…Ein Ort, wo man die Liebe zu Büchern teilen kann….

 buch versumf (2) Herzlich Willkommen buch versumf (2)

 

Advertisements

„Second Chance“ von Rose Bloom

~ Rezi Zeit ~

[ Rezensionsexemplar ] [Werbung ]

Sie sagten, ich wäre nicht gut genug für sie.
Sie sagten, sie und ich, das könnte niemals funktionieren.
Sie sagten, sie hätte etwas Besseres verdient.

FB_IMG_1537194595805Sie hatten recht.

Aber es interessierte mich nicht. Und ich zog sie hinab in die Dunkelheit. Bis ich selbst daran zerbrach.

Drogen, Armut und ein prügelnder Pflegevater. Das ist Tanners Leben, bevor Cassie auftaucht.
Tanner und Cassie wachsen in zwei unterschiedlichen Welten auf und fühlen sich doch zueinander hingezogen. Mit siebzehn verlieben sie sich bedingungslos, bis Tanner eine folgenschwere Entscheidung trifft und Cassie verlässt.

Sieben Jahre später treffen sie wieder aufeinander. Doch es ist kein Zufall. Tanner hatte sieben Jahre, um zu dem Mann zu werden, den Cassie verdient.
Aber Cassie ist eine andere geworden. Kühl. Distanziert. Eiskalt.

Macht es Sinn, um etwas Altes zu kämpfen, wenn dich das Neue von sich stößt?
Oder vergisst man sich dabei unweigerlich selbst?

Es gibt so viele Gründe, dich zu lieben. Du bist mein Licht in der Dunkelheit und ich will endlich wieder sehen.

Jedes Buch ist in sich abgeschlossen und kann ohne Vorkenntnisse gelesen werden.
Trotzdem wird die folgende Reihenfolge empfohlen:

Second Chance
Third Chance
Fourth Chance

>> Fazit: 4 / 5 Sterne <<
…ergreifend und gefühlvoll…

Cassie und Tanner kennen sich seit der Highschool, viele Jahre haben Sie sich nicht gesehen, jedoch ist Tanner davon überzeugt Cassie wieder für sich zu gewinnen!

Das Cover ist sehr eindrucksvoll verspielt und ein Blickfang.Die Farbwahl ist perfekt gewählt, die Blume sind sehr gut in Szene gesetzt.

Der Klapptext ist flüssig, spricht an und macht neugierig auf das Buch.

Der Schreibstil leicht und locker, fesselnd und emotionell.
Die Autorin schafft eine mitreißende und gefühlvolle Geschichte, die den Leser in die Welt von Cassie und Tanner ein tauchen lässt.
Das Buch ist deren Perspektiven geschrieben, somit kann der Leser am Leben, sowie deren Gedanken- als auch Gefühlschaos teil nehmen, verfolgt wie Sie versuchen mit der Vergangenheit abzuschließen und weiter zurecht zu kommen.

Die Hauptprotagonisten sind Tanner und Cassie.

Cassie ist ehrgeizig, eine Perfektionistin in ihrem Beruf als auch liebevoll und aufopfernd. Sie zeigt keine Schwäche und lässt sehr selten jemanden an sich ran. Das Chaos bricht durch das auftauchen von Tanner aus, das Sie sehr durcheinander bringt.
Tanner hat sich komplett in den Jahren der Abwesenheit verändert, Er hat beruflich viel erreicht und ist ein erfolgreicher Bar Besitzer. Er ist charmant, sexy und zeigt sich sehr eisern damit Cassie ihm zuhört.

Der emotionale mitreißende Handlungsstrang repräsentiert einen wundervoll gut gestrickten roten Faden, der nach und nach die Vergangenheit durch Rückblenden aufklärt.
Die Charakter zeigen durch ihr gemeinsame Geschichte, wie die Anziehungskraft entsprungen ist und nach Jahren wieder zu einem Feuer entflammt, dass auch die Leidenschaft auf den Leser überspringen könnte.

Die Erzählweise ist emotionell, bildlich, aktionistisch und spannend.

Achterbahn der Gefühle

Das Buch zeichnet sich durch das Wiedersehen von Tanner & Cassie aus.

Zum Fazit;FB_IMG_1535477130782
_______________________________
Das Cover hatte mich direkt angesprochen und sofort neugierig auf mehr gemacht. Mit den ersten Zeilen bin ich in der Welt von Cassie versunken, habe mit ihr gelitten und war vom ersten Moment vom Tanner überzeugt. Seine Entwicklung ist bewundernswert, wie er zum erfolgreichen Geschäftsmann geworden ist, sowie Er auch emotional gereift ist. Sein Charme ist ein perfekter Zusatz, der Ihm es einfacher macht wieder mit Cassie in Kontakt zu kommen.
Es war mir eine Freude, dass Sie sich wieder annäherten, die Leidenschaft wie nie zuvor wieder zum Vorschein kommt.
Sehr spannend waren die aufklärenden Rückblenden, sowie die überraschenden Schicksalsschläge in der Gegenwart.
Ergreifend, romantisch und bewegend. Besonders das Stilmittel der Metaphern im Hinblick auf den Sternenhimmel.

》Es gibt so viele Gründe, dich zu lieben. Du bist mein Licht in der Dunkelheit und ich will endlich wieder sehen.《

Ich freue mich sehr auf den nächsten Teil, der die Geschichte einer der Brüder von Tanner erzählen wird..

Vielen Dank für das Lesevergnügen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#SecondChance
#RoseBloom
#Werbung

„Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern“ von Vic James

~ Rezi Zeit ~

[ Rezensionsexemplar ]

#AutorenTag C.E. Bernard

 #AutorenTag  C.E. Bernard

>>Steckbrief<<

Steckbrief:

Name: C. E. BernardIMG_0354
Alter: 27
Wohnort: Bonn
Genre: Fantasy

Erschiene Werke: Palace of Glass, Palace of Silk, Palace of Fire

Hobbys: Theater spielen!
Lieblingsserie: im Moment A Very English Scandal, The Musketeers und Queer as Folk (USA)
Lieblingsfilm: im Moment Call Me By Your Name
Lieblingssong: im Moment The Cave von Mumford & Sons
Lieblingsschriftsteller/in: Irmgard Keun, George Orwell
Lieblingsbuch: unter anderem 1984, Nach Mitternacht, Eine Nacht in Lissabon, Der Ring von Allaire
Lieblingsessen /-getränk: Kartoffeln/Gin Tonic
Lieblingsjahreszeit: alle!
Lieblingsfarbe: grün
Wertvollster Besitz: Meine Vorstellungskraft
Größter Stolz: Rea!

5 schnelle Vorlieben aufzählen, ohne groß nachzudenken !

  • Buch 1984
  • Wort Kunst
  • Farbe gelb
  • schlechte Angewohnheit Ungeduld
  • Person William Shakespeare

~ Interview ~

Wie bist du dazu gekommen Autor/-in zu werden?

~ Ich wollte das schon immer! Dann habe ich mir eine Agentin gesucht. Und einen Verlag. Es kommt mir immer noch ganz unreal vor.  ~

In welchem Alter hast du angefangen zu schreiben?

