash
Fame‘ mit wehenden Fahnen zu Ende geschrieben und via Sweek eingereicht.
Natürlich habe ich nicht gewonnen, aber dafür bin ich einfach auch nicht
gut genug, aber so bin ich dann auf Wattpad gekommen und als ich dort
einige positive Reaktionen erhalten habe, dachte ich, dass die Zeit reif
wäre, die Geschichte zu veröffentlichen. Da ich mich nicht für gut genug
für einen Verlag halte, habe ich den Weg des Selfpublishing
eingeschlagen und 2020 mein Debüt veröffentlicht und mir damit einen
Traum meiner Jugend erfüllt.
~ In welchem Alter hast du angefangen zu schreiben ? ~

Tatsächlich der Klassiker: Kaum das ich es halbwegs konnte, habe ich
geschrieben. Erst kleinere Comics, dann den ersten Krimi mit 8, der mich
heute noch zum Lachen bringt. Tatsächlich gab es auf jeder Seite eine
Leiche. Das Format war DIN A5 … Es gab dann immer einige
Kurzgeschichten, bis ich schließlich als Teenager der Rockmusik
verfallen bin und mit 12/13 Geschichten über Rockstars geschrieben habe
– Fanfiction, damals gab es den Begriff noch nicht mal. Das habe ich
wirklich lange gemacht, bis dann das Abitur, die Berufsausbildung, die
große Liebe, eigene Wohnung, Reisen, Arbeit, Hochzeit, das erste Kind
meine Zeit gefüllt haben. Da habe ich mehr gelesen, als selbst geschrieben.
~ Wo schreibst du am liebsten? ~

Zur Zeit habe ich nicht wirklich ein eigenes Büro, daran arbeiten wird
noch, aber ich habe einen eigenen Bereich in unserem großen
Schlafzimmer, wo mein Schreibtisch, Bücherregale und mein Laptop stehen.
Mit direktem Blick ins Grüne schreibe ich dort und führe auch mein
nebenberufliches Lektorat.
~ Hast du ein Vorbild ? ~

Ja und von ihr komme ich auch einfach nicht los. Mein Vorbild ist Susan
E. Philipps. Sie ist eine der wenigen Romance Autorinnen, von der ich
alle Bücher habe und die ich auch immer wieder mit Begeisterung lesen
kann. Egal ob im Original oder auf Deutsch. Ich bin auch sehr froh, dass
ich ihr vor Kurzem sagen durfte, dass sie mein Vorbild ist und sie mich
inspiriert hat, tatsächlich zu veröffentlichen. Ich mag es, dass ihre
Romane immer aus beiden Perspektiven der Protagonisten erzählen und das
habe ich tatsächlich für mich und meine Romane auch übernommen.
~ Was inspiriert dich ? ~

Inspiration finde ich tatsächlich in allen möglichen unterschiedlichen
Situationen. Das können Gesprächsfetzen wildfremder Menschen sein, denen
ich nur für Sekunden auf der Straße begegne. Das können Dokumentationen,
Zeitungsberichte, Reisen, Filme oder aber auch ein Rocksong sein, der
mich inspiriert. Dazu kommen natürlich eigene Erfahrungen und die meiner
Lieben in meinem Umfeld.
~ Wie lange brauchst du ungefähr um 1 Buch zu schreiben? ~

Für ‚Flash Fame‘ habe ich sage und schreibe gute 10 Jahre gebraucht.
Aber das mag auch daran gelegen haben, dass ich eigentlich nie vorhatte,
es zu veröffentlichen. Mit dem zweite Kind kam dann auch nach ca. 4
Jahren eine kreative Pause und auch danach passierte einiges in meinem
Leben, unter anderem Depressionen, dass mich sehr verändert und extrem
eingenommen hat, sodass ich einfach nicht schreiben konnte. Erst Ende
2017, habe ich nach ungefähr 5 Jahren mit dem heutigen zweiten Band der
Geschichte angefangen. Das merkt man der Geschichte heute auch an, passt
aber auch irgendwie perfekt. Wie lange ich jetzt brauche? Den Nachfolger
von ‚Flash Fame‘, die Geschichte von Ryan und Allie, habe ich
tatsächlich Ende 2019 angefangen und wenn alles passt, wird sie 2021
veröffentlicht. So kann man von rund 2 Jahren sprechen.
~ Gibt es unter Deinen eigenen Protagonisten einen Favoriten? ~

