„Unchained“ von Jennifer L. Armentrout

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Diese dunklen Engel sind heiß! Das Leben von Dämonenjägerin Lily Marks ist nicht leicht. Obwohl sie weiß, dass der gefallene Engel Julian ihr Todfeind sein sollte, ertappt sie sich dabei, dass sie nicht aufhören kann, an ihn zu denken – genauso wenig wie an die Gefühle, die er in ihr auslöst. Als Lily beschuldigt wird, eine Verräterin zu sein, droht ihr die komplizierte Beziehung zu Julian zum Verhängnis zu werden. Lilys einzige Chance, ihr altes Leben zurückzubekommen, besteht darin, den wahren Verräter unter den Jägern zu enttarnen. Wird der gefallene Engel ihr dabei helfen … oder ihr Leben zerstören?

>> FAZIT: 5 / 5 STERNE <<
…bemerkenswert, atemberaubend & nervenzehrend mit erstaunlicher Protagonistin…

Endlich wieder Lesestoff von meiner Lieblingsautorin, die mich ich schon mit dem genialen Cover beeindruckt hat und ich sofort zu ihrem neusten Buch greifen musste.
Ich kann zufrieden verkünden, ich war wieder Feuer und Flamme, habe das Buch in einem Rutsch verschlungen und konnte nicht genug von Lily und ihrem Stalker Gefallen bekommen.

Ein mitreißendes Werk, mit bemerkenswerter Protagonistin, die einen unter die Haut geht, ihre Aufgabe und die Aufopferung aber auch vieles nach und nach hinter fragt, so dass ihre Welt ins Wanken gerät.
Besonders der Gefallen Engel Julian bringt sie aus dem Konzept, er spricht alles gegen ihn, jedoch zieht er sie an wie die Motte das Licht, das Knistern ist offensichtlich, doch auch sein rettendes Einschreiten bewahrt sie vor dem sicheren tot.

Die Zweifeln an allen erdenklichen sowie das schockierende Gefühlschaos wächst, so dass es schon hier zu einem Desaster führen könnte.

Ganz nebenbei sind die Feinde sehr aktiv, wollen den neu gefunden Nephilim um jeden Preis an sich reißen, der die erst entdeckte, erschreckende Welt kennen lernt.

Michael weiß nicht wo ihn das Wasser steht, so etwas kann doch nicht wahr sein, Engel, die ihn Jagen, Kriecher, Zombies und dann auch noch Nephilim, die auf Jagd mit unmenschlichen Kräften gegen diese in den Kampf ziehen.

Eine gefährliche und fantasievolle Welt, voller komplizierter Verstrickungen, brutaler Feinde, aussichtsloser Kämpfe und bestürzende Sehnsüchte.

Ich war vollkommen im Wirrwarr der Gefühle und dem erstaunlichen Pflichtbewusstsein der Protagonist gefangen, habe mich vollkommen in ihre Sicht begeben und habe sie sehr schnell ins Herz geschlossen.
Lily ist eine bemerkenswerte junge Frau, an ihrer Seite Luke, der schon immer an ihrer Seite war, in ihrer Kindheit halt geboten hat sowie Nate, der eine Vaterfigur einnimmt, beschützend und hilfreich zur Seite steht.

Schnell merkt man aber das auch andere Aspekte ihn Antreiben und im Kampf gegen das Böse eine Rolle spielen, spannungsgeladen in diese brutale und gefährliche Welt ziehen. Ein Gefühlschaos erzeugen, was jedoch mit gefährlichen Situationen verstärkt wird, wo schon die nächsten Gegner im geheimen lauern.

Wie ihr merkt war ich begeistert und wurde vollkommen im Bann der Geschichte gezogen.
Was natürlich am Schreibstil von Jennifer liegt, dieser ist wieder erstaunlich: gefühlvoll, fesselnd, bildlich, spannende aber auch locker, leicht, amüsant und ergreifend zugleich.
Die Autorin schafft eine Leichtigkeit und nimmt mit einen fließenden Lesefluss mit.

Ihre fantasievolle und gefährliche Welt wird durch ein perfektes Konstrukt der Einteilung von Gut und Böse, ihrer Variation, den Umgang, Stärken, Schwächen als auch der Kontrolle darüber untermauert.
Herausstechend die schicksalhaften Verwicklungen, die Wahl zwischen Verpflichtungen, Liebe und Emotionen sowie auch der Versuch einen Ausweg.

Jennifer L. Armentrout schafft es immer wieder schnell einzufangen, durch die Sicht von Lily teil der Handlung zu werden und mich in einen grade zu steigernden Leserausch zu versetzen.
Herausstechend ihre Art des genialen roten Fanden, immer wieder neue schockierenden, emotionsgeladene Momente im Handlungsstrang zu erzeugen.

Die Charaktere und ihre Entwicklung sind genial gewählt, unberechenbar doch auch voller starker Willenskraft schaffen die jungen Persönlichkeiten, voller Mut und Stärke über sich herauszuwachsen, so dass man sich in den spannungsgeladen, gefühlvollen und nervenaufreibenden Momente verliert als auch über die schlagfertige, humorvollen Sprüche erfreut.
Ihre Dynamik und Chemie ist perfekt auf einander abgestimmt, so dass sie sich ergänzen, beistehen und immer mehr in ihren Gefühlen zu einander verstricken.

Herausstechend auch die Vielzahl der Charaktere, wo jeder der gegen die Guten sein könnte, Lilly ins Verderben stürzen mag und bis zum Ende hin im verdeckten agiert, sich im Laufe des Buches als Antagonist herausstellen kann und einen aktiv im Verlauf des Buches hinters Licht führt.

Ich kann euch das Werk nur ans Herz legen, ich war vollkommen begeistert, nervenaufreibend involviert und zutiefst beeindruckt von Lily, ihrer Zwietracht von ihrem Glauben zu Gut und Böse und ihrer Anziehung zu Julian. Dieser erstaunt immer wieder, passt nicht in übliche Schema und beeindruckt von seinen Elan und Einsatz für Lily, ihren Schutz, seiner Fürsorge u nd seinen Beschützerinstinkt

Ich bleibe daher zutiefst zufrieden und mit Sehnsucht nach mehr aus der Welt, den erstaunlichen Persönlichkeiten und den genialen Konstrukt sowie der Intensität der Liebe zurück.
Übrigens ist dieses Werk für mich wieder eine Lobeshymne für die Serie Supernatural, die definitiv meine Lieblingsserie ist und Jennifer liebt diese genau sowie ich. Das Buch scheint sie sicherlich davon inseriert zu sein und hat mich definitiv an Dean und Sam, ihre Welt erinnert und zum schwärmen gebracht.