~ Ich glaube, das erste war eine Herr-der-Ringe-Fanfiction. Da war ich 11.  ~

Wo schreibst du am liebsten?

~ Im Café in der Universität und an meinem Sekretär Zuhause. ~

Hast du ein Vorbild?

~ Eva Menasse, weil sie eine tolle, engagierte Autorin ist; und George Orwell, weil er mein Lieblingsbuch geschrieben hat.  ~

Was inspiriert dich ?

~ Mich kann wirklich alles inspirieren. Mit offenen Augen durch die Welt gehen ist für mich der Schlüssel. ~

Wie lange brauchst du ungefähr um 1 Buch zu schreiben?

~ Das kann ganz verschieden sein. So pauschal ist das schwierig zu beantworten! ~
Gibt es unter Deinen eigenen Protagonisten einen Favoriten?

~ Wenn ich mich entscheiden müsste, wäre es Ninon. Sie ist so, wie ich gerne wäre. ~

Woher bekommst du die Ideen für deine Romane ?

~ Von den Dingen, die mich inspirieren. Das kann wirklich alles sein – eine Begegnung, ein Buch, eine Sage … ~

Wie kommst du auf Deine BuchTitel ?

~ Ich bin nicht gut in Titelfindung – zum Glück helfen mir meine Agentin und mein Verlag dabei. ~

Zukünftige Projekte ?

~ Dazu kann ich leider gerade heute nichts sagen, aber hoffentlich sehr bald! ~
Sind dir Rezensionen wichtig?

~ Das ist kompliziert. Ich freue mich über jede Rezension, aber es ist auch wichtig, nicht den ganzen Tag nur am Rechner zu sitzen und Rezensionen zu lesen. Das nimmt Zeit, die ich zum Schreiben und Erdenken neuer Geschichten brauche.~

Wie sieht dein Alltag aus ?

~ Ganz langweilig: Ich stehe morgens auf, setze mich an den Schreibtisch und stehe nach acht Stunden wieder auf. ~

Welches ist dein Lieblingsbuch von allen, die Du gelesen hast?

~ 1984 ~

Was hältst du von Buchverfilmungen?

~ Ist doch super! Wem es nicht gefällt, dem bleibt ja noch das Buch.  ~
Mit welchem Buchcharakter würdest du gerne mal einen KAFFEE trinken, TANZEN oder einen KUSS und mehr fordern?

~ Ich würde tanzen gehen mit Oscar Wilde, einen Kaffee trinken mit William Shakespeare, und den Kuss behalte ich für mich. ~

Buchvorstellung

palace of glassFurchtlos und unantastbar – die hinreißende Trilogie für alle Fans von Sarah J. Maas, Kiera Cass und Erin Watt.

Stellen Sie sich vor…

London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.
Eine Kämpferin, die eine verbotene Gabe besitzt. Ein Prinz, dessen Leben auf dem Spiel steht. Ein gläserner Palast, in dem eine tödliche Intrige gesponnen wird.
Diese hinreißende Trilogie werden die Fans von Sarah J. Maas, Kiera Cass und Erin Watt lieben.

 

Wie kamst du zu der Story ?

~ Ich glaube, Ideen bekomme ich dadurch, dass ich mit offenen Augen durch die Welt gehe, sei es durchs Lesen, Schauen, Erleben, Reisen … Bei Palace of Glass kamen viele Ideen zusammen, die mich schon lange nicht mehr losgelassen haben! Ich wollte ein Buch schreiben, in dem Berührungen verboten sind, das hat mich einfach fasziniert (einerseits so ein grundlegendes menschliches Bedürfnis; andererseits natürlich auch romantisch, wie Verbote es so an sich haben); ich wollte ein Buch über Könige und Königinnen schreiben, aber ohne (wenigstens ein paar der) Klischees; ich wollte ein Buch schreiben, dass in London und Paris spielt, zwei Städte, die ich liebe. Und ich wollte ein Buch über Scham schreiben – in der ein Mensch glaubt, er ist nicht in Ordnung so, wie er ist. Ich wollte diesem Menschen zeigen, dass dem nicht so ist. Daraus entstand Rea, Robin, das englische Königshaus, und auch Ninon und ihr ganz andere Welt in Paris, zu der auch Blanc, René und der Comte gehören. Außerdem habe ich mich in der Gesellschaft umgeschaut und mich gefragt, wie viel Freiheit wir eigentlich bereit wären aufzugeben, um in Sicherheit zu sein. Daraus entstand der Weiße König und die gläserne Welt, in der Rea leben muss. ~

Wie kamst du auf Idee mit dem Cover & Buchtitel ?

~ Das war mein wunderbarer Verlag! Das tolle Team bei Penhaligon und die Designerin Isabelle Hirtz haben Cover und Titel gestaltet. Ich war so begeistert, als meine Lektorin mir die endgültige Fassung der drei Bände geschickt hat – ich hatte mir so sehr gewünscht, dass das rote Seidenband auf dem Cover einen ebenso wichtigen Platz einnimmt wie in der Geschichte. ~

Sind die Hauptprotagonisten frei erfunden oder aus deinem Umfeld?

~ All meine Figuren sind frei erfunden. Es sind höchstens einzelne Eigenschaften, von denen ich mich inspirieren lassen, und dann auch eher von fiktiven Figuren. Zum Beispiel habe ich mich zu Robin inspirieren lassen, indem ich mir Prinz Artus angeschaut und mir vorgestellt habe, mit was für ein Problemen so ein Mensch zu kämpfen haben könnte.  ~

Die Lieblingsstelle aus dem Buch?

~ Muss ich mich entscheiden? Eine ganz persönliche Antwort (und möglichst spoilerfreie): In Palace of Glass ist es die Wiederaufstehung der Löwin, in Palace of Silk das Gespräch im Hof der kleinen Pariser Kirche und in Palace of Fire die letzte Seite. ~

Warum hast du dich für das Genre entschieden?

~ Das phantastische Genre ist so wundervoll! Du kannst deiner Fantasie hier freien Laufen lassen, und das ist ein so großes Geschenk. Es erlaubt mir, über die echte Welt zu schreiben, ohne über die echte Welt zu schreiben, wenn du verstehst, was ich meine; und es erlaubt mir, das alles, was ich mir erträume, möglich ist; what’s there not to love? ~

#werbung
#AutorenTag
#CEBernard

 

#AutorenTag Clara Benedict

 #AutorenTag Clara Benedict 

>>Steckbrief<<

Steckbrief:

Name: Clara BenedictIMG_0372
Alter: 36
Wohnort: in der schönen Pfalz
Genre: Urban Fantasy, Romantasy
Erschiene Werke: Aura-Trilogie (03/18, 06/18, 10/18)
Hobbys: Bücher, Musik, Videogames, Geocaching, Pole-Fitness
Lieblingsserie: Stranger Things, Buffy
Lieblingsfilm: Cabin in the woods, Dr. Strange
Lieblingssong: Promised land (Avantasia)
Lieblingsschriftsteller/in: Brandon Sanderson, Ursula Poznanski
Lieblingsbuch: Elantris, Saeculum
Lieblingsessen /-getränk: Gemüsesuppe, Christmas latte
Lieblingsjahreszeit: Ich mag alles außer Fasching 😉
Lieblingsfarbe: blau

Wertvollster Besitz: die Familie
Größter Stolz: die Kinder

5 schnelle Vorlieben aufzählen, ohne groß nachzudenken !