Auf jeden Fall und das tut mir auch sehr leid, weil ich eigentlich alle
in meinem Herzen trage. Aber ganz vorne wird immer Elijah aus ‚Flash
Fame‘ stehen. Das hat auf jeden Fall auch damit zu tun, dass es mein
erster Roman ist und ich zu Beginn noch keine Ambitionen hatte, die
Geschichten der anderen überhaupt zu erzählen.
~ Wie kamst du auf deine/n Buchtitel ? ~

Arbeitstitel von ‚Flash Fame‘ war ‚Bitte recht freundlich, Mr.
Rockstar‘, was sich auf eine Szene im Buch bezieht, bei der Sara Elijah
ohne ihn vorher zu fragen, fotografiert. Doch ich fand den Titel lange
viel zu sperrig und nicht greifbar, irgendwie nicht schön … Da meine
bisherigen Romane alle in den USA spielen, meiner Seelenheimat, wollte
ich das gern auch im Titel verbinden und habe lange gepuzzelt. ‚Flash‘
steht für den Blitz, also auch die Fotografie und ‚Fame‘ ist der Ruhm.
Es war passend, beides zu verbinden, weil Elijah ja auch einen
blitzartigen Erfolgsweg hingelegt hat. Der Untertitel ‚Deine Chance auf
Liebe‘ ergab sich dann aus der Geschichte selbst, da beide Figuren
eigentlich nicht auf der Suche nach einer großen Liebe waren und auch
Angst davor hatten, eine solche Beziehung einzugehen.
~ Zukünftige Projekte ? ~

Zur Zeit arbeite ich wie gesagt am zweiten Band der Cursed Instant
Reihe. Dieses Mal stehen Bassist Ryan und Allie im Vordergrund. Aus der
Erzählung von ‚Flash Fame‘ hat es sich so ergeben, dass Ryan und Allie
als Paar dort schon Aufmerksamkeit erhalten haben und es einfach nur
logisch ist, mit ihrer Geschichte fortzufahren. Außerdem habe ich noch
ein kürzeres Sequel von ‚Flash Fame‘ auf dem Tisch, eine
Weihnachtsgeschichte, in der man aus dem Alltag der Beziehung von Elijah
und Sara ein wenig mehr erfährt und wie es mit ihnen weiter geht. Diese
Geschichte habe ich wahnwitzigerweise für Wattpad in 2018 in 14 Tagen
geschrieben und das merkt man ihr auch an 🙂 Da gehört noch viel Arbeit
rein. Zur Zeit liegt sie im Lektorat.
~ Sind dir Rezensionen wichtig ? ~

Feedback ist mir wichtig. Vor allem ehrliches Feedback und da darf auch
gern Kritik dabei sein. Als AutorIn wird man betriebsblind, wenn man
lange an einer Geschichte sitzt und gerade von TestleserInnen ist dann
ein kritischer Blick mehr als wertvoll. Aber auch das Feeback, nachdem
die Geschichte veröffentlich ist. Natürlich kann man es nicht allen
recht machen mit einer Geschichte und ich denke, jede Leser, jede
Leserin hat an Geschichten den ein oder anderen Punkt, der ihm/ihr nicht
so gut gefallen hat. Das ist auch völlig okay und muss so sein.
Andererseits, wenn alle rückmelden, dass ihnen die gleiche Szene oder
ein Kapitel nicht gefällt, sollte man darüber nachdenken. Rezensionen
sind vor allem was den Verkauf der Bücher angeht, sehr wertvoll. Je mehr
tolle Sternebewertungen man auf den einschlägigen Portalen hat, umso
besser, daher sind sie natürlich auch wichtig und ich freue mich über
jede einzelne, auch kritische Bewertung. So finden die Bücher auch das
Publikum, für die sie passen.
Rezensionen auf Blogs etc. finde ich einfach nur toll und bin unendlich
dankbar, wenn sich eine/einer der Buchblogger die Arbeit macht, meine
Geschichten liest und dann eine Rezension schreibt. Ich bekomme dann
jedes Mal eine Gänsehaut, weil mich das wirklich sehr freut.
~ Wie sieht dein Alltag aus ? ~