#Unchained
#JenniferLArmentrout
#Piper
#Rezension

„Die Chroniken von Alice – Dunkelheit im Spiegelland“ von Christina Henry

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Alice und der Axtmörder Hatcher haben in Christina Henrys finsterem Wunderland schrecklichen Gefahren getrotzt – jetzt erfahren die Fans, wie es mit den beiden weitergeht, und sie dürfen zudem tief in das Innerste von Henrys beliebtesten Figuren blicken: In einer von vier Kurzgeschichten berichtet Hatcher aus der Zeit, als er selbst noch Nicholas hieß und der beste Kämpfer der Alten Stadt war. In zwei anderen erzählt Alice von einer gruseligen Nacht in einem Schloss sowie von einem dunklen Geheimnis, das sie sogar vor Hatcher geheimhält. Und der Leser lernt Alice‘ Schwester Elizabeth kennen, die sich vom Jabberwock finstere Gedanken einflüstern lässt …

>>FAZIT: 4/ 5 STERNE <<
…GENIALE FINSTERE MÄRCHENADAPTION findet tollen Abschluss…

Ich liebe Alice im Wunderland und musste natürlich zu dem nächsten Teil der dunkleren und brutalen Version greifen, die einen in ihren Bann zieht.

Das Cover ist wieder wunderschön gestaltet, es hat sofort meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Ein Blickfang.

Hierbei geht es um den Abschluss, der uns in vier knackigen, düsteren aber auch emotionsgeladenen Geschichten geboten wird.
Diese ziehen einen wieder in eine fantasievolle als auch gefährliche, brutale Welt, lässt einen nervenzehrenden und spannungsgeladen an dem Verlauf teilnehmen und zieht in den Bann der außerordentlichen Protagonisten.

Ich liebe Märchenadaptionen und wurde von den Details in ihren Bann gezogen. Die Dunkelheit und Brutalität ist ein fester Bestandteil des Ganzen und zieht mit den Protagonisten in ihre schrecklichen und brutalen Schicksalsschläge.
Herausstechend das Leid was beide ertragen müssen und die Verbundenheit zwischen ihnen, der Glaube an die Liebe und die Sehnsucht danach.

Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, habe mich immer mehr in dem Geschehen verloren, wurde von den Persönlichkeiten eingenommen, ihrer komplexen Charakterseiten erstaunt und von den emotionsgeladenen als auch brutalen Verwicklungen mitgenommen.

Das Werk bittet eine Vielfalt von Möglichkeiten der Persönlichkeiten, die man schätzen lernt aber auch abstrakte Entwicklungen, die einen in den Bann ziehen und nicht mehr los lassen.

Das Werk hat mich vom ersten Moment hingerissen und in der Handlung als auch von den Charakteren begeistert. Die perfekte Kombination von Dramatik, Finsternis, Gefühlschaos, Stärke, der Sehnsucht nach Liebe und dem Mut zu dieser.

Was natürlich an dem genialen Schreibstil der Autorinnen lag, der packend, gefühlvoll, fesselnd, bildlich, brutal, amüsant aber auch locker, leicht, ergreifend und voller tragischen Momente zugleich ist.

Ich bleibe daher sehr gut unterhalten, gepackt, mitgerissen und schockiert über die brutale Beschreibung des einst so schönen Werkes und dieser Variation von Alice im Wunderland zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#DieChronikenvonAlice
#DunkelheitimSpiegelland
#ChristinaHenry
#Penhaligon
#Rezension

„Elbendunkel : Kein Weg zu dir“ von Rena Fischer

~ REZI ZEIT ~

[ LESEEXEMPLAR ]

Düster, dystopisch, gesellschaftskritisch – das fulminante Finale der Elbendunkel-DilogieAsh hat es geschafft: Sie ist Teil der Dunkelelben-Rebellen und wird auf Anordnung von Dusk, ihrem Vater und Rebellenführer, ausgebildet. Doch nicht alle sind mit ihrer Aufnahme einverstanden und bald gerät Ash in ein Geflecht aus Intrigen. Ihr Gegenspieler ist ausgerechnet Darel, für den sie keine romantischen Gedanken mehr haben darf, denn jeder glaubt, dass er ihr Halbbruder ist. Im Kampf gegen die Unterdrückung durch die Menschen entfernen sie sich immer weiter voneinander. Doch als ihr Stiefvater Jago zum alles entscheidenden Schlag gegen die Elben ausholt, müssen die beiden zusammenarbeiten, ob sie wollen oder nicht …

>>FAZIT: 4/ 5 STERNE <<
…mitreißend, voller unglaublicher Entwicklungen, Stärke, schockierender Verwicklungen & einem schockierenden Ausgang…

Schon das Cover macht wieder was her, es ist ein Blickfang, wundervoll mit der Welt und zwei Personen die in Szene gesetzt sind und neugierig auf die Geschichte dahinter machen.

Luz hat ihr einst wundervolles Leben hinter sich gelassen, Ash dagegen kämpft um jede Aufmerksamkeit, ob von ihrem neu kennen gelernten Vater und Rebell Führer oder ihren angeblichen Bruder Darel, der es ihr m jeden Willen das Leben schwer machen will.

Herausstechend muss ich hier erwähnen, dass der Klapptext perfekt vieles auslässt und auch im Detail viele Überraschungen bereit hält.

Ich war sofort angetan und habe mich vollkommen wieder in der Welt verloren, war erstaunt über die Kreativität der Autorin, ihre erschaffene Welt ist perfekt gestrickt und lässt einen bildlich vor Augen zeigen, wie fantasievoll aber auch welche Kämpfe, Unrecht und Makel diese beinhaltet.

Herausstechend auch die komplexen Persönlichkeiten, die immer für einen schockierenden Wendepunkt bereit stehen als ach erstaunen über ihre Stärke und Leidenschaft.

Besonders war es hier Ash die einen erstaunt und beeindruckt, sie entwickelt sich z u einer raffinierten und unglaublich starken Persönlichkeit, nie hätte man erahnt dass auch der naiven und verängstigen Prinzessin von damals so eine mutige, außerordentliche Persönlichkeit entwickelt.