  • Buch Elantris
  • Wort insbesondere
  • Farbe blau
  • schlechte Angewohnheit Workaholic
  • Person mein Mann

~ Interview ~

Wie bist du dazu gekommen Autor/-in zu werden?

Ich habe schon immer wahnsinnig viel gelesen, da lag es nahe, sich irgendwann mal selbst an einem Buch zu versuchen. Abgesehen davon liebe ich die deutsche Sprache und genieße schöne Formulierungen. Der Konjunktiv und der Genitiv machen mich glücklich. 😉 ~

In welchem Alter hast du angefangen zu schreiben?

Sehr spät. Mit 18 habe ich ein Kinder“buch“ als Facharbeit verfasst, das waren meine ersten Schritte in diese Richtung. Es wurde übrigens mit der Höchstpunktzahl bewertet, aber ich fürchte, das lag eher daran, dass mich der Lehrer nicht demotivieren wollte. 😉 ~

Wo schreibst du am liebsten?

~ Ganz egal, solange mein Laptop, meine Kopfhörer und ausreichend Kaffee dabei sind.  ~

Hast du ein Vorbild?

~ Meine Oma beeindruckt mich. Ich glaube, sie ist der netteste und aufrichtigste Mensch, den ich kenne. Sie wünscht jedem nur das Beste, ist nie missgünstig und glaubt an das Gute im Menschen. Das sind bewundernswerte Eigenschaften, gerade in der heutigen Zeit. ~

Was inspiriert dich ?

~ Alles Mögliche. Ein Musikstück, ein bestimmter Geruch, manchmal sogar ein spezielles Getränk oder ein Gesprächsfetzen, den ich so aufschnappe.  ~

Wie lange brauchst du ungefähr um 1 Buch zu schreiben?

~ Das kann man pauschal nicht sagen. Am Anfang steht die Idee, die immer wieder herumgewälzt, verändert und ausgebaut wird. Anschließend kommt die Rohfassung, es folgt die erste Ausarbeitung. Dann ist erst ein Bruchteil der eigentlichen Arbeit geschafft. Abgesehen davon hängt es immer davon ab, wie fordernd Familie und Schule sind. Und dann kommt noch meine heißgeliebte Lektorin ins Spiel, deren gutes Gespür ich gleichzeitig schätze und verfluche~
Gibt es unter Deinen eigenen Protagonisten einen Favoriten?

~ Ja, ganz klar Valentin, der zum ersten Mal im zweiten Band auftaucht. Er ist ein Charakter mit Ecken und Kanten und hat zusätzlich einen ziemlich fiesen Humor. Seine Vergangenheit als Former hat ihn zynisch und eiskalt werden lassen, aber er ist nicht so skrupellos, wie er gerne wäre.
Ansonsten gefällt mir auch der Antagonist, Dr. Levander, der komplett über den Dingen steht. Ihm ist das Schicksal seiner Former völlig egal, und er betrachtet alles mit unfassbarer Distanz. Während Hannah und ihre Freunde verzweifelt versuchen, irgendwelche Pläne zu schmieden, ist er ihnen immer einen Schritt voraus. ~

Woher bekommst du die Ideen für deine Romane ?

~ Die stammen aus Gesprächen mit meinem Mann. Wir reden unglaublich viel über den Plot und über die Figuren. Auch wenn ich letztendlich schreibe, sind die Bücher doch irgendwie unsere gemeinsamen Projekte. ~

Wie kommst du auf Deine BuchTitel ?

~ Jeder Former besitzt eine einzigartige Aura, an der er für andere Former zu erkennen ist. Da war es naheliegend, diese Signatur als Titel zu verwenden. ~

Was hat dich dazu bewegt dieses Buch zu schreiben ?

~ Es macht einfach Spaß, eine Geschichte „zu Papier“ zu bringen, Linien weiterzuführen, Charaktere auszubauen und zu sehen, wohin sie sich entwickeln. Oft fühlt sich das Schreiben an, als würde ich ein spannendes Buch lesen. Nach temporeichen Kapiteln bin ich oft total fertig. ~
Zukünftige Projekte ?

~ Aktuell schreibe ich am Rohentwurf meines neuen Projekts, das im Oktober 2019 ebenfalls im Thienemann-Esslinger Verlag erscheinen wird. Grundlage ist eine ziemlich schräge Idee, eine fiese Spiele-Firma und eine abgeklärte Protagonistin, die vor einer äußerst unangenehmen Entscheidung steht. ~
Sind dir Rezensionen wichtig?

~ Klar, es interessiert mich, ob andere genauso viel Spaß beim Lesen haben wie ich beim Schreiben. Allerdings ist mir auch klar, dass Aura ein unbequemes Buch mit viel Diskussionspotenzial ist. Jedenfalls freue ich mich über jeden, der Aura interessiert gelesen hat, unabhängig davon, wie sein Urteil ausfällt. ~

Wie sieht dein Alltag aus ?

~ Der fühlt sich oft an wie eine Achterbahnfahrt und manchmal frage ich mich, wieso ich bisher noch keinen Nervenzusammenbruch hatte. 😉

Spaß beiseite, es ist schwierig, die Familie und zwei Berufe unter einen Hut zu bringen und dabei auch noch ein wenig Zeit für mich selbst zu haben, aber es klappt irgendwie. ~

Welches ist dein Lieblingsbuch von allen, die Du gelesen hast?

~ Ich liebe Saeculum von Ursula Poznanski, weil sie in diesem Roman eine unglaublich dichte und unheimliche Stimmung erzeugt, es dann aber doch schafft, mit einer glaubwürdigen Erklärung aufzuwarten. ~

Was hältst du von Buchverfilmungen?

~ Denen stehe ich eher kritisch gegenüber. Kein Film schafft, was meine Fantasie erledigt, daher ziehe ich bis auf wenige Ausnahmen (Herr der Ringe!) die Bücher vor. ~
Mit welchem Buchcharakter würdest du gerne mal einen KAFFEE trinken, TANZEN oder einen KUSS und mehr fordern?

~ Ich würde gerne Mephistopheles aus „Faust“ treffen. Ein total interessanter Charakter mit einem Sinn für Humor, der sich selbst nicht so ernst nimmt und der eine ganz besondere Art der Manipulation beherrscht. Wildes Rumgeknutsche muss es dann aber nicht sein. 😉 ~

Buchvorstellung

aura
Romantasy über die Macht, die Realität zu verändern – für Mädchen ab 13 Jahren.