Mein Alltag besteht aus ganz vielen unterschiedlichen Puzzleteilchen,
die alle ineinander greifen müssen, damit es auch läuft.
Normalerweise gehe ich in Teilzeit an einigen Tagen in der Woche meinem
Brotjob bei einer deutschen Fluggesellschaft nach (Coronabedingt bin ich
auf unbestimmte Zeit in 100% Kurzarbeit seit nun 4 Monaten) und kümmere
mich dort um Kulturentwicklung und Weiterbildung der Mitarbeiter. Zudem
bin ich verheiratet und habe zwei Jungs im Alter von knapp 11 und 6
Jahren. Das bedeutet, ein Schulkind, dass ich begleite und ein
Kindergartenkind. Meine Familie steht immer an erster Stelle und ich
verbringe gern Zeit mit ihnen, koche, wusele im Garten und gehe auch mit
meinem Mann gern mal aus (wenn Corona nicht wäre). Nebenberuflich habe
ich mich 2019 zur Freien Lektorin weiterbilden lassen und betreibe seit
Herbst 2019 mein kleines Lektorat, bei dem ich mit vielen wunderbaren
AutorInnen zusammenarbeite im Selfpublishingbereich. Zudem schreibe ich
natürlich selbst und arbeite an meinen Romanen. Dies mache ich zumeist
an meinen freien Tagen vom Brotjob und wenn die Kids in Schule und
Kindergarten sind. Wenn ich mal freie Zeit habe, lese ich gern oder
bilde mich fort, indem ich Sprachen lerne oder so was.
~ Welches ist dein Lieblingsbuch von allen, die du gelesen hast ? ~

Wow. Ich glaube, ich habe schon zu viele Bücher gelesen und ich bin
meistens von allen sehr begeistert. Wirklich mehrfach gelesen habe ich
die Bücher von Susan E. Philipps. Außerdem mag ich total gern
Biographien, bevorzugt natürlich von Rockmusikern. Davon habe ich
wirklich einige. Was ich immer wieder lesen kann, ist zum Beispiel ‚The
Outsiders‘. Ein wirklich bereits altes Buch, aber für mich ein Klassiker.
~ Was hältst du von Buchverfilmungen? ~

Da bin ich tatsächlich sehr zwiegespalten. Bisher habe ich keinen Film
gesehen, bei dem ich das Buch vorher gelesen habe, wo ich sagen könnte:
Ja, der Film ist besser. Meistens ist das Gegenteil passiert. Weil ich
in meinem Kopf die Figuren vom Aussehen her entwickelt hatte und sie
dann für mich nicht gepasst haben, oder weil der Film anders war als das
Buch und Dinge fehlten, die ich im Buch wichtig fand. Wenn ich das Buch
vorher nicht kannte, ist es natürlich kein Thema. Ich kann aber meine
Lieblingsautorin verstehen, die ihre Bücher definitiv nicht verfilmt
wissen will.
~ Mit welchem Buchcharakter würdest du gerne mal einen Kaffee trinken, Tanzen gehen oder einen Kuss und mehr fordern ? ~

Tanzen gehen oder einen Kuss und mehr fordern ? ~
Auch wenn das vielleicht albern klingt: Ich würde tatsächlich gern die
Jungs aus meiner Buchreihe ‚Cursed Instant‘ mal treffen. Auf einen
Kaffee und einfach mal quatschen. Mehr definitiv nicht. Dafür bin ich
vielleicht zu alt, hauptsächlich aber zu gern mit meinem ‚Rockstar‘
Ehemann verheiratet ❤

Buchvorstellung

Der sechsundzwanzigjährige Elijah hat als Schlagzeuger mit seiner Rockband ‚Curs

20200719_2345364158963398622718728.jpg

ed Instant‘ erreicht, wovon er lange geträumt hat: den internationalen Durchbruch. Wären da nicht die Schatten seiner Vergangenheit, die ihn nicht loslassen und der Bruch, der seine Freundschaft zu Sänger Logan durchzieht. Dem zu entkommen, flieht er auf der Tournee in eine Welt aus Partys, Sex und Drogen. Die zweiundzwanzigjährige Sara, die als Fotografin engagiert wurde, wird zur willkommenen Ablenkung. Offenbart Elijah, was das Starleben ihm nicht bieten kann. Doch Sara wünscht sich eigentlich nur eins: Eine Beziehung, die ihren romantischen Vorstellungen entspricht. Schneller als ihr lieb ist, wird sie in einen Strudel aus Gefühlen gerissen, dem sie nicht entkommen kann. Der Kampf zwischen Lebenstraum und Herzenswunsch beginnt.