Neue Gefahren, Widersacher und auch Mitstreiter in ihre Geschehen mit einzieht, über sich hinauswächst und einen einfach nur beflügelt.
Herausstechend die Einbindung auch von den verschiedenen Perspektiven sowie auch die Möglichkeiten im Krieg gegen Jago als auch die Ungerechtigkeit in der Welt.

Ich habe mich sehr in Ash Denkweise und Gefühlswelt hinein versetzt gefühlt, habe mit ihr gebangt, war jedoch von ihren Mut und ihre Stärke sowie von ihrem Kampfgeist begeistert.
Genauso ging es mir mit Darel, der in Zwietracht lebt, beschützend und fürsorglich aber doch abweisend und feindlich gestellt gegenüber ihr stellt.

Eine spannungs- und emotionsgeladene Geschichte beginnt, bringt nicht nur die Protagonisten an die Grenzen ihrer Schmerzgrenze sondern involviert beim Lesen.

Meine Begeisterung wurde durch den Kampf zwischen Licht und Dunkel beflügelt, durch den spannungsgeladen Handlungsstrang und den schockierenden Wendepunkte gesteigert.

Was natürlich auch der Schreibstil von Rena Fischer verdeutlicht, genau an den richtigen Stellen Spannung und das gefühlvolle Chaos zu erzeugen, diesen dann locker und leicht als auch packend und bildlich in der Erzählweise einfließen lassen.
Die Details zu der fantasievollen Welt, die Elben, Ihre Geschichte als auch ihre Gabe waren perfekt ausgearbeitet.

Eine rund um tolles Ende, was mich mitgerissen und nicht mehr los gelassen hat, die Verwicklungen schockiert und zur Verzweiflung gebracht haben.
Besonders die Frage im Hinblick auf die jeweiligen Absichten, wer Freund oder Feind als auch wer im Endeffekt als stärkster Gegner heraus sticht.

Natürlich muss auch die Dynamik zwischen Ash und Darel, ihre Sehnsucht zueinander, ihre Verbindung, die perfekt zu einander scheint, trotz Differenzen sind sie eine geniale Kombination, die sich unterstützten, reizt und fordern.

Ich bleibe daher gut unterhalten, atemberaubend gepackt, entzückt und begeistert von den Charakteren, ihrer Dynamik sowie ihrem Mut und Leidenschaft zurück.

Als Schlussanmerkung muss ich noch die anderen Charaktere erwähnen, in die ich vom ersten Moment vernarrt war und die im zweiten Band mehr Platz bekommen haben; die beste Freundin Kelly sowie auch der Mithelfer Azrael , wundervolle treue und loyale Unterstützerin die man sich an seiner Seite wünschen kann.
Nial bekommt sogar auch in dem Ganzen eine wichtige Rolle und hat es dann doch noch geschaffte eine eindrucksvollen Eindruck zu hinter lassen.

Ein tolles Finale, was mich nicht nur nervenzehrend involviert, schockiert als auch in den verschiedensten Momenten ein paar Tränen gekostet haben und ein perfekten Ausgang geboten hat.

Vielen Dank für das Leseexemplar an Lovelybooks & den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#Elbendunkel
#KeinWegzurück
#RenaFischer
#Lovelybooks
#Planet
#ThienemannEsslinger
#Rezension

„Ein Touchdown für Ciara“ von Aurelia Velten

~ REZI ZEIT ~

[REZENSIONSEXEMPLAR ]

Dieser sture Footballspieler hat mich wortwörtlich von den Füßen gerissen. Jetzt will er es wiedergutmachen …

Für meine Karriere als Cheerleaderin bei den San Antonio Lions habe ich hart gearbeitet. Und dann werde ich ausgerechnet vom Center Brick Johnson überrannt, den jeder nur „The Mountain“ nennt. Der Name ist definitiv Programm, denn plötzlich habe ich einen Gips, zudem bin ich meinen Job los.
Doch der Hüne von Mann lässt mich einfach nicht in Ruhe, behauptet, mir helfen zu wollen … Dass ich nicht lache, eher treibt er mich noch in den Wahnsinn!

Dies ist der 3. Band der „San Antonio Lions“-Reihe. In jedem Band geht es um ein anderes Pärchen.

>>FAZIT: 4/ 5 STERNE <<
…stürmisch, emotionsgeladen, voller Selbstfindung…

Das ist der dritte Teil von San Antonio Lions, man kann ihn aber auch unabhängig von den vorherigen Teilen lesen.

Hierbei geht es um den sehr einschüchternden Brick, der seinen Spitznamen The Mountain alle Ehre macht.
Die erste Begegnung mit Ciara ist genauso einschüchtern, denn der Footballspieler haut sie im wahrsten Sinne von den Socken, der Zusammenkrach hat jedoch sein Nachspiel, denn Ciara hat sich verletzt und muss sich von ihrem Traum verabschieden.

Schnell merkt man das Ciara aber viel mehr in ihrem Leben hat, sie ist außerdem freiwillige Helferin auf der Kinderkrebsstation und unterstützt nicht nur im Vorlesen, sondern kreiert wundervolle Perücken damit sich die kleinen Schätze nicht unwohl ohne ihre Haare fühlen.

Wem das Herz da nicht aufgeht, verliert es schnell in die Fürsorge des Hünen, den erst sein schlechtes Gewissen leitet aber nach und nach das Interesse als auch die Anziehung überwiegt und zu Ciara führt.

Eine emotionale Geschichte beginnt, die einen in ihren Bann zieht, überraschende Schicksalsschläge ans Licht bringt, komplexe Persönlichkeiten bietet, eine steigernde Selbstfindung erzeugt als auch eine tiefere Botschaft über die Missstände und der Wahrnehmung von Menschen mit Unterschiedlichen Hautfarben bietet.

Ich war sofort von Ciara angetan, sie beeindruckt von ihrer Stärke und Willen, trotz des Scheitern ihres Traumes weiter im Leben durch zu schlagen.
Herausstechend auch Brick, der durch sein Äußeres vielleicht au fden ersten Blick abschreckt, aber doch viel mehr Emotionen hinter seinen festen Muskelberg verbirgt, einen von seinen Taten als auch Zärtlichkeiten beeindruckt.
Die Chemie und Dynamik der beiden Protagonisten ist toll gewählt, ihre Kombination scheint unmöglich, doch herausfordernd und ergänzend.

Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und wurde begeistert, gut unterhalten, amüsiert, war von den Protagonisten erstaunt und von ihre Begebenheiten fasziniert. 

Ein emotionsgeladenes Lesevergnügen wurde mir geboten, das mit humorvollen als auch einem unerwarteten zärtlichen, männlichen Part gewürzt ist.

Als Schlussanmerkung möchte ich noch die Details der Erkrankung Krebs nochmal erwähnen, die Wichtigkeit her vorstellen und meine Dankbarkeit für die freiwilligen Helfer sowie Unterstützer in der schweren Zeit der Erkrankten und ihren Familien sein äußern.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#EinTouchdownfürCiara
#CiaraBrick
#SanAntonioLions
#AureliaVelten
#BookBoyfriendEdition
#HippomontePublishing
#Rezension

„The Irishs – Finn“ von Annie Stone

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Finn O’Brien stand nicht immer auf der richtigen Seite des Gesetzes, aber das ist lange her. Jetzt ist er Barkeeper in der heißesten Bar der Stadt, kann sich vor weiblicher Aufmerksamkeit nicht retten, aber er hat kein Interesse.

Morgan Sanders ist ein berüchtigtes Trustfundbabe, das noch nie einen Job hatte. Sie hat immer bekommen, was sie wollte, musste sich nie die Finger schmutzig machen. Der heiße, aber doch ein wenig mürrische Barmann weckt ihre Neugier. Als er sie abweist, weckt er ihren Kampfgeist. Das wäre doch gelacht, wenn ihr jemand widerstehen könnte. Oder?

>> FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…unmögliche überwindbare Unterschiede, packende & amüsante Schlagabtausche sowie emotionsgeladene Verwicklungen…

Das ist der achte Teil der Irishs Reihe, ihr könnt sie auch unabhängig voneinander lesen, verpasst aber wunderbaren Familienmitglieder der O´Brians, herrlich emotionsgeladene und humorvolle Geschichten, die ans Herz gehen.

Das Werk beginnt mit Finn, der im wahrsten Sinne des Wortes der Kleber seiner Familie ist, immer da wenn einer ihn braucht, immer am schlichten, helfen und breit wenn jemand ein Ohr zum zuhören braucht.
Jedoch hat er auch eine Vergangenheit, die nicht glänzen lässt, auch wenn er seine Zeit im Gefängnis abgesessen hat und daraus gelernt hat. Sein Job in der Bar ist die beste Chance, besonders wo Matt ihm auch noch den Posten zum Manager auf Zeit gibt.
Hinter der Bar trifft er auf Morgan, die es eine ihrer Wetten zu verdanken hat, dass sie sich wie eine Furie aufführen soll. Ihre plötzliche Aufmerksamkeit weißt er jedoch direkt in die Schranken.

Das Buch zieht in einen einfühlsamen und wunderschönen Einsteig im Leben von Finn, er ist ein erstaunliches Mitglied, der Familie und zieht in seiner humorvollen als auch fürsorglichen Art in seinen Bann.
Besonders sein Beschützerinstinkt für Sam, die eigentlich nur durch Cam die Verbindung in der Familie herrscht, ist beeindruckend. Er ist immer zur Stelle, schafft unmögliches damit sich die Wünsche der anderen erfüllen, ob auch seine je in Betracht kommen ?

Was wohl das Buch für ihn bereit hält ? Lest selbst und erfahrt, wie Morgan in das ganze passt, wie sie Finn herausfordert und doch in ihrer Verletzlichkeit und Starrsinn in seinen Gedanken Platz findet.

Morgan, die eine reiche Treuhand Erbin ist, jedoch ganz und gar nicht in dieser Welt lebt, jedoch nicht jeden davon in Bilde setzt, sich von der Presse scheucht und liebend gern im abseits lebt.

Eine erstaunliche, schlagfertige und anziehende Kombination, die nicht nur die unterschiedlichsten Welten offenbart sondern auch die Verletzlichkeiten, die Stärke als auch den Zusammenhalt präsentieren.

Herausstechend auch die gutmütige und aufopfernde Charakterstärke, die einen von den Persönlichkeiten überzeugt und ihrer Geschichte nicht mehr los lässt.

Ein wundervolles Buch, was ich in einem Rutsch verschlungen habe, von den Persönlichkeiten, ihrer Dynamik, den süßen Momenten der Zärtlichkeiten, aber auch dem herausfordern, der Schlagabtausche als auch dem Gefühlschaos eingenommen wurde und diese mir ans Herz gewachsen sind.

Herausstechend auch der komplette O´Brian Clan in denen ich mich genauso vernarrt habe, sie sind so eine Katastrophentruppe und doch eine innige Gemeinschaft, die für einander einsteht, immer mit Liebe und Unterstützung zur Tat schreitet.
Ganz besonders zeigt dies auch der herzlichen Austausche zwischen den Familienmitgliedern der großen irischen Familie.

Wie man merkt war ich begeistert und konnte nur schwer Abschied nehmen.

Annie Stone schaffte es mich wieder zu begeistern, der Geschichte einen tieferen Sinn und mit wertvolle Selbsterkenntnis zu verbinden sowie eine tiefer Botschaft zu vermitteln.
Ihr Schreibstil ist locker und leichten, bildlich, emotional als auch amüsant zu gleich.

Eine gefühlvolle Geschichte bietet Liebe, Freundschaft, Erkenntnisse zur Selbstfindung als auch der Überwindung der emotionalen Mauern sowie der Unsicherheit. Die herzliche Seite der Buches übertrifft sich wieder, sie beflügelt und erstaunt, sowohl die Liebe innerhalb einer Familie als auch der Freundschaft.

Ich kann euch das Werk nur ans Herz legen, es ist eine wundervolle Geschichte.

Ich bleibe daher begeistert und gut unterhalten zurück, besonders gefesselt über die Festigung und Erkennen der Sehnsüchte, ergreifen der Chancen und Träume, die sofortigen Chemie und Dynamik der Persönlichkeiten zueinander sowie die schlagfertige Auseinandersetzungen, die unerwartete Verletzlichkeit, der Stärke über sich hinauswachsen, der Botschaft der Liebe, Freundschaft, des familiären Zusammenhalt als auch den köstlichen Humor.