Einen Jungen aus der Ferne anschmachten, das steht für Hannah nicht zur Debatte – bis sie Jan trifft. Noch während Hannah sich darüber ärgert, dass sie sich immer wieder wie eine Idiotin aufführt, signalisiert Jan Interesse. Mit jedem Treffen wachsen Hannahs Gefühle aber auch ihre Unsicherheit. Jan verhält sich widersprüchlich, ist mal liebevoll und zärtlich, dann wieder aggressiv und distanziert. Diese Unbeständigkeit macht Hannah Angst, denn sie hat sich Jan offenbart. Sie hat ihm von ihrer besonderen Gabe erzählt, einer Gabe, die auch eine dunkle Seite hat … Hat sie dem Falschen vertraut?

 

Wie kamst du zu der Story ?

~ Am Anfang stand die Idee der Formergabe: die Fähigkeit, die Realität durch Gedanken zu verändern. Das klingt im Prinzip richtig gut und eröffnet viele Möglichkeiten, birgt aber auch ziemlich viele Gefahren. Ich wollte eine Protagonistin, die aus heiterem Himmel diese Kraft bei sich entdeckt, total damit überfordert ist und viele Fehler macht, die es aber am Ende trotz sämtlicher moralischer Umwege schafft, sich selbst nicht zu verlieren. ~

Wie kamst du auf Idee mit dem Cover & Buchtitel ?

~ Die drei Titel der Reihe stehen in engem Zusammenhang mit der Gabe, die von anderen Begabten (Formern) als Aura wahrgenommen werden kann. Dazu – und auch zur Funktionsweise der Gabe – gibt’s viel mehr Informationen in Band 2.

Das Cover wurde vom Titel inspiriert und stammt von der großartigen Eva Schöffmann-Davidov. ~

Sind die Hauptprotagonisten frei erfunden oder aus deinem Umfeld?

Oberflächlich gesehen hat Hannah einige Eigenschaften von mir, so z.B. die Vorliebe für Kaffee, die Begeisterung für Chucks und die Angst vor Stromstößen. Ansonsten hat sie sich aber in eine ganz eigene Richtung entwickelt. Auch in den anderen Charaktere blitzen immer wieder bekannte Aspekte aus meinem Umfeld durch, aber keiner ist eine direkte Abbildung einer Person. ~

Die Lieblingsstelle aus dem Buch?

Der Moment, in dem sich Hannah entscheidet, um ihr Leben zu kämpfen, nachdem sie es geschafft hat, sich aus dem mentalen Zwang zu befreien. Hier wächst sie endlich über sich hinaus und löst sich von ihrer Gutgläubigkeit, die ihr fast zum Verhängnis geworden wäre. ~

Warum hast du dich für das Genre entschieden?

~ Das lag gar nicht an mir selbst: Die Gabe taucht während der Pubertät auf, mir blieb also gar nichts anderes übrig, als ein Jugendbuch daraus zu machen. 😉 ~

#werbung
#AutorenTag
#ClaraBenedict

„Save Us“ von Mona Kasten

~ Rezi Zeit ~

[Rezensionsexemplar ] [Werbung ]

„The Brightest Stars – attracted“ von Anna Todd

~ Rezi Zeit ~

[Werbung ]

Snapchat-467175435
Die 20-jährige Karina konzentriert sich ganz auf ihren Job in einem Massagestudio und will ansonsten einfach nur ihre Ruhe haben. Liebe endete für sie immer im Chaos, und deshalb verfolgt sie eine strikte No-Dating-Policy. Eines Tages taucht ein neuer Kunde auf: Kael ist immer freundlich und hat eine unendlich sanfte Ausstrahlung. Er zieht Karina auf geheimnisvolle Art und Weise an, und langsam öffnet sie sich. Doch plötzlich wird Karina durch Kael in eine Welt hineingezogen, die noch düsterer ist als ihre eigene – und voller Leidenschaft.

>> Fazit: 3,5/ 5 Sterne <<
holpriger Start, jedoch mitfühlender Beginn & erschreckender Cliffhanger…

Karina lebt Ihr Leben, hat sich erfolgreich vom militärischen Bewusstsein der Familie distanziert. Als Sie jedoch Kael begegnet, bekommt Ihr Bewusstsein und Ihr Leben einen ganz andere Wendung.

Das Cover ist zum Verlieben, das Glitzer, die dunkle Farbwahl und der in Szenen gesetzte Titel.

Der Klapptext ist flüssig und locker, er macht neugierig auf das Buch.

Die Hauptprotagonisten sind Karina und Kael.

Karina ist kompliziert gestrickt, Sie hat viele Umzüge durch die militärische Laufbahn Ihres Vaters miterlebt, zeigt sich traumatisiert im Gedanken am Verlassen werden durch Ihre Mutter, steht jedoch fest im Leben, durch Ihren Beruf und Ihre Freundin.
Sie ist eine komplizierter Charakter, immer wieder von Gefühlen geleitet, in Sorge um Ihre Bruder, sowie im Gefühlschaos mit dem Kennen lernen von Kael.
Natürlich hat Sie auch positive Eigenschaften dadurch, Ihre Loyalität, Ihre Liebe zu Ihrem Bruder und Ihre Hilfsbereitschaft.

Kael, ist von seinem Außeneinsatz zurück gekehrt. Er ist gutaussehend, charismatisch aber auch traumatisiert. Er versucht wieder mit der Normalität umzugehen, sich in die Gesellschaft einzugliedern, durch Karina erwacht in Ihm auch viel mehr als nur der Wunsch wieder am Leben teil zunehmen.

An Karinas Seite bekommen wir auch Ihre Familie gezeigt, Ihren egoistischen Bruder als auch ihren sehr dominanten Vater.

Das ist der 1. Band der neuen Reihe von Anna Todd. Ihr Schreibstil ist locker und leicht, wird jedoch durch die Verwirrung von der Hauptprotagonisten zwischendurch ein wenig anstrengend.
Der Lesefluss ist ein wenig stockend, wird im weiteren Verlauf des Buches fließender und mitreißender.

Der Leser taucht durch Karinas Perspektive in eine gefühlvolle als auch verwirrende Welt ein.
Anna involviert den Leser dadurch in Karinas Gedanken- sowie Gefühlswelt!

Der Leser ist in der Geschichte versunken und verliert sich in der Entwicklung des Kennenlernen von Kael und Karina.
Die Anziehungskraft zwischen Ihnen baut sich zunehmend zum Verlauf des Buches immer mehr auf. Sie ist frisch und süßlich wie ein Frühlingsduft, verläuft durchgehend und steigert sich auch emotionell.

Die Autorin schenkt dem Leser verletzliche Protagonisten und erschreckende Verwicklungen sowie zum Schluss einen überraschenden Cliffhanger.

Das Buch hat mich gut unterhalten, eingenommen, mitfühlen lassen, amüsiert aber auch verwundert.

Die Erzählweise ist flüssig, leicht, emotional und bildlich.

Leider weniger als erhofft.

Das Buch zeichnet sich durch die Entwicklung von Karina und das Kennenlernen von Karina & Kael aus.