~ Wie kamst Du zu der Story? ~

Die Grundzüge von ‚Flash Fame‘ ergeben sich noch aus meinen alten
Fanficition Zeiten. Über die Jahre hat sich die Idee dann verändert,
wurde erwachsener, blieb aber immer in meinem Kopf und ich kam natürlich
durch meine Liebe zu Rockmusik dazu. Mich fasziniert die Welt von
Musikern, alles was da im Hintergrund abläuft, der gesamte Lifestyle
rund um Rock, Hard Rock etc.

~ Wie kamst Du auf die Idee mit dem Cover und Titel? ~

Der Titel von ‚Flash Fame‘ ergab sich aus der Geschichte und ein wenig
brainstorming. Das Cover der beiden Bände sollte dann dazu passen. Band
1 zeigt ein Mikro und ein Schlagzeug, da Elijah der Drummer der Band
ist, sollte man das auch auf jeden Fall direkt erkennen und man hat auf
den ersten Blick einen Bezug zum Inhalt. Es geht um Musik. Das Herz auf
der Rückseite steht in Flammen und das beschreibt ziemlich gut die
Beziehung, die Sara und Elijah zueinander haben. Die Schrift hat
tatsächlich die Coverdesignerin so dazu ausgewählt und ich liebe sie
einfach. Sie passt wie die Faust aufs Auge. Bei Band 2 zeigt das Cover
sehr deutlich eine Entwicklung bei Elijah, die Farben sind ein wenig
heller, weil das Düstere von Band 1 nicht mehr so präsent ist. Die
Schrift stellt den Bezug zu Band 1 wieder her und der lodernde
Schriftzug ‚Love‘ deutet daraufhin, dass sich doch noch alles zum Guten
entwickeln könnte.

~ Sind die Haupt Protagonisten frei erfunden oder aus deinem Umfeld? ~

Die Protagonisten sind durch und durch frei erfunden und man würde sie,
leider, so im wahren Leben wohl nicht finden. Natürlich fließen
Erfahrungen mit ein, die ich gemacht habe oder worüber ich recherchiert
habe, aber sie sind auf dem Papier entstanden und Ähnlichkeiten mit
lebenden oder bereits verstorbenen Menschen sind rein zufällig 🙂

~ Die Lieblingsstelle aus dem Buch? ~

Bei Band 1 ist es tatsächlich eine Szene aus dem Kapitel, bei dem die
beiden Protagonisten in Stockholm sind. Zum einen die Stadt, aber ich
mag die Szene am Wasser nach dem Abendessen sehr gern, indem sie sich
zum ersten Mal sehr nah kommen. Wo beide hadern, mit der Wahrheit und
ihren Gefühlen. Es ist eine der ersten Szenen, wo die Ehrlichkeit
zueinander zum Greifen nah wäre und doch beide einen anderen Weg wählen.
Bei Band 2 ist es tatsächlich die letzte Szene vor dem Epilog. Der
Schmerz, den Elijah erfahren hat und den nun auch Sara begreift. Der
Riss, der so tief ist, dass es eigentlich für alles zu spät ist.
Daneben gibt es aber noch einige, die ich ins Herz geschlossen habe.

~ Warum hast du dich für das Genre entschieden ? ~

Mit 8 war ich ja auf dem Zenit meiner Krimis – Spaß, es war furchtbar,
aber hat mich auf jeden Fall geprägt. Ich habe einen Studiengang zum
Schreiben belegt und dabei auch festgestellt, dass ich einfach keine
Thriller oder Krimis schreiben kann. Romance war schon immer Teil meines
Lebens, nicht nur durch Susan E. Philipps. Ich liebe die Annährung von
zwei Menschen aneinander. Das erste Knistern, die ersten Schmetterlinge,
der erste Kuss. Wie sich alles bis zu diesem Höhepunkt entwickelt.
Spannend ist auch, ob es überhaupt klappt, die Unwägbarkeiten des Lebens
– ich bin eine absolute Dramaqueen.

#werbung
#AutorenTag
#SophieMSeller
#FlashFlame