Als Sahnehäubchen bekommt man übrigens hautnah alle Details zur Hochzeit von Cam und Sam, sieht wie unterstützend Finn in seiner Rolle aufgeht, seinen besten Freund zur Seite zu stehen aber auch für Sam immer eine starke Schulter zum anlehnen bereit hält.
Wer noch mehr Details von Sams und Cams Hochzeit und besonders die schicksalshaften Verwicklungen erfahren will, gibt es die Kurzgeschichte passend nach der Reihe The Irishs zu lesen.

Zu guter Letzt muss ich nochmal erwähnen dass ich mein ganze Herz an dieser Reihe verloren habe, euch diese nur wärmsten Empfehlen kann, mit einem lachenden und weinenden Auge von dieser erstaunlichen Familie Abschied nehme.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#TheIrishs
#FinnMorgan
#AnnieStone
#Rezension

„The Irishs – Leah“ von Annie Stone

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Leah O’Brien hat alles. Einen tollen Job, eine großartige Familie, fantastische Freunde. Es könnte nicht besser laufen. Wenn da nur nicht das Gefühl der Leere wäre.

Doch ein einziges Wochenende kann alles ändern und stellt ihre ganze Welt auf den Kopf. Sie bleibt im Matsch stecken, kümmert sich um einen ausgesetzten Welpen und ruiniert auch noch die Arbeit eines ganzen Jahres.

Trotzdem ist Troy Davenport fasziniert von dem kleinen Wirbelwind, der ihm da auf die Türschwelle geweht wurde. Die Frage ist nur, ob er mithalten kann.

>> FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…atemberaubend, packend, entzückend & emotionsgeladen in einer wundervollen, idyllischen Kleinstadt…

Das ist der siebte Teil der Irishs Reihe, ihr könnt sie auch unabhängig voneinander lesen, verpasst aber wunderbaren Familienmitglieder der O´Brians, herrlich emotionsgeladene und humorvolle Geschichten, die ans Herz gehen.

Das Werk beginnt mit Leah, die uns nähere Einblicke in ihr Leben gibt, die Dates hat auf der Suche nach dem Richtigen, doch genau wie man denkt, gibt es da nur Nieten und daher gönnt sich Leah eine Auszeit, ein Verwöhn Wochenende auf einem Weingut in Sonoma.

Die Reise beginnt aber schon mit schlechten Vibes, es regnet ohne Unterlass, die weiterfahrt scheint unmöglich und auf dem Weg zu einer Unterkunft findet sie auch noch einen Welpen.

Das Buch beginnt mit einer spannungsgeladenen, schockierenden Einsteig und zieht in einer humorvolle aber auch emotionsgeladene Verwicklung.
Besonders der Weinbergbesitzer Troy scheint immer wieder ihre Wege zu Kreuzen, sich heraus zu fordern, aber auch sie anzuziehen. Leider scheint die Zukunft für die beiden mit keinen Happy End gesegnet zu sein. Die Entfernung als auch die gemeinsamen Zielen scheinen nicht kompatibel.

Was wohl das Buch für eine Reise für uns bereit hält ? Lest selbst und erfahrt, wie Leah Troy in seine wundervolle Familie integriert, ihn aus seinen Einsiedler Leben herausholt und ihn das Leben mit Leah schöner gestalten lässt.

Eine erstaunliche Kombination erzeugt wundervolle Gefühle, zeigt unglaubliche Zärtlichkeiten und eine Vertrautheit sowie die geniale Liebe zu einem Tier, die einfach nur alle steigert und beflügelt.

Herausstechend auch die idyllische Kleinstadt mit ihren wunderbaren Einwohnern, die auch die große herzliche Familie von Troy beinhaltet, verzaubert und Rückhalt bietet.

Ein wundervolles Buch, was ich in einem Rutsch verschlungen habe, von den Persönlichkeiten, ihrer Dynamik, den süßen Momenten der Zärtlichkeiten, dem Gefühlschaos eingenommen wurde und diese mir ans Herz gewachsen sind.

Herausstechend auch der komplette O´Brian Clan in denen ich mich genauso vernarrt habe, sie sind so eine Katastrophentruppe und doch eine innige Gemeinschaft, die für einander einsteht, immer mit Liebe und Unterstützung zur Tat schreitet.
Als auch Troys Familie, die einen sofort mit ihrem herzlichen Gemüt ans Herz wächst.
Ganz besonders zeigt dies auch der herzlichen Austausche zwischen den Familienmitgliedern der großen Familie.

Wie man merkt war ich begeistert und konnte nur schwer Abschied nehmen.

Eine erstaunliche Liebe, die eine unglaubliche Intensität ausstrahlt, einen umhaut und durch die Hürden voller Spannung mitreißt.

Annie Stone schaffte es mich wieder zu begeistern, der Geschichte einen tieferen Sinn und mit wertvolle Selbsterkenntnis zu verbinden sowie eine tiefer Botschaft zu vermitteln.

Ihr Schreibstil ist locker und leichten, bildlich, emotional als auch amüsant zu gleich.

Eine gefühlvolle Geschichte bietet Liebe, Freundschaft, Erkenntnisse zur Selbstfindung als auch der Überwindung der emotionalen Mauern. Die herzliche Seite der Buches übertrifft sich wieder, sie beflügelt und erstaunt, sowohl die Liebe innerhalb einer Familie als auch der Freundschaft.

Ich kann euch das Werk nur ans Herz legen, es ist eine wundervolle Geschichte.

Ich bleibe daher begeistert und gut unterhalten zurück, besonders gefesselt über den spannungsgeladenen und entzückenden Verlauf, die sofortigen Chemie und Dynamik der Persönlichkeiten zueinander sowie die sofortige Kompatibilität, der gemeinsame Weg der Überwindung der Stolpersteine als auch die Botschaft der Liebe, Freundschaft, des familiären Zusammenhalt als auch der köstlich amüsanten Schlagabtausche.

Als Sahnehäubchen bekommt man schlechthin den zuckersüßen Welpen, in den sich natürlich jeder, mich eingeschlossen verliebt und den man nicht mehr los lassen kann, dieser sofort mütterliche, beschützende als auch fürsorgliche Gefühle weckt.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#TheIrishs
#LeahTroy
#AnnieStone
#Rezension

„The Irishs – Eoin“ von Annie Stone

~ REZI ZEIT ~

[ REZENSIONSEXEMPLAR ]

Ein neuer Name, eine neue Stadt, ein ganz neues Leben. Nichts erinnert mehr an die Vergangenheit, der Hailey Rossi knapp entkommen konnte. Sie hat ihr Studium beendet und arbeitet als Lehrerin an einer Grundschule. Sie ist glücklich, zumindest eine Variante davon.