Zum Fazit;IMG_1536836337332
___________________________________
Leider muss ich gestehen, dass Ich mehr erwartet habe. Ich bin ein großer Fan von After und habe es sogar mehrmals schon gelesen, daher war Ich sehr gespannt was die neue Reihe von Anna Todd bietet. Leider ist der Lesefunke nicht ganz übergesprungen.
Der Aufbau des Buches hat mir sehr gut gefallen, mit der Szene mit dem Treffen und dann rückblickend die Erzählung der Geschehnisse.
Die Geschichte ist im großen und ganzen sehr interessant und einfühlsam, jedoch war der ausschlaggebende Charakter Karina mir nicht so sympathisch. Sie ist eine verwirrende Person, Ihre Taten waren mir nicht immer eindeutig, so dass ich erst nach 1/3 des Buches richtiges Interesse an Ihr entwickelt habe.
Die Geschichte an sich hat durch den militärischen Hintergrund natürlich eine Richtung gewählt, die einem vorab deutlich sein sollte, jedoch war es die Sprunghaftigkeit von Kael und Karina in der Meinung dessen auch nicht hilfreich.
Der Bruder, der die vollkommen Loyalität sowie Liebe von Karina einnimmt, war nervig und erschreckend kindisch, so schmollend und egoistisch.
Das positive an der Geschichte war jedoch die Entwicklung, es zeigt sich wie Karina in Ihren Gefühlen aufgeht und versucht Ihr Trauma zu überwinden.
Der rote Faden hebt sich zum letzten drittel auch sehr gut hervor, da es unerwartet Wendepunkte hineinfließen lässt. Besonders das Unwissen über Kaels wahre Motive.
Der Cliffhanger was sehr gut gemacht und ließ mich dann doch erschreckend neugierig und faszinierend zurück, so dass ich dem 2. Teil doch noch eine Chance geben möchte.

#AnnaTodd
#TheBrightestStars
#attracted
#Heyne
#Werbung

„Wicked – Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit“ von Jennifer L. Armentrout

~ Rezi Zeit ~

[Rezensionsexemplar ] [Werbung ]

IMG_1260Auf den ersten Blick ist Ivy Morgan eine normale junge Frau: Sie genießt das Studentenleben in New Orleans, und ist, seit dem tragischen Verlust ihrer ersten großen Liebe, überzeugter Single. Nur wenige ihrer Freunde wissen, dass Ivy einem Orden angehört, der die Menschen in New Orleans vor übernatürlichen Wesen schützt. Eines Tages wird Ivy von einer Fae angegriffen und schwer verletzt. Schnell ist klar, dass es bei dem Fae-Angriff nicht mit rechten Dingen zugegangen sein kann, deshalb schickt der Orden seinen Elite-Mann Ren Owens nach New Orleans, um die Sache gemeinsam mit Ivy aufzuklären. Ren ist attraktiv, arrogant und flirty – alles Dinge, die Ivy gehörig auf die Nerven gehen. Doch er ist auch so verboten sexy, dass sie ihm schon bald nicht mehr widerstehen kann …

>> Fazit: 5/ 5 Sterne <<
genialer Einstieg, von der ersten Zeilen hängend an den Wörtern der Autorin

Ivy ist Studentin und versucht Ihr Leben zu leben, dazu gehört auch der geheime Orden, der die Menschen von Fae beschützt. Beim Auftauchen von geheimnisvollen Ren kommt auch noch viel mehr Gefahr in Sicht, das Chaos ist vorprogrammiert, das auch eine sehr anziehende Wirkung zum neuen Einsatzpartner hervor ruft.

Das Cover ist ein Blickfang, der Ansatz eines Flügels perfekt passend in Szene gesetzt. Die Farbwahl ist passend im Einklang, wischen Hell und Dunkel und sehr gut gewählt.

Der Klapptext ist einnehmend, flüssig und locker, er macht sehr neugierig auf das Buch.

Die Hauptprotagonisten sind Ivy und Ren.

Ivy ist bezaubernd, voller Loyalität, Stärke und Mut. Jedoch plagt Sie Ihre Vergangenheit, Sie nagt an Schuldgefühlen, die Sie immer wieder verfolgen. Mit Rens Auftauchen entsteht ein Widerspenstigkeit in Ihr, die nicht nur ein freches Mundwerk als auch sehr amüsante Schlagabtausche entstehen lassen.

Ren ist beeindruckend, immer zur Stelle, erst mit Gegenwehr als auch dann mit anziehendem Charme. Er ist einnehmend, stark und beschützend, zeigt sich als viel gefühlvoller und einfühlsamer Mann, der sehr auf Ivy und Ihre Vertrauensprobleme nachempfinden und eingehen kann.

Als Bonuscharakter erhalten die Leser, Tink, einen Brownie, ein übersinnliches Wesen aus der Anderwelt, aber doch auch viel mehr. Ivys Freund und witziger Mitbewohner, der besonderen Art.

Der Schreibstil von Jennifer ist wie immer genial und einnehmend, vom ersten Moment an fesselnd, lässt den Leser jedoch locker und leicht durchs Buch fliegen.
Der Leser taucht sofort in eine fantasievolle, spannungsgeladene, verwirrenden, gefährliche, mitreißende als auch gefühlvolle Welt ein.
Jennifer lässt den Leser sofort, ungebremst und ohne Filter in ein Wirrwarr von Emotionen, eine aktionistische und einnehmende Handlung und in eine prickelnde Stimmung versinken!

Eine Jagd beginnt, die mit vielen gefährlichen Gegnern gepflastert ist und die viele Geheimnisse verbirgt. Dabei entsteht eins sehr gut gestrickter roter Faden, der nach und nach alle wichtigen Details offenbart, auch welche die unerwartete Wendepunkte hervorrufen und schockierend die aktionistischen als auch berauschende Handlung erzeugen.
Der Spannungsbogen ist steigernd und baut einen hervorragenden Lesefluss auf, der mitreißt und das Buch nicht mehr aus der Hand legen lässt.

Der Leser ist in der Geschichte versunken und verliert sich in der Welt von Ivy, besonders Ihre Makel, aber auch Ihre Stärken überzeugen von Grund auf.
Die Anziehungskraft zwischen Ren und Ihr baut sich zunehmend zum Verlauf des Buches immer mehr auf. Sie ist einnehmend, spürbar und steigert sich.  Besonders sind es aber auch die Schlagabtausche, die dem Buch die Würze verleihen, die witzigen als auch sarkastischen Widerworte und Handlungen lassen eine sehr knisternde Stimmung entstehen.

Die Autorin schenkt uns überraschende Wendepunkte, einnehmende als auch verletzliche Protagonisten und schrecklichen Geschehnisse in einer Welt voller Gefahren, die einen schockieren.

Das Buch hat mich perfekt unterhalten, eingenommen, berauscht, mitfühlen lassen, amüsiert, verwundert, Nerven gekostet und stark von den Charakteren beeindruckt.

Die Erzählweise ist flüssig, leicht, spannend, fesselnd, erregend, emotional und bildlich.

Phantasievoller & ergreifender Einstieg

Das Buch zeichnet sich durch den Kampf gegen die Fae als auch das Aufeinandertreffen von Ivy und Ren aus.