Aber manchmal holt einen die eigene Geschichte doch wieder ein.

Zufällig entpuppt sich Eoin Walsh als Anker, zumindest für eine Weile. Doch das ist nur geliehene Zeit, denn Hailey weiß, dass sie die Koffer packen muss. Dieses Mal fällt es ihr allerdings besonders schwer. Iren wachsen einem eben ans Herz.

>> FAZIT: 5/ 5 STERNE <<
…spannungsgeladen, schockierend, emotionsgeladen & voller zärtlicher Momente…

Das ist der sechste Teil der Irishs Reihe, ihr könnt sie auch unabhängig voneinander lesen, verpasst aber wunderbaren Familienmitglieder der O´Brians, herrlich emotionsgeladene und humorvolle Geschichten, die ans Herz gehen.

Das Werk beginnt mit der Geburtstagsparty von Eoin, wo alle O´Briens aufeinander treffen, aber ganz wichtig und ein spezieller Herzenswunsch vom Geburtstagskind in Erfüllung geht, auch Hailey da ist.
Sie ist sein ganz offensiver heimlicher Schwarm und endlich scheint die Chance auf Annäherung da zu sein.
Sie ziehen sich an wie die Motte das Licht, erzeugen eine erstaunliche Leidenschaft, eine wundervolle gemeinsame Zeit beginnt, voller Zuneigung und einer schockierenden, gefährlichen Vergangenheit.
Ungewollt verwirrend und doch voller erschreckende Momenten, den Hailey geglaubt hatte hinter sich zu lassen und endlich eine sicher Zukunft entgegen zu sehnen.

Eine erstaunliche Kombination erzeugt wundervolle Gefühle, zeigt endlich ein Gefühl der Sicherheit bei Hailey, eine Hoffnung auf eine Zukunft und eine Verliebtheit, der sie nicht entkommen kann.

Schon mit den ersten Begegnungen ist es herrlich wie sich Eoin und Hailey miteinander agieren, ihre leidenschaftlichen aufeinander triff und doch auch ihre Verletzlichkeit widerspiegelt.

Beide sind beeindruckend Persönlichkeiten, die sich verletzlich in das Daten wagen, versuchen einander nicht so sehr ihre Gefühle zu präsentieren, bis es natürlich zum Gefühlschaos führt.

Diese wird gesteigert von den Mauern, die durch die vergangene, erlebte geprägt sind, doch auch zur Selbstfindung und dem Mut zum ergreifen, der Chance auf das Glück führen.

Ein wundervolles Buch, was ich in einem Rutsch verschlungen habe, von den Persönlichkeiten, ihrer Dynamik, den süßen Momenten der Zärtlichkeiten, dem Gefühlschaos eingenommen wurde und diese mir ans Herz gewachsen sind.

Herausstechend auch der komplette O´Brian Clan in denen ich mich genauso vernarrt habe, sie sind so eine Katastrophentruppe und doch eine innige Gemeinschaft, die für einander einsteht, immer mit Liebe und Unterstützung zur Tat schreitet.
Ganz besonders zeigt dies auch der herzlichen Austausche zwischen den Familienmitgliedern der großen irischen Familie.

Wie man merkt war ich begeistert und konnte nur schwer Abschied nehmen.

Besonders der Weg von Hailey, ihrer Stärke und die Kraft der Sehnsucht auf eine sichere Zukunft, ihr Mut als auch die schockierenden Gefahren, die sie ausgesetzt ist, diese zu bewältigen sind ergreifend.

Annie Stone schaffte es mich wieder zu begeistern, der Geschichte einen tieferen Sinn und mit wertvolle Selbsterkenntnis zu verbinden sowie eine tiefer Botschaft zu vermitteln.

Ihr Schreibstil ist locker und leichten, bildlich, emotional als auch amüsant zu gleich.

Eine gefühlvolle Geschichte bietet Liebe, Freundschaft, Erkenntnisse zur Selbstfindung als auch einen spannungsgeladenen Verlauf. Die herzliche Seite der Buches übertrifft sich wieder, sie beflügelt und erstaunt, sowohl die Liebe innerhalb einer Familie als auch der Freundschaft.

Ich kann euch das Werk nur ans Herz legen, es ist eine wundervolle Geschichte.

Ich bleibe daher begeistert und gut unterhalten zurück, besonders gefesselt über den spannungsgeladenen und schockierenden Verlauf, die sofortigen Chemie und Dynamik der Persönlichkeiten zueinander sowie der unerwarteten Verletzlichkeit, der Stärke über sich hinauswachsen, der Botschaft der Liebe, Freundschaft, des familiären Zusammenhalt als auch die köstlich amüsanten Schlagfertigkeit.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#TheIrishs
#EoinHailey
#AnnieStone
#Rezension

„Gemma. Sei glücklich oder stirb“ von Charlotte Richter

~ REZI ZEIT ~

[ LESEEXEMPLAR ]

Glück ist Leben. Glück ist Macht. Glück ist alles. Ohne Glück bist du tot. Die sechzehnjährige Gemma lebt in einer Welt, in der Glück lebensnotwendig ist. Jedem, der nicht glücklich ist, droht nach wenigen Stunden der Tod. Nach ihrer Aufnahmeprüfung in der Akademie, in der junge Menschen lernen, positive Gefühle künstlich zu erzeugen, hat Gemma nur ein Ziel: Sie muss ihren Vater heilen, bevor dessen Glückspegel noch weiter sinkt und er vor Kummer sterben wird. Doch hier, inmitten all der dauerlächelnden Menschen, zieht es Gemma ausgerechnet zu Keno. Er ist ein Grenzgänger und will sich dem Glückszwang entziehen. Er liebt die Existenz am Limit, wandelt zwischen Glück und Trauer, Leben und Tod. Entschlossen versucht Gemma, am Glück festzuhalten – doch ihre Überzeugung bröckelt immer weiter. An Kenos Seite lernt Gemma, was wahre Gefühle bedeuten … und was die Menschen aufgeben, wenn sie das Glück über alles stellen.

>> FAZIT: 3/ 5 STERNE <<
…Glück was einen gefährlich werden kann…eine faszinierende & gefährliche Welt bietet…

Das Buch hat mich mit dem Cover sofort angezogen, es sticht heraus und ist ein Blickfang.
Der Titel ist sehr einschlagend, daher war meine Faszination geweckt und ich habe mich in das Lesevergnügen gestürzt.

Die Welt, die einen geboten wird, ist auf der einen sehr faszinierend, utopisch im Sinne vom Glück und positiven Denken, das einen sein leben lebenswerter macht, aber die Abstufung dessen auch einen gefährliche Weg einschlägt.

Genau das gibt uns auch die Protagonistin wieder, Gemma muss sich beweisen, will sich durch die angesehene Akademie und ihre Ausbildung kämpfen, damit sie für ihren Vater eine bessere Einstufung und somit ein sicheres Leben gewährleisten kann.
Ihre Überzeugung, ihre positive Sichtweise ist erstaunlich, jedoch merkt man dass sie durch die Erfahrungen der Ausbildung und dem Aufeinandertreffen mit dem Grenzgänger Keno an ihre Grenzen stößt.
Ihre ganze Denkweise verändert sich, sie schaut hinter die Fassaden und versucht mit allen Mitteln das Dilemma zu bewältigen, an ihrem Glück und Glauben an die Richtigkeit der Gesellschaft fest zu halten.

Besonders mit und durch Keno verändert sich ihre Leben komplett, sie stößt an ihre Grenzen, bekommt eine ganz andere Sichtweise geboten und zieht und in den spannungsgeladen Verlauf.

Die wichtigste Frage überhaupt ist nämlich nicht welche Sichtweise die richtige ist, sondern was Gemma alles für das Wohlergehen ihres Vaters auf sich nehmen würde.

Wie ihr merkt gibt es viele gefährliche Aspekte, die einen nicht den idealsten Durchblick ermöglichen, jedoch ist dieser bei dem Werk auch von der Betrachtungsweise abhängig, durch die Kombination von Gemma und Keno, bekommt man in die verschiedensten Stufen Einblicke, bekommt gezeigt dass auch eine dritten Einstufung ihre Vorteile hat.

Ihre Dynamik und Chemie ist anziehend zueinander, aber die Schlagabtausche, das fordern das gegenüber als auch die bewegende Gründer der jeweiligen Überzeugen sind ausschlaggebend und mitreißend.

Herausstechend die bewegenden Momente, wo Gemma durch ihre Ausbildung die Grenzen / Einstufungen vermischt, ihre Talente erstaunlich die Träume und Gefühle beeinflussen und doch am Ende nervenzehrend schockiert.

Das Werk bietet eine interessante Botschaft verpackt in einer überraschenden, fantasievollen und gefährlichen Welt mit tollen Persönlichkeiten, den man nicht immer sofort trauen sollte.

Ich bleibe daher gut unterhalten, von den Charakteren überrascht als auch von der Grund Idee eingenommen, den komplexen Persönlichkeiten erstaunt und der Liebesgeschicht1lke an sich entzückt. Leider muss ich auch gestehen dass ich eine leichte Abstufung durch das abstrakte Ende und den nicht für mich so fließenden Lesefluss in der Bewertung eingehen musste.

Vielleicht liegt es aber auch an der Philosophie und dem zu positive Denken, sprich die ab und an naive Einstellung der Gesellschaft, die für mich als Skeptiker nicht konform verlief.

Im Gesamteindruck ist es aber ein Werk, dass zum Nachdenken anregt und mir unterhaltsame Lesestunden geboten hat.

Vielen Dank für das Leseexemplar an den Verlag & Lovelybooks.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#Gemma
#Seiglücklichoderstirb
#CharlotteRichter
#Arena #Lovelybooks
#Rezension

„Love Like Magic“ von Kelly Siskind

~ REZI ZEIT ~

[REZENSIONSEXEMPLAR]

Simsalaliebe! Als die frisch getrennte Beatrice in New Orleans dem rätselhaften, aber attraktiven Magier Huxley in die Arme läuft, sprühen schon nach kurzer Zeit die Funken. Doch wegen eines kleinen Missgeschicks muss Bea für Huxley und seine Brüder arbeiten und wird kurzerhand als Assistentin der Fabelhaften Marlow Boys auf der Bühne in ominöse Zauberboxen gesteckt. Die nahezu magische Anziehungskraft zwischen ihr und Huxley könnte allerdings zum Problem werden. Denn das letzte Mal, als Bea ihrem Herzen gefolgt ist, wurde ihr Bankkonto leergeräumt und sie selbst fast verhaftet. Aber diesmal ist schließlich Magie im Spiel, und so scheint alles möglich¿…

>>FAZIT: 4/ 5 STERNE <<
…erstaunliche Persönlichkeit verblüfft & verzaubert aufs neue…herzlich, köstlich amüsant, sinnlich & voller Magie…

Honigbienchen Beatrice mag es gar nicht mit einer Biene verglichen zu werden, daher nennt sie sich Bea, ist immer mit einem Lächeln bewaffnet und sorgt für gute Laune.

Im Bezug auf ihr Leben muss sie immer wieder Niederlagen einstecken, schon nach 5 Tagen in der neuen Heimat New Orleans verlässt sie ihr Freund, sie hat keinen Job und tut etwas schockierendes.

Was genau, ob sie durch ihr zauberhaftes Wesen Eindruck schindet oder doch als Assistentin ihr Missgeschick wieder gut machen muss, dadurch in die Welt der Zauberei gezogen wird.

Magier Huxley ist ein eindrucksvoller Anblick, nichts an ihm ist perfekt und doch überzeugt sein Auftreten, Charisma und Charme. Schon mit dem ersten Aufeinandertreffen werden knisternden Funken entfacht. Ihre Chemie und Dynamik scheint perfekt, die Kombination ist erstaunlich und sie neigen immer mehr zur Vertrautheit.
Nur wäre da nicht die Problem ist Huxleys Erbe, dem Theater, den Vorführungen und Beas Abneigung zu dem Glücksspiel, das all die Geldprobleme lösen soll.