Zum Fazit;IMG_20180912_194628_131
___________________________________
Die Reihe ist schon lange im amerikanischen veröffentlicht, endlich auch bei uns. Ich konnte den Erscheinungstermin nicht abwarten und bin noch mehr erfreut, dass meine Vorfreude sich in begeisternde und sehr heitere als auch gefühlvolle Lesestunden entwickelt hat.
Ich war sofort Feuer und Flamme für Ivy und Ren, ein geniales Gespann, dass sich in gefährlichen als auch gefühlvollen Situationen ergänzt und perfekt aufeinander eingespielt wirkt.
Im Vordergrund außerdem die Entwicklung von Ivy, wie Sie endlich nach Jahren Ihr Trauma verarbeitet, sich dazu überwindet Ihre Gefühle einzugestehen. Ihr Durchsetzungsvermögen brachte mich immer wieder zu erstaunen als auch zum schmunzeln, da es gern mit physischen Mitteln untermauert wird. Jede Unterhaltung wird immer wieder durch schlagfertige Antworten bereichert. Ihre Weigerung sich nicht die Sympathie für Ren einzugestehen. Die jedoch durch die gewaltige Anziehungskraft und lüsterne, sehr bildliche Vorstellungskraft immer wieder hervortritt. Einmalig.
Beeindruckt von den Charakteren als auch von der spannenden Handlung, die immer wieder mystische als auch fantasievolle Elemente beinhaltet. Diese sind wundervoll kreiert und passen sehr gut in den roten Faden. Die Wesen, die gefährlich auch sehr geheimnisvoll beschrieben sind. Ihr Plan, der schockierend und doch neugierig auf den Prinzen macht.
Unerwartete & schockierende Wendepunkte, die dann auch noch das Ende als Cliffhanger viel intensiver gestalten und auf das baldige erscheinen von Band 2 fordern lassen.

Beeindruckender 1. Teil der voll und ganz in Ivys Welt aufgehen lässt.

Vielen Dank für das intensive Lesevergnügen.

Vielen Dank Rezensionsexemplar an das BloggerPortal und den Verlag Heyne.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#Wicked
#EineLiebezwischenLichtundDunkelheit
#JenniferLArmentrout
#werbung

 

„Dreizehn ist mein Glücksbringer“ von Jennifer E. Smith

~ Rezi Zeit ~

[Rezensionsexemplar ] [Werbung ]

dreizehnAlice glaubt nicht an Glück, dazu ist in ihrem Leben schon viel zu viel Schlimmes passiert. Dennoch schenkt sie ihrem besten Freund Teddy, in den sie heimlich verliebt ist, zum Geburtstag einen Lottoschein. Und das Unglaubliche tritt ein – Teddy knackt den 140-Millionen-Jackpot! Was zuerst wie die Erfüllung aller Träume erscheint, verändert alles zwischen ihnen. Teddy droht durch den plötzlichen Geldregen abzuheben und ist nicht mehr der, dem Alice ihr Herz geschenkt hat. Bedeutet das unverhoffte Glück im Spiel für sie Pech in der Liebe?

»Smiths lebendige Charaktere und deren Konflikte werden die Leser fesseln.«
Publishers Weekly

»Dreizehn ist mein Glücksbringer handelt von allem, was mir gefällt: der ersten großen Liebe eines Mädchens, ihrem ersten großen Verlust und ihrem ersten großen Glück.«
Jenny Han, New-York-Times-Bestsellerautorin

»Dreizehn ist mein Glücksbringer beschreibt auf eine intensive und realistische Weise die erste große Liebe. Der Roman ist voller Herzschmerz und Hoffnung.«
Stephanie Perkins, New-York-Times-Bestsellerautorin

»[…] Jennifer E. Smith macht etwas Fantastisches, etwas Tiefgründiges und sprachlich Großartiges aus ihrer Idee […].«
Buchkultur

glück logo

>> Fazit: 5 / 5 Sterne <<
…der beste Glücksbringer, den man haben kann …

Wir träumen doch alle mal im Lotto zu gewinnen! Was passiert wenn es Wirklichkeit wird und man es dann noch oben drauf von der besten Freundin geschenkt bekommen hat? Eine neue Reise beginnt, in dem Teddy alles Seiten des Glücks des Geldes erlebt, die nicht immer nur Freude beinhalten.

Das Cover ist sehr eindrucksvoll, ein Blickfang, es ist sehr verspielt gestaltet, Rein Kleeblatt im Vordergrund, in diesem ein Pärchen in Szenen gesetzt. Es wirkt sehr liebevoll, die Farbwahl ist düster aber doch perfekt gewählt.

Der Klapptext ist flüssig, spricht an und macht Lust auf das Buch.

Der Schreibstil von Jennifer ist bemerkenswert, leicht und locker, sehr einnehmend und gefühlvoll.
Die Autorin schafft eine mitreißende, bewegend und tiefgründige Geschichte, die den Leser in die Welt von den Freunden eintauchen lässt, der Leser nimmt an Ihren Leben teil und bewundert die Veränderungen durch den Lottogewinn.
Das Buch ist Alice Perspektiven geschrieben, somit nimmt der Leser an Ihren Gedanken- als auch Gefühlschaos teil, verfolgt wie Sie immer noch versucht über den Verlust Ihrer Eltern hinweg zu kommen.

Die Hauptprotagonisten sind Alice, Teddy und Leo.

Alice ist vom ersten Moment an sympathisch, sie ist so voller Liebe zu Ihrem Freund und der Familie, ist so stark trotz dessen wie Ihr Leben verlaufen ist.
Bemerkenswert Ihre Bereitschaft sich gemeinnützig zu engagieren. Sie ist eine gute Seele, aber auch doch noch mitten im Erwachsenen werden, verständlich dass Sie auch Ihre eigenen Fehler nicht einsieht und manchmal einfach zu viel von anderen verlangt.

An Ihrer Seit ist seit dem 9. Lebensjahr, Ihr Cousin Leo, der doch eher wie Ihr Bruder ist und deren bester Freund Teddy.
Leo ist immer der vernünftige an Alice Seite, ist immer für Sie da und ist beschützend immer zur Stelle wenn Sie Ihre Sorgen los werden will. Teddy ist dagegen einer mit dem man Spaß haben möchte, ungezwungen und unkompliziert, immer charmant, gutaussehend und natürlich in der Schule beliebt. Teddy kann aber auch überraschen und offenbart eine verletzliche Seite, sowie zeigt auch offen seinen Kummer über das familiäre Verhältnis.

Der Handlungsstrang ist einfühlsam, fesselnd und gefühlvoll, begleitet den Leser durch den Verlauf der positiven als auch negativen Aspekte des unerwarteten Reichtums.
Der gut gestrickte rote Faden verdeutlicht dies und begleitet den Leser auf der Entwicklung von Teddy und dem Glück im allgemeinen.
Die immer wieder verwendeten Stilmittel in Form der Art des Glücks, welche Bedeutung Glück hat und in verschiedensten Arten es auftauchen kann, ist beeindruckend und intensiviert die Bedeutung dessen.

„Dieser Augenblick hat mit Glück nichts zu tun, aber sehr viel mit Liebe.“

Das Buch hat mich sehr gut unterhalten, gefühlvoll mitgerissen, mitfühlen und aufseufzen lassen, bewegt, an die wichtigen Aspekte im Leben erinnert und hat mich von den Charakteren erstaunt.

Die Erzählweise ist emotionell, bildlich, fesselnd, mit Symbolik ausgeschmückt und spannend.

Glück, unerwartet & ergreifende Geschichte des Lebens

Das Buch zeichnet sich durch die Entwicklung von dem Umgang mit Geld sowie die Beziehung zwischen Teddy und Alice sowie Alice Überwindung Ihres Verlustes aus.

Zum Fazit;
_______________________________
Bemerkenswert. Genau wie die Charaktere der Geschichte, so ist auch die Geschichte selbst voller Facetten und unerwarteten Wendepunkte, die einen erstaunen.
Ich muss gestehen, ich hatte nicht damit gerechnet so emotional mitgerissen zu werden. Die Autorin reißt uns in Alice Leben und Ihre Hoffnung, zeigt aber auch ihre Schwäche und die Versuche mit dem Verlust Ihrer Eltern zurecht zu kommen. Wir dürfen an Ihrer Entwicklung teilnehmen, lernen Ihre besten Freunde kennen und versinken in dem Buch.
Besonders die Definition von Glück hat mich erstaunt, wie es uns begegnet welche wichtige Moral in den Vordergrund gezogen wird, dass man all sein Potential ausleben sollte.
Hervorhebend ist auch Alice an sich und wie Sie Ihr Umfeld wahrnimmt, soviel Erkenntnis, die Sie nach und nach zulässt aber auch Ihre Gefühlswelt, die mich ergriffen hat. Der Wunsch das die unerwiderte Liebe sich wandelt, aber dann doch der Ehrgeiz mit der Basis der Freundschaft vollkommen zu Frieden zu sein.
Hierbei sind auch noch die Streitgespräche zwischen Teddy und Ihr zu erwähnen, da Sie beim Lesen amüsieren und dann doch immer wieder auf mehr hoffen lassen.
Besonders wo Teddy voller Überraschungen steckt, ein junger Erwachsener, der über sich hinauswächst.

Ein wundervolles Buch, dass ich jedem ans Herz legen kann, der sich vom Glück beeindrucken lassen möchte, aber auch von der Form der Verantwortung, die damit verbunden ist.

Vielen Dank für das gefühlvoll, erstaunliche Lesevergnügen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag HarperCollins.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#DreizehnistmeinGlücksbringer
#JenniferESmith
#HarperCollins
#Werbung

Quelle: Bildmaterial vom Verlag / Amazon

„Coldworth City“ von Mona Kasten

~ Rezi Zeit ~

[ Rezensionsexemplar ] [Werbung ]

coloBestseller-Autorin Mona Kasten mischt coole Superhelden-Action mit einer großen Lovestory.

Vor drei Jahren täuschte Raven ihren Tod vor, um der skrupellosen Forschungsorganisation AID zu entkommen. Seitdem ist sie auf der Flucht, denn Raven ist eine Mutantin, die über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt, und AID würde alles tun, um sie wieder in ihre Gewalt zu bringen. Seit ihrer Flucht lebt Raven unerkannt in Coldworth City – bis der verschlossene Wade auftaucht und ihr anbietet, sie im Umgang mit ihren Fähigkeiten zu unterrichten. Damit ist die Zeit des Versteckens vorüber, denn schon bald sehen sich Raven und Wade einer Verschwörung gegenüber, die nicht nur das Ende der Mutanten bedeuten, sondern auch die ganze Welt ins Chaos stürzen kann.

Ein Superhelden-Roman für die riesige Fangemeinde erfolgreicher Serien wie Jessica Jones, Agents of S.H.I.E.L.D., X-Men oder Supernatural.

>> Fazit: 3,5 / 5 Sterne <<
…fantasievoll und spannend…mit Wunsch nach mehr Details…

Raven versteckt sich, kämpft aber gleichzeitig für die Gerechtigkeit. Sie wird dadurch in den Untergrund geschleust und schließt sich auf Probe mit den Rebellen an. Erwartet den Leser eine spannender Weg zu beeindruckenden Erkenntnissen.

Das Cover ist sehr verspielt gestaltet, Raven ist im Vordergrund, super in Szenen gesetzt. Es wirkt sehr eisern und ehrgeizig, die Farbwahl ist perfekt gewählt.

Der Klapptext ist flüssig, spricht an und macht Lust auf das Buch.

Der Schreibstil von Mona ist fantasievoll, locker, leicht und bildlich.
Die Autorin schafft eine spannende und mitreißende Geschichte, die einen in fantasievolle Welt zieht.
Der Leser bekommt im wahrsten Sinne die Welt der X-Man und weiteren Versionen aus Mutanten geboten, die um Ihr Leben und Ihre Freiheit kämpfen.
Das Buch ist erst in Ravens und an in Knox Perspektiven eingeteilt, somit bekommt der Leser Einblicke in deren Gefühls- und Gedankenwelt.

Die Beiden sind hier auch die Hauptprotagonisten.
Raven, die starke und ältere Schwester. Sie setzt sich für Ihre Sicherheit ein und kämpft unerschrocken für bessere Ziele. Sie ist jedoch auch sehr verletzlich und unsicher, besonders auch Ihre Vergangenheit setzt Ihr zu.
Ihr Bruder dagegen scheint unbeschwert sein Leben zu genießen, zeigt aber im weitere Verlauf des Buches, dass er einen viel komplexeren Charakter hat als angenommen.

Als Erweiterung gibt es noch den sehr einnehmenden und charismatischen Kämpfer aus den Reihen der Rebellen. Wade hinter lässt vom ersten Moment einen guten Eindruck, zieht einen in seinen Bann. Verführt einen auf der Suche nach seiner Geschichte als Mutant, der nicht mal gezeichnet ist.

Der Handlungsstrang ist spannend, fesselnd und gefühlvoll, so dass der Leser von der Geschichte sehr angetan ist.
Die immer wieder verwendeten Stilmittel in Form der Kräfte der Mutanten sind sehr gut beschrieben, zeigen viele Facetten der uneingeschränkten Möglichkeiten der fantasiereichen Beschreibung.

Das Buch hat mich gut unterhalten, gefühlvoll mitgerissen, mitfühlen lassen,  bewegt und spannend eingenommen.

Die Erzählweise ist emotionell, bildlich, fesselnd, fantasievoll und spannend.

Harter, aktionistischer und spannender Kampf in die Freiheit

Das Buch zeichnet sich durch die Entwicklung von Raven & Knox sowie die Beziehung zwischen Wade und Raven aus.