Wie ihr merkt sind da viele Stolpersteine im Weg, aber man bekommt auch viel geboten, herzliche und emotionsgeladene, humorvolle Momente sowie erstaunliche Persönlichkeiten, die einen das Lesevergnügen versüßen.

Herausstechend auch die Welt der Magie, die einen in ihre Welt zieht und unerwartete Einblicke der Verletzlichkeit und des Ehrgeiz zeigt.
Außerdem bekommen wir Beas Kunst geboten, wie ihr Werk entsteht und wie sie diese liebt, den Prozess bis hin eindrucksvoll eins ihrer Werk verkaufen kann.

Besonders bekommen wir nicht nur einfühlsame, mitreißende aber auch entzückend und bewegende Momente geboten, die einen ergriffen zurück lassen.
Auf der anderen Seite werden wir Teil der Entwicklung von Bea und Huxley, ihrer Selbstfindung und dem Zueinanderfinden sowie erweitern ihrer gemeinsame Stärken.
Herausstechend auch die zwei Brüder, die auf ihre eigene Art atemberaubend sind und liebevoll, voller Rückhalt und fürsorglich zur Seite stehen.

Ich bleibe daher sehr begeistert, gut unterhalten, ergriffen und entzückt, ins besonders von der Welt der Zauberei und Kunst, zufrieden, bewegt über die emotionsgeladenen Verstrickungen, war beeindruckt von Bea, ihrem positiven Gemüt als auch den bittersüßen, romantischen Momenten mit Huxley, ergriffen als auch erstaunt von den starken Persönlichkeiten, Ihrem Schmerz als auch dem Überwinden der vergangenen Traumata, dem Selbstbewusstsein und dem Zueinanderfinden sowie der Chemie zurück .

Als Sahnehäubchen gab es noch meine Lieblingsstadt als Setting, die bei mir wieder das Fernweh ausgelöst und mich zum schwärmen gebracht hat.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#LoveLikeMagic
#KellySiskind
#Piper
#Rezension

„Trust My Heart“ von Lyla Payne

~ REZI ZEIT ~

[LESEEXEMPLAR]

Wagst du es, dein Herz zu öffnen?
Die hübsche Studentin May darf an der berühmten Golden Isles Academy anfangen. Dafür nimmt sie einen Job als Nanny an und lernt die beiden heißen Zwillinge Felix und Noah James kennen. Beide bringen ihr Herz zum Rasen …
Auf der Golden Isles Academy kennt jeder die attraktiven Zwillinge Felix und Noah James – die reichen Erben, die seit dem tödlichen Unfall ihrer Eltern noch unnahbarer geworden sind. May scheint die Einzige zu sein, die keinerlei Interesse an den beiden hat. Doch als Felix ihr einen Job als Nanny seiner kleinen Schwester anbietet, muss May sich eingestehen, dass sie Geld braucht. Im herrschaftlichen Haus der James-Brüder lernt sie eine ganz andere Seite an Felix kennen: die des fürsorglichen Bruders, der darum kämpft, das Sorgerecht für seine kleine Schwester zu behalten. Und die eines Jungen, der ihr Herz zum Rasen bringt. Wider Willen lässt May ihre Schutzmauern fallen, obwohl sie weiß, dass sie schlimmer verletzt werden könnte als je zuvor.

>>FAZIT: 3/ 5 STERNE <<
…gefühlvoll, voller Selbstfindung & aufmunternder Momente…

Was ist man alles bereit dafür zu tun um mündig gestellt zu werden ?
Da fragt sich May, die nach dem Tod ihrer Großmutter finanziell abgesichert ist, doch nicht auf sich allein gestellt werden darf.
Zu ihrem Glück bringt der Frauenheld der Schule ihr die Möglichkeit ihrem Ziel näher, da er sie als Nanny für seine Schwester einstellen will.

Mit dieser Tatsache gerät sie nicht nur in den Dunstkreis der Aufmerksamkeit der Elite Gruppe der Schule sondern auch dem Zwilling Felix, der sich mit viel mehr Interesse ihr zu neigt.
Der eine unbekannte und sehr berauschende Anziehungskraft erzeugt, die keiner erwartet hätte.
Besonders sein Ruf schreckt May ab und lässt sie seine Aufmerksamkeit mit Vorsicht genießen, stellt alles seine Taten in zweifel und versucht seiner Nähe auszuweichen.
Was meint ihr, ob ihr das auch gelingt ?

Lest selbst und schleudert euch in die Welt des Geldadels, der reichen und verwöhnten Elite Schule und einer erstaunlichen jungen Frau, die einen mit ihren Zielen verblüfft.

May ist ehrgeizig, hoch intelligent, wunderschön, sensibel und voller Tatendrang um als Erwachsen erklärt zu werden.
Die Zwillinge Felix, Noah und die Schwester Sophie haben mit dem Verlust ihrer Eltern soviel durch gemacht, sie fühlen sich verloren, flüchten sich in Arbeit, unbedeutende Flirts oder auffällige Rauffereien.

Felix, der Charmeur und Verführer, bekommt jede die er will. Jeder Flirt ist ein Sieg, doch hinter diesen steckt ein verletzter und verängstigter junger Mann, der seine Trauer um den Verlust seiner Eltern nicht preisgeben will, sich verschließt und mit feiern ablenkt.
Mays Aufeinandertreffen bringt die ersten Veränderungen, er öffnet sich, hat nur noch Augen für sie, wird fürsorglich und beschützend.

Wer hätte also gedacht dass die beiden perfekt füreinander scheinen, ihre Chemie und Dynamik ist verblüffend.

Wir bekommen dadurch aber nicht nur einfühlsame, humorvolle aber auch entzückend und bewegende Momente geboten, die einen ergriffen zurück lassen.
Auf der anderen Seite werden wir Teil der Entwicklung von May, ihrer Selbstfindung und der Steigerung ihres Selbstbewusstsein.

Ich bleibe daher gut unterhalten, zufrieden, bewegt über die emotionsgeladenen Verstrickungen, war sehr entzückt von Felix als auch den romantischen Momenten, ergriffen als auch erstaunt von den starken Persönlichkeiten, Ihrem Schmerz als auch dem wieder Erlangen der Freude am Leben, dem Selbstbewusstsein und dem Zueinanderfinden sowie dem der Chemie sowie dem Setting zurück.

Vielen Dank für das Leseexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#TrustMyHeart
#LylaPayne
#GoldenCampus
#Ravensburger
#Rezension