Zum Fazit;
_______________________________
Ich war sehr neugierig auf das Buch, da ich von Mona bisher nur Liebesromane kenne. Dieser hier ist perfekt für Ideen Fan der Form der Mutanten. Mona entführt uns in eine fantasievolle und sehr gefährliche Welt. Ich war sofort von der starken als auch mutigen Raven beeindruckt. Sie zeigt welche Stärken Sie bezieht und wie Ihre Kraft für Sie vom Vorteil und eine Gefahr für andere ist.
Ihr Weg zur Entwicklung ist hervorhebend, besonders im Zusammenhang mit den Rebellen fesselt das Buch und lässt auf ein gutes Ende hoffen.
Sehr gut hat mir auch Wade und sein immer wieder kehrende Verletzlichkeit und Wille für Raven. Im großen und ganzen war die Geschichte toll, leider fehlte mir an vielen Stellen mehr Details. Es hätte mehr Fülle ergeben und die Geschichte zwischen Wade und Raven hätte intensiver beschrieben sein können. Die Anziehungskraft war bei den Beiden nämlich sofort ersichtlich.

Vielen Dank für das gefühlvolle Lesevergnügen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#ColthworthCity
#MonaKasten
#Werbung

„Devon‘ s Darkness: Verlorenes Herz“ von Ava Innings

~ Rezi Zeit ~

[ Rezensionsexemplar ] [Werbung ]

devons darknessNichts ist attraktiver als ein Bad Boy mit dunklen Geheimnissen …

Das zumindest stellt Parker fest, als sie auf den Bruder ihrer Nachbarin trifft. Devon, groß und tätowiert, übt eine nahezu unwiderstehliche Anziehung auf sie aus. Parker ist allerdings von der ersten Sekunde an klar, dass er nichts als Ärger bedeutet. Daher beschließt sie, sich von ihm fernzuhalten. Leider hat sie die Rechnung ohne ihre Tochter Zoey gemacht, denn diese findet nicht nur Gefallen an Sir Lancelot, Devons zahmer Ratte, sondern versteift sich darauf, dass der Bad Boy der ideale Vater für sie sei. In der Tat hat dieser mehr zu bieten, als es auf den ersten Blick scheint, doch dunkle Geheimnisse rauben ihm den Schlaf. Wird er Parker trotz allem davon überzeugen können, dass er der Richtige für sie und Zoey ist?

Ein heißer, in sich abgeschlossener New-Adult-Roman mit 356 Taschenbuchseiten.

>> Fazit: 5 / 5 Sterne <<
…begehrte Bad Boy zeig mehr als nur aufwühlende Gefühle…

Devon ist gebrochen und immer noch in seiner Trauer und Schuldzuweisungen, versucht Devon in der Wohnung seiner Schwester wieder mit seinem Leben zurecht zu kommen. In Mitten allem Chaos trifft er unerwartet auf Parker und Ihre Tochter Zoey trifft.

Das Cover ist wundervoll gestaltet, Devon ist im Vordergrund, super in Szenen gesetzt. Es wirkt sehr harmonisch und die Farbwahl ist perfekt gewählt.

Der Klapptext ist flüssig, spricht an und macht Lust auf das Buch.

Der Schreibstil von Ava ist locker, leicht, bildlich und emotionell.
Die Autorin schafft eine gefühlvolle Geschichte, mit traumatischer Vergangenheit und Wille sowie Mut zur Verarbeitung dessen.
Der Leser bekommt nicht nur traurige Szenen geboten, sondern auch amüsante und sehr einnehmende.
Das Buch ist in Zwei Perspektiven eingeteilt, somit bekommt der Leser Einblicke in die Gefühls.- und Gedankenwelt von Devon und Parker.

Die Beiden sind hier auch die Hauptprotagonisten.
Devon ist ein Bad Boy wie Er in Buch gesteht. Er ist gutaussehend, charismatisch und ein Charmeur. Er stellt direkt fest welche Absichten er hat. Er ist die Versuchung in Person, hat aber auch eine schlimme Vergangenheit, die ihn quält.

Parker dagegen ist eine gute Seele, Sie versucht mit allen Mitteln für Ihre Nichte zu sorgen, damit Sie eine besser Zukunft haben können. Sie ist sofort sympathisch, ehrgeizig, liebevoll und perfekt im Umgang mit Zoey.
Zoey ist so eine liebenswerte kleine Persönlichkeit, Sie ist sehr eigene aber auch schnell verletzlich. Jedoch als Kind in perfekte gehüteten Umfeld, voller Liebe und Geborgenheit.

Als Zusatz gibt es übrigens ein süßes Haustier, in Form einer Ratte, die aber schnell einen in Ihren Bann zieht, besonders wenn Zoey Sie so lieb hat.

Der Handlungsstrang ist gefühlvoll, heiter und bewegend, so dass der Leser von der Geschichte mitgerissen wird.
Der gut gestrickte rote Faden zeigt auf, wie sich Devon weiter entwickelt, wie Er endlich Seine Vergangenheit hinter sich lässt und Parker endlich wieder Vertrauen schöpft .
Die Hauptprotagonisten ziehen sich übrigens immer wieder zueinander hingezogen, auch wenn Beide versuchen dagegen anzukämpfen.
Die Anziehungskraft ist sofort spürbar und entflammt zu einer ungebremsten Leidenschaft. Der Wille gegen diese anzukämpfen erzeugt viele amüsanten Stellen, die besonders die Schlagabtausche hervorheben.

Das Buch hat mich gut unterhalten, gefühlvoll mitgerissen, mit den Charakteren beeindruckt, berauscht, mitfühlen lassen, bewegt und neugierig auf die Geschichte von Tanner gemacht.

Die Erzählweise ist emotionell, bildlich, fesselnd, sarkastisch, romantisch und spannend.

Heißer Badboy als zahmer helfender Freund & Unterstützung

Das Buch zeichnet sich durch die Entwicklung von Devon und Parker sowie deren Beziehung zueinander aus.

Zum Fazit;received_2001256303536246
_______________________________
Ich liebe das Cover, es ist einfach wundervoll. Ein Blickfang und so stimmig gestaltet. Meine Neugierde war geweckt und ich war durch den Klapptext sehr neugierig auf mehr. Besonders Devon der gegen seine inneren Dämonen ankämpft, versucht auf Abstand zu gehen, ist aber immer zur Stelle wenn Parker und Zoey es brauchen.
Er ist sofort einnehmend und dies reißt einen durch den fließenden Lesefluss. Ich habe das Buch verschlungen, war sehr angetan von Parker, die ich immer wieder bewundert habe. Sie ist so stark und ehrgeizig, Sie hat die Rolle der Mutter ohne Wenn und Aber angenommen. Perfekt für Zoey schafft Sie das perfekte zu Hause, ist immer für Sie da und opfert alles damit Sie eine bessere Zukunft hat.
Genial auch wie Sie durch die Gegenwehr zu Devon immer wieder unbewusst ihr Vertrauen aufbaut, wo Sie doch so von der Männerwelt und besonders diesen Typ Mann abgeschworen hat.
Als Sahnehäubchen gibt es nicht nur die süße Zoey als auch die Beziehung von London und Tanner, die als Nebencharakter auftauchen und sehr neugierig auf Ihre eigene Geschichte machen.

Vielen Dank für das gefühlvolle Lesevergnügen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#DevonsDarkness
#Verlorenes Herz
#AvaInnings
#Werbung